Vorstellungsgespräch test

Interview-Test

Du hast viel Zeit in die perfekte Bewerbung gesteckt und es endlich geschafft: die Einladung zu einem Interview. Mit meiner Tochter/Sohn möchte ich mich perfekt auf den Test vorbereiten. Das Verfahren und die Aufgaben der Einstellungstests sind oft sehr ähnlich. Die meisten Unternehmen setzen bei der Auswahl der Bewerber auf Persönlichkeitstests. Aber nicht jeder Test ist geeignet.

Rekrutierungstest: Häufig gestellte Frage, freie Übung, Lösung

Eine Einstellungsprüfung sollte den Kandidaten auf den Prüfstand stellen und das durch die Anwendung oder die übermittelten Unterlagen und das Gespräch mit dem Personalverantwortlichen erzeugte Gesamtbild vervollständigen. Firmen gehen anders vor. In manchen Fällen gibt es für diesen Einstufungstest ein eigenes Beurteilungszentrum oder es wird ein separater Einstufungstermin vereinbart, so dass das Interview und der Einstufungstest separat durchgeführt werden.

Auch bei anderen Bewerbern - z.B. bei der Ausbildungsbewerbung - werden die Antragsteller im Vorstellungsgespräch mit landestypischen Fragestellungen aus Einstellungstests oder einem Einstellungstest vertraut gemacht. Sie sind jedoch in der Regel viel kleiner als getrennte Einstellungstests, die über einen größeren Zeitabschnitt geplant sind. Allen Einstellungstests ist gemein, dass sie den Kandidaten in unterschiedlichen Gebieten und Sachgebieten testen: Allgemeinbildung, Logikfragen, mathematische Fragestellungen, allgemeines Wissen über das Unternehmen oder den Berufsstand... Oftmals sollen solche Assessmentcenter oder Prüfungen Eigenschaften und Fertigkeiten identifizieren, die bisher und im Vorstellungsgespräch nicht so einfach zu identifizieren sind.

Letztendlich soll der Rekrutierungstest und seine Inhalte Sicherheit darüber geben, wo die Chancen und Risiken der Einzelbewerber lägen. Natürlich ist es unmöglich, vorherzusagen, welche Aufgabenstellungen Sie in einem Rekrutierungstest vorfinden. Die Einstellungstests selbst können zunächst in vier verschiedene Klassen und Typen unterteilt werden: Dabei wird vor allem das allgemeine Wissen der Antragsteller erprobt.

Stattdessen müssen die Antragstellerinnen und Antragsteller mit Fragestellungen zur Selbstbewertung konfrontiert werden. Firmen wollen sich ein eigenes Urteil über den Persönlichkeitssinn, die Präferenzen und das Verhalten des Bewerbers bilden. In erster Linie müssen Antragsteller der Wehrmacht, der Berufsfeuerwehr oder der Bundespolizei physisch tauglich sein. Vor allem müssen die Antragsteller in der Lage sein, mit hohem zeitlichen Druck und Stress gut umzugehen.

Es gibt auch Fragestellungen zu den Themen Logiken, Mathematik oder Sprachverstehen (seltener zu allgemeinem Wissen). Manchmal ist auch die vom Antragsteller gewählte Lösung ausschlaggebend. Wie du siehst, sind der Bereich und die Namen der Setztests unterschiedlich. Trotzdem gibt es einige Rubriken, Gebiete und Aufgabenarten, die immer wieder zu entdecken sind:

Allerdings wird diese Kompetenz nahezu immer im Rekrutierungstest getestet. Vor dem Ausbruch des Schweißes der Angst müssen Sie nicht Mathematik studieren, um die klassichen Fragestellungen eines Einstellungs-Tests zu erörtern. Dieser Fragenkatalog ist charakteristisch für einen Einstellungsuntersuchung. Für den Unternehmenserfolg ist konzentriertes Arbeiten oft unverzichtbar, weshalb die Konzentrationsleistung immer wieder in Rekrutierungstests getestet wird.

Häufig geht es bei den Aufgabenstellungen darum, wie viel Sie sich daran errinern und wie viel Sie danach richtig reproduzieren können. Beispielsweise kann eine Reihe von unterschiedlichen Termen angegeben werden, gefolgt von einer Reihe von Frage. Der zweite Teil ist, sich diese zu notieren, um Antworten auf die gestellten Anforderungen geben zu können. Filtern Sie die wesentlichen Statements aus einer Fülle von Erkenntnissen heraus und kommen Sie am Ende zum Schluss zum rechten Schluss - das logische Denkvermögen ist eine der Kernkompetenzen im Arbeitsleben und nimmt in den meisten Rekrutierungstests eine wichtige Sonderstellung ein.

