Was Kostet Weiterbildung

Wie viel kostet die Weiterbildung?

Die direkten Kosten für eine Weiterbildungsmaßnahme beinhalten vor allem die Teilnahme- und Prüfungsgebühren. Die Gebühren für die Weiterbildung erscheinen auf den ersten Blick oft recht hoch. Keine Sorge - unser Kostenrechner für die Weiterbildung hilft Ihnen, die richtige Unterstützung für die Weiterbildung zu finden.

? Amtliche Warnhinweise! Betriebswirt IHK vermutlich.....

Ein wesentlicher Punkt, wenn es um die Weiterbildung zur Wirtschaftsinformatik IHK geht, sind die daraus resultierenden Mehrkosten. Die Kostenunterschiede sind beträchtlich. Zu den besten und vorteilhaftesten Vorbereitungsmöglichkeiten für die IHK-Prüfung gehört die Prüfungsvorbereitung im Ferntest. So betragen die volkswirtschaftlichen Ausgaben am ILS (Institut für Lernsysteme) durchschnittlich rund 130 EUR pro Kalendermonat, so dass Sie mit einer Gesamtkostenbelastung von rund 2.300 -2.500 EUR gerechnet werden müssen.

Es gibt nicht viel, wenn man bedenkt, dass man die Ökonomenkosten mit der ersten Lohnerhöhung wieder einnehmen muss. Tipp 1: Neben den Teilnahmekosten für einen Prüfungsvorbereitungskurs sollten Sie nicht übersehen, dass die IHK-Prüfung selbst etwa 400 EUR kostet. Tipp 2: Unglücklicherweise gibt es hin und wieder die schwarzen Sackschafe, die dem Ökonomen die Weiterbildung zu überhöhten Tarifen anstreben.

Damit können Sie die Kursinhalte und auch die monatlichen Ausgaben in aller Stille untereinander ausgleichen. Wenn Sie Ihren Betriebswirt IHK hauptberuflich machen wollen, müssen Sie in der Praxis meist etwas mehr in die Tiefe vordringen. Im Durchschnitt belaufen sich die Gesamtkosten eines Vollzeitstudiums auf ca. 3000 bis 5.000 EUR. Gibt es zusätzliche Ausgaben für den Kauf von Lehrmaterialien?

Was ist die Erfolgsrate der Studierenden in der IHK-Prüfung? Einen Überblick über die Hochschulen, die dem Betriebswirt IHK Vollzeitstellen zur Verfügung stellen, finden Sie in unserer Datenbank: Das Examen für den Betriebswirt IHK gliedert sich in zwei Abschnitte. Sie werden zum einen im Rahmen der "kaufmännischen Qualifikationen" und zum anderen im Rahmen der "handlungsspezifischen Qualifikationen" untersucht.

Die Ausgaben für den wirtschaftlichen Teil belaufen sich aktuell auf ca. 190,00 E. Für den aktionsspezifischen Teil betragen die Gebühren 325,00 EUR. Achtung: Wenn Sie die IHK-Prüfung nicht bestanden haben, müssen Sie die Prüfungsgebühren wieder aufbringen. Damit können Sie Geld verdienen!

Auch interessant

Mehr zum Thema