Zeitarbeitsvertrag

Leiharbeitsvertrag

Dabei wurden die beiden Bedeutungen eines Zeitarbeitsvertrages einfach erklärt. Die Verlängerung des Zeitarbeitsvertrags, die Verlängerung des Zeitarbeitsvertrags, die Anzahl der Verlängerungen und die maximale Dauer können durch den Tarifvertrag geändert werden. Jeder, der zum ersten Mal einen Zeitarbeitsvertrag als Arbeitnehmer abschließt, muss einige gesetzliche Bestimmungen beachten. Befristete Arbeitsverträge sind in den gesetzlich ausdrücklich geregelten Fällen möglich: Im Zeitarbeitsvertrag ist die Zeitarbeit geregelt.

Wie sieht ein Zeitarbeitsvertrag aus?

Der Ausdruck "Zeitarbeitsvertrag" wird allgemein als zwei Dinge verstanden. Zum einen wird der Ausdruck für Arbeitsverhältnisse von Arbeitnehmern mit einem Zeitarbeitsunternehmen benutzt, die tatsächlich als "Zeitarbeitsverträge" bezeichnet werden. Die Bedingungen, unter denen das Zeitarbeitsunternehmen den Mitarbeiter an Betriebe ausleihen kann, sind hier definiert. Auf der anderen Seite wird der Ausdruck "Zeitarbeitsvertrag" für Zeitarbeitsverträge häufig benutzt.

Sie müssen in schriftlicher Form erstellt werden, andernfalls handelt es sich um befristete Arbeitsverträge. Der Zeitarbeitsvertrag darf ohne Angabe von Gründen nicht mehr als zwei Jahre laufen. Sie darf innerhalb dieses Zeitraums nicht mehr als dreimal erweitert werden. Wenn Sie einen solchen Zeitarbeitsvertrag erhalten haben und mehr als zwei Jahre angestellt sind, wird er selbstständig zu einem befristeten Arbeitsvertrag.

Das gilt jedoch nur, wenn der Zeitarbeitsvertrag befristet ist und aus einem besonderen Anlass nicht abgeschlossen wurde. Bei Vorliegen eines rechtserheblichen Grundes kann der Vertrag auch öfter befristet werden. Eine Ursache für einen Zeitarbeitsvertrag wäre z.B., dass das Unter-nehmen einen besonders großen Vertrag erhalten hat, für den es mehrere Arbeitskräfte benötigt, die dann nach Abschluss dieses Projektes zu Ende sind.

Da in diesen FÃ?llen oft nicht exakt gesagt werden kann, wie lange der Arbeitnehmer in der Zwischenzeit benötigt wird, wird sein befristetes ArbeitsverhÃ?ltnis mit dem Ende des Projektgeschehens oder der RÃ?ckkehr der ausgewechselten Kolleg/innen beendet. Zeitarbeitsverträge sind auch bei Saisonarbeiten wie dem Baugewerbe beliebt. Wenn dein Auftraggeber deinen befristeten Arbeitsvertrag verlÃ?ngern will, muss er sicherstellen, dass er nichts anderes Ã?ndert, als den Zeitraum, fÃ?r den der Arbeitsvertraggilt.

Für die Ausgabe von befristeten Verträgen gibt es gewisse Regeln, nach denen ein befristetes Arbeitsverhältnis möglich ist, auch wenn die Fristen über die übliche Frist hinausgehen. Darunter fallen z.B. Neugründungen von Unternehmen: Mitarbeiter, die über 52 Jahre oder älter sind und seit vier Monaten auf der Suche nach einem Arbeitsplatz sind, können einen Zeitarbeitsvertrag mit einer festen Laufzeit von bis zu vier Jahren haben.

Damit soll die Attraktivität für Unternehmer erhöht werden, Ältere zu beschäftigen, die sonst kein Arbeitsverhältnis haben. Das Bundesgericht hat auch festgestellt, dass ein früherer Mitarbeiter, der nach einer Abwesenheitszeit von mehr als drei Jahren von demselben Unternehmen wieder eingestellt wird, einen befristeten Vertrag erhalten kann. Hier ist die Frist aufgrund der früheren Beschäftigung nicht unwirksam, da in der Zwischenzeit genügend Zeit verstrichen ist.

Mehr zum Thema