Was macht ein Headhunter

Welche Aufgaben hat ein Headhunter?

Oft sind sie Quereinsteiger mit Personal- und Branchenkenntnissen. Sie sind als Headhunter im Bereich der Personalberatung und -auswahl tätig. bloggen Der Headhunter? Worin besteht ein Headhunter? Welche Funktionen hat ein Headhunter?

Headhunter, der Ausdruck. Die Bezeichnung Headhunter kommt aus dem Deutschen und steht - im wörtlichen Sinne gesprochen - für "Headhunter". Der Headhunter ist auf der Suche nach spezifischen Mitarbeitern, die die Jobanforderungen des aussehenden Unternehmen erfüllen. Die Bezeichnung Headhunter ist kein geschützte Bezeichnung und es gibt daher keine eindeutige Berufsbezeichnung.

Ein Headhunter kann im Grunde genommen als eine spezielle Form des Mitarbeiterberaters verstanden werden. Ein Headhunter hingegen konzentriert sich nur auf Services zur besetzten Stelle von freien Fach- und Führungskräften in Konzernen. Im Umgangssprachlichen werden die Wörter "Headhunter" oft mit dem Begriff des Sozialberaters gleichgesetzt. Verwischt ist auch die Unterscheidung zum Personalmediator, wodurch man auch feststellen muss, dass ein Headhunter aus dem Leistungsspektrum zum Personalmediator nÃ??her steht als zum Unternehmensberater.

Welche Aufgaben hat ein Headhunter? Wie bereits erwähnt, stellt ein Headhunter Fach- und Führungskräfte mit suchenden Firmen zusammen. Die Personalvermittlerin erwirbt freie Stellenanzeigen (oft schwierig zu besetzen), schafft auf dieser Basis Anforderungsprofile und sucht. Zur Suche nach potenziellen Bewerbern bedient sich ein Headhunter verschiedener Kanäle: einer eigenen Datenbasis, Social Media (Xing oder LinkedIN) oder Printanzeigen.

Das bedeutet direkten Kontakt (oft telefonisch) mit einem potenziellen Bewerber, der vom Personalbeschaffer auf der Grundlage einer Soll-Liste oder eines Stellenprofils gefunden wurde. Wenn der Personalbeschaffer über genügend geeignete Bewerberprofile verfügt, werden diese dem Suchunternehmen vorgelegt und die ausgewählten Bewerber zu einem Interview geladen. Die Personalvermittlung hilft sowohl dem Bewerber, z.B. durch Hinweise zum Interview, als auch dem Untenehmen, z.B. durch die Abstimmung der Gesprächstermine.

All dies mit dem Bestreben, den Bewerber und das Unter-nehmen zum Abschluss eines Vertrages zu bewegen. Das Vergütungsniveau eines Headhuntern oder Personalbeschaffers ist nicht gesetzlich festgelegt und wird mit der gesuchten Firma verhandelt/vereinbart. Der Honorarbetrag ist in der Regelfall abhängig vom jährlichen Gehalt des Bewerbers und wird nur dann gezahlt, wenn die Einstellung des Bewerbers erfolgreich war.

Es gibt auch unterschiedliche Berechnungsmodelle: - Prozentsatz: Gemäß der Marktpraxis liegt das Jahresgehalt zwischen 20% und 30%. Auf dieser Seite findest du Vorschläge für Personalvermittler und Headhunter, die in ganz Deutschland aktiv sind. Die Suche nach dem passenden Mitarbeiter ist unsere Aufgabe!

Mehr zum Thema