Vorsorgeberatung Zürich

Pensionsberatung Zürich

Mit einer unverbindlichen Pensionsanalyse lassen Sie sich von einem Zürcher Vorsorgespezialisten beraten, der Ihnen hilft, Ihren Ruhestand optimal zu planen. Ihr Partner für Versicherungs- und Vorsorgeberatung! Vorsorge statt Geldesorgen Geringes Gehalt, Babyurlaub oder Teilzeitbeschäftigung, unverheiratet, geheiratet, getrennt, geschieden, verwitwet, zusammenwohnend oder als Partner registriert, erwerbstätig, erwerbslos oder selbstständig - in jeder Situation lautet die Faustregel: Sichern Sie sich jetzt eine sorgenfreie Zeit. Möchten Sie wissen, welches Gehalt Sie im hohen Lebensalter erwarten können? Sind Sie auf der Suche nach Hilfe beim Aufbau einer effizienten Altersversorgung?

Möchten Sie wissen, wo Sie Pensionslücken haben und wie Sie diese schließen können? Unser unabhängiger Vorsorgeberater begleitet Sie beim Auf- und Ausbau Ihrer individuellen Pensionskasse. Dies beinhaltet: eine Bestandsaufnahme der aktuellen Situation in Bezug auf Alterung, Berufsunfähigkeit und Tod. Praktische Handlungsempfehlungen, wie Sie Ihre Angebote erweitern und verbessern können. Persönliche Rentenunterlagen. Die Konsultation findet in zwei Sitzungen zu je einer vollen Arbeitsstunde statt.

In einem zweiten Gespräch bekommen Sie von uns ganz konkret Vorschläge zur Optimierung Ihrer Vorsorge und Hinweise zur deren Durchführung. Nach Vereinbarung eines Termins werden Sie.... Wir werden Ihre personenbezogenen Daten und Dokumente streng geheim halten und nach der Konsultation zurücksenden. Ratschläge nur nach Vereinbarung. Mitglied: CHF 390, Nicht-Mitglied: CHF 490 für zwei Sitzungen, inkl. persönlichem Dokument mit Empfehlungsschreiben.

Die Offerte beinhaltet höchstens dreieinhalb Std. Beratungs- und Bearbeitungszeit. Komplexe Fragen, die über das Basisangebot hinausgehen, werden nach Zeit- und Materialaufwand abgerechnet. Mit der Ernst Göhner und der Avina Foundation können wir einen Sonderpreis für besonders einkommensschwache Damen unterbreiten. Seit 1998 ist Silvia Villars eine selbstständige Vermögens- und Rentenberaterin.

"Mensch, Berufsstand, Vorsichtsmaßnahme. Einleitung in die betriebliche Altersversorgung.

Altersvorsorge

Die betriebliche Altersvorsorge in der Schweiz beruht auf dem in der Verfassung verankerten Dreisäulenprinzip. In der ersten Grundversorgung (staatliche Altersvorsorge) sind die Alters- und Hinterbliebenenversicherung (AHV) und die Invaliditätsversicherung (IV) enthalten. Zur zweiten Grundversorgung gehören die betriebliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenrente. Es soll die I. SÃ??ule ergÃ?nzen und die FortfÃ?hrung des Ã?blichen Altersniveaus in geeigneter Form ermöglichen.

In der dritten Vorsorgesäule (private Vorsorge) wird zwischen den Pfeilern 3a und 3a umgangen. In der 3a. Stütze wird die gebundene Eigenvorsorge für die Erwerbstätigen abgedeckt. Der Pfeiler 3a ist eine kostenlose, uneingeschränkte Eigenvorsorge für alle. Neben der ersten und zweiten Stütze soll die dritte Stütze den jeweiligen Bedürfnissen gerecht werden. In der Kombination sind die Möglichkeiten der Vorteile aus den drei Pfeilern vielseitig und erfordern eine systematische Regelung, um eine auf Ihre privaten Belange und Berechtigungen abgestimmte Risikodeckung und Risikovorsorge zu garantieren.

Im Anschluss an die Vorsorgeberatung, die Rentenanalyse und die computergestützte Vorsorge werden wir Ihnen zeigen: Welches Gehalt können Sie im hohen Lebensalter erwarten?

Auch interessant

Mehr zum Thema