Was Beinhaltet ein Konzept

Welche Inhalte hat ein Konzept?

Wie muss ein Konzept konkret aussehen? Jeder, der diesen Satz schon einmal gehört hat, sollte die folgenden Zeilen besonders sorgfältig lesen. Der Begriff eines Baumes könnte zum Beispiel in Stichworten lauten: Pflanze, Stamm, Äste, Blätter, wächst außen, Holz, Vogel sitzt innen. Egal, ob Sie einen Text schreiben, sich für ein Projekt bewerben oder eine Veranstaltung planen wollen - ohne ihn. Deshalb ist die richtige Konzepterstellung der erste Schritt zum Erfolg.

Strategisches Geländer

Der Begriff eines Baumes könnte zum Beispiel in Stichworten lauten: Anlage, Baumstamm, Äste, Blättchen, wuchsen außen, Wald, Vogel saß innen. Ausgedehnt ist ein Konzept eine gängige Auffassung von etwas, eine Auffassung, die jeder verstehen kann, ohne vorher ein konkretes Objekt oder dessen Implementierung im Auge zu haben. Ein Konzept in der Arbeits- und Projektionswelt bezeichnet das Arbeitsziel, ist ein Leitfaden für die Implementierung, legt fest, was wie gemacht wird.

Die Zielerreichung ist in der Regel nicht bis ins letzte Detaillierungsgrad im Voraus planbar. Weshalb dieses Vorhaben? Im weiteren Sinne bezeichnet ein Konzept Richtlinien und Grundsätze auf der Metaebene. Ganz grundlegend: Ein Konzept ist ein Instrument. Eine kurze Anmerkung auf der Seite: Architekten (= Designer) und Standortmanager (= Projektleiter) können zwei verschiedene Persönlichkeiten sein.

Das bedeutet für das Konzept: Es muss eine einheitliche Formulierung haben, die alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer nachvollziehen können. Analog im Projekt: Das Konzept ist die Leitlinie für die Implementierung, je nach Detaillierungsgrad (Grob- oder Feinkonzept). Das Konzept als Instrument gibt auch Antworten auf die Frage nach der Auswahl der Mittel und zeigt, wie diese sinnvoll und wirtschaftlich genutzt werden können (z.B. Hard- und Software, Kundenanforderungen).

In einer Größenordnung von "Nice-to-Haves" über "Must-Haves" bis hin zu "Blockers" wird unterschieden, welche Funktionalitäten und Merkmale für den Start des Projekts benötigt werden (Good-enough-Product und minimale marktfähige Merkmale). Sie antwortet auf Themen wie "Was geschieht, wenn....? Nicht zuletzt: Für den Projektmanager sind Concepts ein Hilfsmittel zur Einsatzplanung.

Konzeptleitfaden für die Konzepterstellung

Wer noch nie ein Konzept gemacht hat, sollte sich nach und nach an die Idee gewöhnt haben, es in den nächsten Jahren tun zu müssen. Ob Sie einen Geschäftspartner für eine Geschäftidee, einen Finanzier oder einfach nur Ihre Intuition an den Vorgesetzten weitergeben wollen: Ein Konzept wird von Ihnen sicherlich verlangt.

Andererseits müssen Sie in einem Konzept in der Lage sein, objektiv zu erklären, wie Sie sich alles vorstellten. Grundsätzlich ist ein Konzept nur ein bieten. Gib dem Baby die Vorstellung, die Vorstellung, einen Vornamen. Also, was am Ende herauskommt, wenn die Umsetzung der Ideen erfolgt ist. Diesen beiden Punkten gehört am Beginn, denn sie begeistern Ihren Chef / Geschäftspartner ganz besonders.

Du solltest wissen, was absolut nötig ist, um das angestrebte Ergebnis zu erzielen oder die Ideen durchzusetzen. Grobschätzungen sollten ausreichen, denn dies ist noch kein Businessplan, sondern nur die erste Präsentation Ihrer Ideen (es sei denn, Ihr Berater hat ein "Konzept" angefordert und will es als Grundlage für die Entscheidung über die Kreditgewährung verwenden).

Zu einem Konzept gehört auch die Beobachtung des Marktumfeldes. Gibt es eine vergleichbare Vorstellung oder ein vergleichbares Erzeugnis oder einen ähnlichen Konkurrenten, sollten Sie diese kennen und auszeichnen. Wie gesagt, gehen Sie nicht zu sehr in die Einzelheiten, sie müssen noch ausgearbeitet werden, wenn das Konzept akzeptiert wird. Es geht zunächst um die Vorstellung, das Ergebnis, die Randbedingungen, eventuelle Problemstellungen und deren Lösung - also um einen vollständigen Überblick.

Du musst es zuerst für dich selbst besorgen, du wirst wahrscheinlich nicht wirklich bemerken, welche Information du noch brauchst, bis du das Konzept erstellt hast.

Auch interessant

Mehr zum Thema