Wie Finde ich meinen Beruf

So finden Sie meinen Job

Da stellen sich die Fragen: Welcher Beruf passt zu mir? Wo bekomme ich meinen Wunschjob? Es ist spannend, die Dinge zu überprüfen und zu untersuchen. Und ich bitte meine Freunde um Hilfe. Ihre Interessen und Stärken helfen Ihnen, den richtigen Job zu finden.

Wo finde ich meinen Job?

Weil mir der erste Einblick in Ihre Post bereits aufzeigt, dass Sie, lieber Absender, eines der heikelsten Themen im gesamten "Berufsleben"-Komplex für den Consultant besprechen, nütze ich jede Gelegenheit, Ihnen zumindest in kleinen Details effektiv weiterhelfen zu können (Sie wissen schon meinen besonderen Reiz in diesem Bereich, s. o.): Der Satz "Ich denke an" ist nicht in der deutschsprachigen Welt gedacht, er ist furchtbar - auch wenn Sie vielleicht denken, dass er aus dem englischen Raum übernommen wurde (was wahrscheinlich nicht wahr ist, weil z.

Ich hatte während meines Studienaufenthaltes diverse Berufe, aber es gab nichts, was ich "Vollzeit" fortsetzen konnte oder wollte. Ich möchte gerne unterschiedliche Aktivitäten, Unternehmer und Arbeitsformen (angestellt oder selbständig) testen, weil ich nicht genau weiss, was mir gefällt und was mir gefällt. Ist es nicht vielleicht ein so großer nachteiliger Faktor, zu Anfang des Arbeitslebens mehrere Unternehmer und Aktivitäten zu erproben?

Ebenso bestehen diese Themen aus unterschiedlichen "Mosaiksteinen", die zusammen ein Gesamtbild bilden: Es liegt daran, dass du deine "Hausaufgaben" aus irgendeinem Grund nicht gemacht hast. Der Jugendliche muss sein Studienfach bis zum Erreichen des Abiturs bestimmen. Dabei sollten z. B. Erziehungsberechtigte, Angehörige oder Bekannter mit viel Elan " belauscht " werden (meist im Hinblick auf die Eigenheiten der eigenen beruflichen Tätigkeit), die Berufsorientierung sollte durch die BA erfolgen, der Geschäftsteil einer Tageszeitung durchsucht werden, das Netz sollte durchsucht werden.

Eine intensive Beschäftigung mit den barrierefreien Internet-Stellenbörsen bringt gleich zwei Vorteile mit sich: Schon das Blättern in den dort publizierten Stellenausschreibungen gibt Hinweise und verdeutlicht, was es für Berufsgruppen überhaupt gibt, wodurch auch das gewünschte Studienfach angezeigt wird. Dabei ist das Engagement für eine Disziplin Teil der Gesamtlösung, das Talent für sie eine wichtige andere.

Der Kandidat muss nicht zwangsläufig viel Spass am Lernen haben - es ist nur eine temporäre Kurzphase. Die zukünftige Ärztin sollte die Patientin gerne und gut behandeln, nicht notwendigerweise gerne die Fachrichtung Humanmedizin erlernen. Das muss man durchmachen, dann ist das vorbei, und die viel länger andauernde Zeit der beruflichen Tätigkeit ist da. In jedem Fall hat das Lernen oft wenig mit der anschließenden Ausübung eines Berufs zu tun.

Um zu sehen, wie ernst ich diesen Teil der "Hausaufgaben" nehme: Wenn der Jugendliche trotz gutem Willen überhaupt nicht "nach Potte" kommt, möchte ich z.B. raten, ein Jahr als Au Pair in Frankreich oder England zu verbringen oder sich für ein soziales Jahr oder in der Bw. zu engagieren.

Der zweite Teil dieser Aufgaben erfolgt während des Studienverlaufs und umfasst die Selektion der möglichen zukünftigen Berufstätigkeiten auf der Grundlage des Studienverlaufs. Korrektureingriffe in der späten Berufsorientierung sind bereits erschwert, aber in den ersten Jahren noch möglich. Nein, später mögen Unternehmer keine Kandidaten, die zuerst viele unterschiedliche Möglichkeiten erproben.

Tröstung: Nur sehr vereinzelt ist ein engagierter, weltoffener Mensch, der offen für Veränderung ist und in der Position, in der er seine Karriere begann, berufsfähig in den Ruhestand gegangen ist. Weshalb sollten Menschen dieser Art von allen Menschen bei der Wahl ihrer Karriere von ihrem System abweichen? Seine Ansprüche, Vorlieben von 1968 änderten sich auch: Einige der Steinwerfer-Profis von 1968 wurden später zu Menschen mit "unauffälliger", in manchen Fällen gar überwältigender beruflicher Praxis.

Wenn Sie diese Norm nicht einhalten wollen, können Sie Ihren eigenen Weg gehen - aber Sie sollten auch wissen, woraus sie sich zusammensetzt. Du, lieber Absender, hättest für dich einen ganz falschen Studiengang wählen können, z.B. wegen einer Hausaufgabe, die vor deinem Abi nicht richtig gemacht wurde. Möglicherweise wäre "vergleichende Theaterwissenschaft" eine Alternative oder "etwas mit der Umgebung und den Menschen" gewesen.

Das Berufsbild sollte freudig, unterhaltsam und gut geübt sein. Es sollte seinem eigenen Talent entsprechend sein - und er sollte den Arbeiter pflegen und einkleiden. Die Beschäftigung ist eine erfüllte, oft sehr ernsthafte Sache, für den Spass gibt es freie Zeit und ein Hobby. In der Regel sind die Unternehmer nicht bereit, den Antragstellern zu zeigen, was sie zuerst wollen.

Oder, um es anders auszudrücken, die Bestimmung der eigenen Berufsorientierung des Anmelders durch den Anmelder ist eine Form der "Verpflichtung zur Mitnahme" seitens des Anmelders. Es kann Ihnen keine Sparte oder Unternehmensform empfohlen werden, die sich besonders für unentschiedene Menschen oder für Antragsteller mit Persönlichkeitsproblemen eignet; alle erdenklichen Variationen haben ihre besonderen Merkmale - und ihre besonderen Fallstricke für Menschen mit Ihrem Anliegen.

Wenn Sie keine passende Antwort für Ihren professionellen Gebrauch gefunden haben, sind Sie nicht verzweifelt auf der Suche nach einer "exotischen" Variante. Starten Sie Ihre Karriere in einem namhaften, etwas grösseren Betrieb, der viele Repräsentanten Ihres Ausbildungsgebietes hat. Das muss man sagen, wenn man es nicht schon so bewertet hat:

Unsere Karrierefreiheit, kein Staat oder - noch schlechter - eine Parteianstalt setzt Sie unter Zugzwang, wir wohnen in einem recht starken allgemeinen Aufschwung, es boomt auch auf dem Jobmarkt, das Netz mit seinen einzigartigen Informations- und Forschungsmöglichkeiten steht Ihnen zur Verfuegung - jetzt muessen Sie nur noch auskundschaften.

Diejenigen, die in ihrem eigenen Fall eine bedeutsame Entscheidungsfindung vornehmen müssen, sollten sich nicht beschweren, wenn es viele unterschiedliche Möglichkeiten dazu gibt: Auch die Stellenausschreibungen, die weltweit kostenlos zugänglich sind, können bei der Wahl von Studium und Beruf sehr nützlich sein:

Auch interessant

Mehr zum Thema