Vorstellungsgespräch Hilfe

Interview-Hilfe

Helfen Sie für das Interview Clever beantwortet böse Fragen. Hast du Hilfe von außen bekommen? Ob Anfänger oder erfahrener Profi, jedes Vorstellungsgespräch verursacht Stress und Nervosität.

Speichern Sie Ihr Vorstellungsgespräch: 6 kurze Hinweise

HR-Mitarbeiter wissen, dass Sie begeistert sind - es ist auch ein Signal, dass Sie den Arbeitsplatz wirklich wollen. Aber wer jetzt auch nur nachweist, dass er solche Sachverhalte selbstbewusst bewältigen kann, wird den Personalverantwortlichen vielleicht gar damit beeindrucken und Vorteile sammeln - oder wenigstens in positiver Erinnerung bleiben.

Sicher, nur die wenigsten würden in Jeanshose und T-Shirt zum Vorstellungsgespräch kommen. Aber was ist, wenn Sie in einem schickem schwarzem Schutzanzug oder in einem schickem schwarzem Kleid auftreten und das Personal lässig angezogen ist? Lass dich davon nicht aus der Fassung bringen und pariere die Wahl der Kleidung mit Selbstironie, Wahlspruch: "Bitte entschuldige mich, das war eine der wenigen Anlässe, deinen Schutzanzug auszuziehen, bevor er aus der Mode kommt....".

Wer nicht ständig auf den Ort starrt, wird in der Praxis auch nicht die Aufmerksamkeit des Personalchefs auf sich ziehen. Achten Sie darauf, wie der Personalverantwortliche Sie ansieht, erläutern Sie kurz, wie es dazu kam: "Zu dumm, dass Sie den Makel jetzt doch noch kennen. Du hast den Kontaktnamen der Kontaktperson mitgenommen. Der Einführungszyklus verlief so rasch, dass Sie so nervös waren, dass Sie sich nicht an alle Teilnehmer erinnern konnten.

Jetzt sind Sie gerade dabei, ein Telefonat zu führen und wollen diese Personen mit ihrem eigenen Spitznamen anreden. Dies kann nur durch die Entwaffnung der Aufrichtigkeit gerettet werden: "Es ist alles sehr rasch passiert, ich bin selbst verlegen, aber könntest du mir deinen eigenen Vornamen noch einmal nennen - ich werde mich dieses Mal mit Sicherheit an ihn erinnern.

"Das gibt dir auch die Möglichkeit, am Ende des Vorstellungsgesprächs zu einer Form von Laufknebel zu werden, indem du diese Figur noch einmal beim Abschied beim Nennen mit dem richtigen Buchstaben ansprichst und noch einmal darauf hinweist, dass du den Nicknamen ganz gut gerettet hast. Übrigens findest du in unserem Gedächtnistrainingsdossier Hinweise, wie du dir solche Begriffe besser einprägst.

Oberste Regel: Leugne es nicht. Sucht keine Entschuldigungen, Motto: Gestern Abend schlecht geschlafen.... Scheint immer so, als ob ihr nicht zu euren Schwachstellen steht oder einfach nach Entschuldigungen sucht. Die Befragung startet auf dem verkehrten Weg. Außerdem zeigt der Personalverkäufer ein nachlassendes Kaufinteresse an und Ihre Angaben werden nicht erfasst:

Die Person der Personalabteilung klopft mit Ungeduld auf den Schreibtisch oder mit dem Fuss auf den Fußboden. Kurz gesagt: Das Thema verschwindet sichtlich von dir. So kann das Interview noch gespeichert und aufgenommen werden. Damit Sie auf dem Weg dorthin sind, stellen Sie die Frage: "Habe ich Ihre Anfrage damit geantwortet?

"Wenn der Personalverantwortliche noch etwas wissen will, wird er darauf zurückkommen. Erwähne nicht, dass die Dinge nicht gut laufen. Es ist die richtige Strategie, so etwas wie: "Ich denke nicht, dass das Konversation so verläuft, wie du denkst, dass es gerade jetzt abläuft. "Indem Sie zur Meta-Ebene flüchten, bestätigen Sie den Personalverantwortlichen nur in seiner (bis dahin vielleicht nur vagen) Beurteilung.

Wenn deine Antwortmöglichkeiten früher - wie bei einem Interview - recht kurz waren, erzähle jetzt mehr, vor allem mit Hilfe von Geschichten und Bsp., wie du bisher etwas gemacht hast. Also nicht in das Thema stürzen. Bleib immer interessant und kompetent. Du solltest lieber Selbstvertrauen (aber keine Arroganz!) zeigen und dass du in solchen Fällen Souveränität behältst.

Sie werden uns für das Interview und die Betreuung danken und noch einmal Ihre Leistungsbereitschaft bestätigen und eventuell die eine oder andere Rückmeldung korrigieren. Ein Danke am Ende des Interviews mag kein ganz anderes Image von Ihnen vermitteln, aber es kann nicht wehtun. Es kann sein, dass es einen kleinen Unterscheid zu anderen Kandidaten ausmacht und Sie vom Personalverantwortlichen in positiver Weise in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt werden.

Mehr zum Thema