Bei vielen Einstellungsprüfungen geht es jedoch um das allgemeine Wissen. Um beurteilen zu können, wie vielfältig die Interessen und die Ausbildung eines Bewerbers sind, werden z. B. Fragestellungen aus den Bereichen Gesellschaft, Historie oder Geographie aufbereitet. Wenn für den Beruf eine fremde Sprache benötigt wird, ist es sehr wahrscheinlich, dass diese Kompetenz auch im Rekrutierungstest geprüft wird. Der Vorteil von Einstellungs-Tests ist, dass viele von ihnen im Voraus geübt werden können - auch im Internet.

Es ist natürlich etwas anderes, wenn Sie später wirklich im Rekrutierungstest oder im Beurteilungszentrum dabei sind. Um sich besser auf eventuelle Aufgabenstellungen und Fragestellungen im Rekrutierungstest vorzubereiten, haben wir den nachfolgenden Praxistest aufbereitet. Wir haben eine Reihe von Fragestellungen aus verschiedenen Fachbereichen und Rubriken zusammengetragen, die in der einen oder anderen Weise in einem Rekrutierungstest auftreten können.

Weitere Fragestellungen müssen ohne Anleitung im Internet beantwortet werden. Natürlich stehst du während des nächsten Tests nicht unter zeitlichem Druck. So können Sie sich über die individuellen Fragestellungen nachdenken. Denke daran, dass es im zweiten Einstellungsgespräch anders sein wird und du in der Regel deutliche Fristen bekommst.

Konntest du alles antworten oder hattest du bei einigen der gestellten Aufgaben Schwierigkeiten? Der Myers-Briggs-Test: Welcher Charaktertyp bist du? .... Diejenigen, die wissen wollen, wie sie in Einstellungsprüfungen gezielt für Stellen in der Branche arbeiten, können sich hier im Internet informieren. Nachfolgend findest du einige kostenfreie Setztests, für die du dich nicht anmelden musst:

Im Grunde genommen sollten Sie niemals mit Furcht zu einem Rekrutierungstest oder einem Assessmentcenter gehen. Gleiches trifft hier wie beim Interview zu: Ein wenig Nervenstärke ist üblich und beweist, dass man wirklich etwas im Kopf hat und alles tut, was man kann, um den Auftrag zu erhalten. Schließlich gibt es ein paar simple Tips und Kniffe, die Ihnen bei der Rekrutierung einen positiven Einfluss auf Ihre Bewerbungsunterlagen haben oder den positiven Einfluss, den Sie bei Ihrer Bewerbungsmappe oder Ihrem Vorstellungsgespräch gewonnen haben, unterstreichen werden:

Einstellungstests werden nicht immer im Voraus bekannt gegeben. Für die Antragsteller wird es dadurch erschwert. Das bedeutet aber auch, dass Sie einen solchen Test immer erwarten und darauf vorbereitet sein sollten. Auf der Website stehen Ihnen diverse Online-Beispiele (siehe Linklisten oben) zur Verfügung, mit denen Sie Einstellungstests und Einsatzmöglichkeiten in der Praxis nachvollziehen können. Schon allein diese Vorbereitungen machen Sie für den eigentlichen Einstellungs-Test sicher.

Auch wenn Sie nicht nach den genauen Aufgabenstellungen gefragt werden, auf die Sie sich eingestellt haben, werden Sie Ihr Eigenvertrauen im Handumdrehen verstärken. Während des Einstellungstests betrachten viele Kandidaten oft nur die Aufgabenstellungen und Nachfragen. Entwickle also keine Tunnelvision des Einstellungstests selbst, sondern sehe die Ernennung als Gelegenheit, ein Gesamtüberblick über dich selbst zu geben.

Für den Rekrutierungstest trifft jedoch folgendes zu: Lass dich nicht ärgern. Gerade das ist das Anliegen vieler Tests: Der Antragsteller sollte unter Zugzwang gestellt werden, um einschätzen zu können, wie er mit der Stresssituation umzugehen hat. Daher werden in Einstellungstests häufig jüngere Fallstricke verwendet, um zu ermitteln, ob der Antragsteller sie wahrnimmt.

Vor allem, wenn Sie kurz vor dem Ende noch viele offene Fragen haben. Es mag sich zwar simpel anhören, aber es kann sein, dass Sie die Lösung einer Aufgabe nicht kennen und dass Sie sich mit anderen Aufgabenstellungen befassen, bei denen Sie schnellere Fortschritte erzielen können: Die meisten Bewerber haben gerade erst begonnen.

