Ziele Mentoring Programm

Zielmentoring-Programm für Mentoren

Mit einem strukturierten Mentoring-Programm werden junge Talente praxisnah und gezielt in ihrer Entwicklung unterstützt. Davon profitieren Mentor und Mentee. Die Universität St.Gallen hat sich bewusst Ziele gesetzt, die über die bloße Vermittlung von Wissen hinausgehen. Die Mentorenprogramme, die allen Studierenden der.

Brauchst du Anregungen für deine Mentoringziele?

Bei der Aufnahme einer Patenschaft durch einen Mentor und einen Mentees wird die meiste Zeit nach dem gegenseitigen kennen lernen mit der Besprechung der Mentoringziele aufgewendet. Doch was ist ein Mentoringziel - und was sind einige gute Vorbilder? Welche Mentoringziele gibt es? Mentoringziele sind die lang- und kurzfristige Ziele, die sich die Mentees setzen.

Kurzfristige Ziele sind "Mini"-Ziele, die vor Erreichen des großen Ziels erfüllt werden müssen, z.B. die Beteiligung an Branchenveranstaltungen oder der Ausbau des Netzwerkes in der jeweiligen Industrien. Letztendlich ist der Antragsteller für die Zielsetzung zuständig. Diese sollte er jedoch im Einklang mit seinem Betreuer einrichten. Wieviele Ziele für die Betreuung sollte sich ein Betreuer stecken?

Sie werden sicher vermutet, dass wir keine genaue Aussage machen können - jeder Mensch, seine Umgebung und sein Anliegen ist dafür zu persönlich. Jedoch sollten der Betreuer und der Betreuer bei der Zielsetzung durchaus eine realistische Einstellung haben. Das erfolgreichste Mentoring-Verhältnis ist das, bei dem sowohl der Betreuer als auch der Betreuer der Meinung sind, dass der Betreuer voran kommt und sich nicht überwältigt oder misslieb.

¿Wie unterteilt man ein großes Mentoringziel in Mini-Ziele? Die Zielsetzung ist eine Meisterleistung, keine Wissenschaftler. Jede Person hat ihre eigene Taktik, um Ziele zu formulieren und zu verwirklichen. Das große Ergebnis erzielen wir, indem wir es in kleine Teilschritte, d.h. Mini-Ziele, aufteilen. Für die Definition von Teilzielen ist die in der Regel mehrere Monate dauernde Laufzeit einer Mentorenbeziehung optimal.

Angenommen, Ihr Zielvorhaben ist es, Ihre Führungsfähigkeiten bis zum Ende Ihrer Mentorenbeziehung zu entwickeln. Spezifische Fachbücher über Leadership vorlesen; an Webinaren / Seminaren zur Führungskräfteentwicklung teilnehmen; sich als Freiwilliger für eine Führungsaufgabe in einem anstehenden Arbeitsprojekt engagieren; unter anderem Die Hauptaufgabe zur Erreichung der Ziele ist die Arbeit mit dem Erwähnten.

Die Mentorin oder der Mentor hilft, gibt Rückmeldung und Beratung. Allerdings trainiert der Betreuer den Betreuer nicht, wie man Manager wird. Dies ist ein grundlegender Unterscheid zwischen Mentoring und Coaching. Tatsächlich könnte eines der Mini-Ziele für den Betreuten darin bestehen, einen Executive Coach für 6-8 Kalenderwochen einzustellen. Zuviele große Mentoringziele - was jetzt?

Daher ist es so bedeutsam, dass der Mentoringvertrag die Ziele und deren Teilziele festlegt. Mit der Überarbeitung Ihrer Ziele ist es in Ordnung. Du solltest aus einer Mentorenbeziehung verstärkt herauskommen - und nicht angespannt und vereitelt. Welche Ziele des Mentoring gibt es beispielsweise? Mentoringziele sind so vielfältig wie die MentorInnen.

Hast du bereits an einem formellen Betreuungsprogramm mitgespielt? Welche Ziele haben Sie sich gesetzt?

Auch interessant

Mehr zum Thema