Zeitarbeit Tarifvertrag

Leiharbeit Tarifvertrag

Ein Job über ein Zeitarbeitsunternehmen ist jetzt noch vorteilhafter. Durch einen Tarifvertrag erhalten Leiharbeitnehmer eine angemessene und sichere Vergütung. Tarifvertrag über Zeitarbeitsunternehmen Die Löhne für Leiharbeitnehmer im Mittleren und Fernen Reich werden im neuen Jahr jaehrlich um 2,5 bis 3,2 Prozentpunkte pro Stunden erhoeht. In Ostdeutschland werden die Gebühren im neuen Jahr um bis zu 4,82 Prozentpunkte pro Jahr erhöht. Besonders erfolgreich für die Verbände ist die Höherstufung der niedrigeren Lohngruppen durch eine unverhältnismäßige Gehaltserhöhung in den Tarifgruppen I und II.

Der Tarifvertrag hat eine Geltungsdauer von 36 Kalendermonaten und läuft bis zum Ende des Jahres 2019, seit dem Jahr 2017 unterliegen rund eine Millionen Zeitarbeitskräfte wieder einem festen Mindestlohn.

Sie beträgt mit dem in Kraft treten der dritten Mindestlohnverordnung für den Zeitarbeitssektor in den neuen Ländern 8,91 EUR und in den neuen Ländern 9,23 EUR. Das Tarifabkommen hat eine Gültigkeitsdauer von 36 Kalendermonaten und läuft bis zum 31.12.2019. Zur Vergrößerung der Tabellen bitte auf das Thumbnail anklicken oder die Tabellen als PDF hier downloaden.

Der neue Tarif besteht aus vier Stufen: 1. Phase zum 1. März 2017: 2. Phase zum 1. April 2018: 3. Phase zum 1. April 2019: 4. Phase zum 1. Oktober 2019: Darüber hinaus beinhaltet die neue Tariftabelle zwei Anpassungsschritte zur Gehaltsanpassung an den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn: Anpassungsschritt zum 1. Januar 2017: Angleichung der Tarifgruppe 1 im Ostrand von 8,50 EUR auf 8,84 EUR (neuer tarifvertraglicher Grundlohn ab dem 1. Januar 2017).

Angleichung der Lohngruppe 2 im Ostteil von 8,66 EUR auf 8,89 EUR. Anpassungsniveau zum 1.1. 2019: Anstieg der Gehaltsgruppe 1 im Ostteil um 2,40%. Anstieg der Lohngruppe 2 im Ostteil um 3,90%.

GAP-Tarifvertrag für Zeitarbeitsfirmen

Ein Job über ein Zeitarbeitsunternehmen ist jetzt noch günstiger. Im Tarifvertrag sind die Rechte und Pflichten der Tarifparteien geregelt. Der Verhandlungsverband Zeitarbeit (VGZ) hat im Spätsommer 2013 mit dem DGB einen neuen Tarifvertrag - der auf den Gebühren der Tariforganisationen BAP und iGZ basiert - aushandelt. Deine Vorzüge durch den Tarifvertrag sind: Zusätzlich bekommen Sie in vielen Bereichen für mittel- und langfristige Einsätze weitere signifikante Lohnkostenzuschläge.

In unserer Übersicht über die neuen AÜG-Vorschriften können Sie mehr über die Innovationen in Ihrer Industrie erfahren.

Auch interessant

Mehr zum Thema