Was sind die Aufgabenstellungen? Was erwartet die Belegschaft? Jeder, der mit zitternden Knien und verschwitzten Handflächen für den Rekrutierungstest auftritt, ist in erster Linie selbstständig. Bei der Einstellungstests ist mehr Ruhe gefragt. Sie haben keinen Einfluß darauf, was andere von einem Rekrutierungstest erwartet und welche Resultate im Einstufungstest von Ihnen erwartet werden.

Die Prüfung muss nicht unbedingt einwandfrei sein, das ist einfach irreal. Das kann ich nicht, die Aufgabenstellung im Rekrutierungstest ist viel zu schwierig, andere Kandidaten haben viel besseres zu bieten.... Wenn Sie bereits mit solchen Überlegungen zum Rekrutierungstest unterwegs sind, ist es kein Wunder, dass das notwendige Selbstvertrauen fehlen wird. Der Auftraggeber ist aus Unternehmenssicht ebenso risikobehaftet wie der Antragsteller.

Ein falscher Entscheid oder ein falscher Termin verursacht dem Betrieb viel Zeitaufwand. Vor allem, da der Auswahlprozess selbst mit Zeit und Aufwand für Firmen einhergeht. Zusätzlich zu den Ausgaben für die Stellenausschreibung, für Fremdfirmen (z.B. Fremdpersonalpsychologen, die den Rekrutierungstest erarbeiten und betreuen), die Übernahme von Reisekosten, Ausfallzeiten und Bewerbungsmanagement entstehen eine Vielzahl von Ausgaben, die sich nach der Auswahl der Bewerber und einem falschen Termin natürlich wiederkehren.

Aus diesem Grund behaupten die Verfechter von Einstellungstests: "Für Firmen sind die Prüfungen praktikabel, weil sie eine höhere Verständlichkeit als ein Vorstellungsgespräch haben. Dies bedeutet, dass sie für jeden Antragsteller gleich sind. Daher gibt es Gleichberechtigung und das Untenehmen stellt sich nicht dem Anschuldigen von Ungerechtigkeit. Beispielsweise stellen sich Rezensenten immer wieder die Frage: Was ist die eigentliche Bedeutung von Einstellungstests?

Schließlich nutzen rund drei Viertel aller Betriebe bei der Wahl ihrer Trainees Einstellungstests. Theoretisch: Der Antragsteller muss ein Problem in den Griff bekommen und am Ende gibt es die Ausweg. Der Personalverantwortliche (und idealerweise auch der Bewerber) kennt diese Problemlösung bereits - einfach weil sie da ist. Also, was ist der Test?

Es ist wahr, dass ein Unternehmen keine Wohltätigkeitsorganisation ist, deren alleiniger Ziel es ist, einem Antragsteller ein professionelles Zuhause und grandiose Einnahmen zu bieten. Bei aller Sachlichkeit und Vernunft kann ein solcher Verhaltenstest jedoch nie das ganze Leistungsspektrum einer Person erfassen. Dazu gehört auch die tägliche Konstitution, die bei einem solchen Test nicht berücksichtigt wird.

Manchmal werden die Einstellungstests von den Personalvermittlern konzipiert. Unglücklicherweise kommt es vor, dass Personaltests manchmal die Würde des Antragstellers verletzen, indem sie unerlaubte Fragestellungen zur geschlechtsspezifischen Ausrichtung stellen, über Selbstachtung oder dergleichen spekulieren. Zur Schaffung eines gesetzlichen Rahmens für Einstellungstests und zur Sicherstellung einer bestimmten Güte wurden bereits vor Jahren die Leitlinien der Norm 33430 über die Erfordernisse von Verfahrensweisen und deren Anwendung in arbeitsplatzbezogenen Eignungsnachweisen geschaffen.

Bedauerlicherweise haben die Antragsteller keine Gewähr dafür, dass ihr Rekrutierungstest diese Anforderungen erfüllen wird. Auf dieses Rekrutierungsverfahren nach DIN 33430 sind die Betriebe nicht angewiesen. Daher ist es in entscheidenden Situationen gut, zumindest Ihre Rechte als Antragsteller zu wissen. Wenn grob gesagt, personenbezogene Fragestellungen gestellt werden, die keinen erkennbaren Bezug zu Ihrer späten Arbeit haben, können Sie auf eine weiße Lüge zurückgreifen.

Es ist schwierig zu Iügen, wenn Ihnen die Fragestellung im Rekrutierungstest nicht gefallen hat, aber sie ist akzeptabel. Nichts wird ohne Ihre Zustimmung zu diesem Test passieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema