Wie Bewirbt man sich

Bewerbungsunterlagen

Auf diese Weise bewerben Sie sich heute. Passend zum Unternehmen und zur Stelle, auf die Sie sich bewerben. Wie Sie sich heute bewerben können Sie müssen auf kleinstem Raum zeigen, dass Sie die beste Adresse für eine Stellenausschreibung sind. Die Bewerbung ist fordernd und eine Herausforderung. Sie müssen sich also von den anderen absetzen, den zukünftigen Auftraggeber von Ihren Kompetenzen und Ihrer Persönlichkeit mitnehmen.

Es gibt noch eine weitere Schwierigkeit: Die Personalspezialisten haben wenig Zeit für die Vorauswahl, da sich viele Kandidaten für viele Positionen nachfragen.

Deshalb müssen Sie kurz und bündig ausformulieren, welche Ausbildung und Erfahrung Sie einbringen und was Sie für den Beruf auszeichnet. Füllen Sie die Formblätter also nicht eilig aus und senden Sie sie gleich ab, sondern lassen Sie sich Zeit, überprüfen Sie die textilen Unterlagen und stimmen Sie die Unterlagen ab. Hierzu zählen Motivationsbrief, CV, Zeugnisse, Arbeits- und Kurszeugnisse und ggf. Nachweise.

Der Motivationsbrief gibt an, warum Sie sich auf die beworbene Position beworben haben und was Sie für die Position qualifiziert. Die Lebensläufe sind höchstens zweiseitig und gut durchdacht. Bei beiden Unterlagen steht die aktuelle Erfahrung ganz oben auf der Liste. Kopieren Sie nicht, sondern überlassen Sie sich der Inspiration durch die Beispielanwendungen. Die Vorauswahl ist besonders bei Jobs, die von Dutzenden von Bewerberinnen und Bewerbern kontaktiert werden, rasch.

Bitte fügen Sie das Begründungsschreiben und die anderen Bestandteile des Antrags als PDF-Datei bei. Insbesondere größere Unternehmen bieten ein Bewerbungswerkzeug an, in dem die Einzelschritte und die Einreichung von Auskünften festgelegt und vereinheitlicht werden. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie die Webseiten verwalten, z.B. einen eigenen Weblog erstellen oder Ihre Expertise über LinkedIn und Xing regelmäßig austauschen.

Sie ist der Kern einer Anwendung, zusammen mit dem Resume. Sie teilen uns hier mit, warum Sie sich für die beworbene Position begeistern und was Sie für den Beruf qualifiziert: Ausbildung und Erfahrung. Du zeigst, dass du mit dem Konzern zu tun hattest. Zugleich ist das Motivationsbrief eine Urkunde. Komm rasch auf den Punkt, argumentiere abschließend, formuliere präzise und erlaube dir keine Sprachfehler.

Dein Curriculum Vitae und dein Motivationsbrief entscheidet darüber, ob du zu einem Vorstellungsgespräch geladen wirst oder nicht. Überlege auch, wer den Brief gelesen hat. Ob Bank, Versicherung, Behörde, Anwaltskanzlei oder Kommunikationsagentur - Ihr Motivationsbrief kann daher mehr oder weniger formell sein. Geben Sie die für die jeweilige Position relevante Ausbildung und Berufserfahrung an.

Im Curriculum Vitae gehören: Persönliche Daten, ein beruflich aufgenommenes Bild, Ansprechpartner, Schule, Aus- und Weiterbildung, berufliche Erfahrung, Fachwissen, IT-Kenntnisse, Fremdsprachen, Freizeitbeschäftigung, Referenzen, weitere Angaben zu Ihren Erlebnissen, Ihr Bekenntnis - z.B. zu Kursen, Auslandsaufenthalten, Teilzeitjobs, weiteren Qualifikationen, Verbandsaktivitäten, politischen Büros, Projekterfahrungen, Managementerfahrung, Haushaltsverantwortung, Veröffentlichungen, Freiwilligenarbeit. Es ist natürlich großartig, wenn man sich mit einem Video-Statement präsentiert.

Du sprichst mit dem Bewerber, vermittelst ein Selbstbild, erzählst auf lebendige Art und Weise, wer du bist, und begegnest mir hoffentlich mitfühlend. Auch vor der Fotokamera müssen Sie sich wohl fühlen. Andernfalls besteht die große Chance, dass Sie verspottet werden. In einem Anwendungsvideo wird ein Skript geschrieben.

Eine mögliche Vorgehensweise: Stell dich kurz vor, fasse deine Ausbildung und deine berufliche Erfahrung zusammen. Zeigen Sie Ihre beruflichen Fähigkeiten und Ihr Know-how auf und erläutern Sie, warum Sie sich auf die beworbene Position aufstellen. Die " Vorstellungsgespräch mit mir " ist noch eine wenig benutzte und aussagekräftige Gelegenheit, sich neben Biografie und Motivationsbrief einzuführen.

Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass Sie sich mit den für die beworbene Position relevanten Inhalten auseinandersetzen. Wiederhole nicht, was du bereits in deinem Motivationsbrief und deinem CV angegeben hast! Die Befragung greift Fragestellungen vor, die der Auftraggeber eventuell stellt. Mit einem solchen Gespräch zeigst du, dass du mit den Belangen des Bewerbers zu tun hast.

Sie können auch Anfragen zu offensichtlichen Defiziten in Ihrem Bewerbungsunterlagen einreichen. Warum bewirbst du dich bei uns? Aus welchen Erlebnissen geht hervor, dass Sie ein teamorientierter Mensch sind? Was würdest du dich selbst beschreiben? Das Videomaterial ist nützlich für Aufträge, bei denen Ausdruckskraft und Kundennähe erforderlich sind, oder für Aufträge in den neuen Arbeitsmedien. Falls die Sprache eine große Bedeutung für Ihren Job hat, ist eine Audioaufzeichnung lohnenswert.

Denken Sie darüber nach, wer den Bewerbungsunterlagen beurteilen wird. Lasse deinen Lebenslauf von anderen Korrektur lesen und nachbessern. Erfundenes Wissen, Können und Erfahrung sind Tabuthemen. Doch: Zeige dich von der besten Seit. Erstelle für jede Bewerbung einen eigenen Bewerbungsbogen. Markieren Sie die Kompetenzen und das Wissen, die Sie für die angebotene Tätigkeit qualifizieren.

Machen Sie sich keine Sorgen um die Details Ihres Lebenslaufs. Optional: Lasse deinen Bewerbungsunterlagen von einem Grafikdesigner oder Gestalter überprüfen.

Mehr zum Thema