Vor und Nachteile der Internen Personalbeschaffung

Vor- und Nachteile der internen Personalbeschaffung

Die interne Rekrutierung: Vor- und Nachteile. Mitarbeiterentwicklung (mit und ohne Beförderung). Vorteile und Nachteile der internen Rekrutierung. Interne Rekrutierung bietet klare Vorteile. Vorteile und Nachteile der internen Rekrutierung.

Fremde Dienstleister vs. eigene Abteilungen für Personalwesen

Die externen Dienstleister für Personaldienstleistungen werden als kosteneffektivere Variante zur internen Mitarbeiterführung angesehen. Oftmals haben die externen Dienstleister jedoch den nachteiligen Effekt, dass sie nicht vor Ort im Betrieb tätig sind und daher eine eigene Mitarbeiterabteilung nicht komplett ablösen können. Welche Leistungen erbringen die Dienstleister im Personalbereich? "â??In wirtschaftlich schwierigen Stunden hören die Arbeitnehmer diesen Saetzen oft von ihren Chefs. Das Auslagern oder die Entlassung von Mitarbeitern aus dem Betrieb ist oft das Ergebnis solcher Kostensenkungsmaßnahmen.

Teilweise ist auch die Human Resources Abteilung davon berührt. In diesem Falle nehmen sich in diesem Zusammenhang die Dienste externer Dienstleister an, wie z.B. Personalbeschaffung oder Personalentwicklung. Die Zusammenarbeit sowohl mit einer internen HR-Abteilung als auch mit einem externem HR-Dienstleister hat jedoch Vor- und Nachteile, die sorgfältig abgewogen werden müssen. Der Personalbereich eines Betriebes ist für die Gestaltung und Weiterentwicklung der Beschäftigten im Betrieb zuständig.

Es fungiert der Geschäftsleitung als Vermittler zwischen Mitarbeiter und Führungsebene und ist der direkte Kontakt für alle Mitarbeiter für alle internen Belange. Aufgrund der Anwesenheit vor Onsite sind individuelle Anfragen und Abstimmungen mit der Personalleitung zu jeder Zeit möglich. Oftmals besteht ein engere Vertrauensbasis zwischen Mitarbeiter und HR-Abteilung als bei Fremdfirmen.

Ohne aufwändige Bewerbungs- und Auswahlverfahren werden freie Positionen schnell und unkompliziert ausgelastet.

Die Vergabe von Arbeitsplätzen im eigenen Haus hat den großen Nutzen, dass der Sachbearbeiter rasch geschult wird. Nachteilig ist, dass Personalverantwortliche zu freundlich zu ihren Kolleginnen und Kollegen sind. Durch die mangelnde Distanz zu den Mitarbeitenden ist es für sie manchmal schwer, eigenständige Entscheidungen zu fällen. Ein wesentlicher Benachteiligter sind die Aufwendungen für die Sozialabteilung. Die Regel hier ist: Je grösser sie ist, umso teurer ist sie für das Untenehmen.

Dabei sind neben den Löhnen auch die Aufwendungen für die betreffenden Räume, Einrichtungen oder Fortbildungsmaßnahmen zu berücksichtigen. Alternativ zur internen Stabsabteilung ist es möglich, den Personalbereich auszulagern. Hierbei werden die externen Dienstleister der Personalwirtschaft herangezogen. Dabei handelt es sich um Angestellte von unabhängigen Gesellschaften, die sich um die komplette Mitarbeiterorganisation und -führung eines Betriebes bemühen. Du handelst nach gewissen Qualitäts- oder Personalspezifikationen des betreffenden Betriebes und wählst Bewerber auf der Grundlage von Jobprofilen vor.

Auf diese Weise erhalten die Dienstleister zunächst einen Einblick in die erforderliche Arbeit des betreffenden Betriebes vor Ort. Auch für Firmen wie die Lohnbuchhaltung und die Personaladministration übernimmt ein externer Dienstleister arbeitsintensive und unabhängig mögl. Bürotätigkeiten. Personaldienstleistungsunternehmen haben zum Beispiel den Vorzug, dass sie durch den flexiblen Einsatz von Mitarbeitern personelle Engpässe in Betrieben rasch überwinden können. Aus einem etablierten Dossier können sie auf eine große Anzahl von potenziellen Antragstellern zurückgreifen.

Unabhängig davon treffen die externen Leistungserbringer als Vermittler zwischen Bewerber und Firma unvoreingenommene Entscheidungen über neue Vakanzen. Daher werden sie von Unternehmern oft als unabhängiges Organ geschätzt, um eine bestmögliche Rekrutierung zu ermöglichen. Allerdings bringt auch ein externer Mitarbeiterdienstleister Nachteile mit sich. Aufgaben wie die Managementberatung oder das Personalmanagement können nur von den lokalen Fachabteilungen adäquat wahrgenommen werden.

Auf diese Weise können keine externen Dienstleister mit dem Management zusammenarbeiten. Fremde Personalleistungen als kostengünstigere Variante? Oftmals summiert sich diese Berechnung nicht. Weil Personalleistungen auch viel Zeit in Anspruch nehmen. Obwohl die Ausgaben im Allgemeinen niedriger sind als die einer separaten HR-Abteilung, sollte jedes Unter-nehmen sorgfältig prüfen, ob die Kostendifferenz die Nachteile wie die geografische Abtrennung überwiegen lässt.

Mehr zum Thema