Vblp Outplacement

Outplacement von Vblp

Das Beratungsangebot umfasst Einzel- und Gruppen-Outplacement sowie Karriereberatung. Portefeuille:> ist ein Begriff, der seit vielen Jahren für kompetentes Outplacement und Managementberatung steht und damit zu den weltweit größten Anbietern in Sachen unternehmerischer Trennkultur gehört. Jahrelange, umfangreiche Erfahrungen, Praktiken und permanente Zukunftsorientierung sind die Basis für eine herausfordernde, intensive Outplacement-Beratung - sich immer in die Problematik und Perspektive der Firmen und Kunden hineinversetzen, den Separationsprozess mit Erfolg mitbegleiten und den größtmöglichen Gewinn für beide Parteien, entsprechend unserem Leistungs-versprechen, mitbringen.

Wir sind als eigentümergeführtes Untenehmen in der Lage, sehr rasch und mit hoher Flexibilität auf die Änderungswünsche von Unternehmern und Kunden zu reagieren.

Die VBLP Outplacement München, Nürnberg & Buchloe

Die VBLP - ein Begriff, der seit vielen Jahren für kompetentes Outplacement und Managementberatung steht und damit zu den weltweit größten Anbietern in Sachen unternehmerischer Trennkultur gehört. Jahrelange, umfangreiche Erfahrungen, Praktiken und permanente Zukunftsorientierung sind die Basis für eine herausfordernde, intensive Outplacement-Beratung - sich immer in die Problematik und Perspektive der Firmen und Kunden hineinversetzen, den Separationsprozess mit Erfolg mitbegleiten und den größtmöglichen Gewinn für beide Parteien, entsprechend unserem Leistungs-versprechen, mitbringen.

Wir sind als eigentümergeführtes Untenehmen in der Lage, sehr rasch und mit hoher Flexibilität auf die Änderungswünsche von Unternehmern und Kunden zu reagieren.

Outsourcing-Berater: "Wir sind nicht für Separationen verantwortlich."

George Clooney bereist in dem Kinofilm "Up in the Air" als Outplacement Berater die ganze Weltkugel und gibt seinen Rücktritt bekannt. Bei Sophia von Rundstedt, Managing Director von Rundstedt HR Partners, ist das Negativbild zu Recht mit ihrer Industrie verbunden. LTO: Sehr geehrte Kollegin von Rundstedt, wie hat Ihnen der Streifen "Up in the Air" geschmeckt? von Rundstedt: Ich habe ihn unterhalten - aber die Stellenbeschreibung "Separation Consultant" ist sehr deformiert.

Anders als die Abbildung im Filmmitschnitt ist es in Deutschland meist der jeweils überlegene, der die Separation ausspricht und nicht eine externe. Gemäß unserer Unternehmensphilosophie betrachten wir Separationsmanagement und Outplacementberatung in einem anderen Kontext. Damit ermöglichen wir es den Betrieben, den Separationsprozess zielgerichtet und konsequent zu gestalten und den betroffenen Mitarbeitern aufzuzeigen, wie sie sich dauerhaft auf dem Markt positionieren können.

Zur effektiven Unterstützung des Mitarbeiters in der Ausscheidungssituation werden zunehmend Orientierungs- und Entscheidungsgespräche aufgesetzt. Die Folge: Der Arbeitnehmer erhält eine zeitnahe Beurteilung seines Marktwerts und kann selbst bestimmen, was wirklich in seine Lebensentwürfe einpasst. Alles in allem ist dies eine ganz andere Sichtweise als die, die im Kino gezeigt wird. LTO: Wie würdest du diese Aktivität jemandem vorstellen, der noch nie von Outplacement gesprochen hat? von Rundstedt: Wir helfen Menschen speziell in solchen Fällen, die eine Änderung der Aktivität erfordern.

Zuerst erarbeiten unsere Consultants mit dem Kunden die Abtrennung. Was hat der Betreffende in seiner Berufstätigkeit erreicht? Im Rahmen der Kampagnenumsetzung steht unseren Kunden auch ein Arbeitsmarktexperte als zweiter Ansprechpartner zur Verfügung. LTO: Ihr Betrieb ist die Ã?lteste in Deutschland.

Was ist die Gründungsidee Ihres Vorfahren vor etwa 30 Jahren? von Rundstedt: Mein Familienvater, der auch Anwalt ist, hat während seiner Tätigkeit in einer Kanzlei einen Franzosen erblickt. Die beiden hatten die Gründung eines Unternehmens für Outplacement in Deutschland vorgesehen und hatten Rechtsfragen dazu.

Er hatte noch nie von diesem Service erfahren. Von Rundstedt: Wie verhält sich ein Betreffender in der Regel auf seine Entlassung? von Rundstedt: Das ist von Person zu Person sehr verschieden. Von Rundstedt: Was sind die "goldenen Regeln" für Entlassungen? von Rundstedt: Was ist das Wichtigste bei der Ausbildung des Managers, der Entlassungen melden muss. Dies beinhaltet auch die Wahl des Termin für das Aufrufen.

Im Idealfall sollte dies Mitte der Woche erfolgen, damit der Arbeitnehmer an den folgenden Tagen die Möglichkeit hat, weitere Fragestellungen zu beantworten. Eine gute Vorarbeit bedeutet auch, dass die Trennmodalitäten in schriftlicher Form zur Verfügung stehen, so dass der Arbeitnehmer sie unmittelbar bei sich tragen und noch einmal durchgehen kann. Anschließend sollte es dem Sachbearbeiter freistehen, zur Bearbeitung der Meldung nach Haus zu gehen.

LTO: Was muss ein Kandidat im Outplacement in Ihrem Haus vorweisen? von Rundstedt: Wir sind auf der Suche nach Menschen, die sich für Menschen und ihre Talentförderung interessieren. Dazu gehören Mitgefühl, psychologische Intuition, ein Gespür für das Mögliche und ein wachsames Gespür für den Kandidat. Weil wir Begabungen aufspüren, fördern und im speziellen Fall der Teilung auch in neue Funktionen einbringen, sind wir auf der Suche nach Menschen mit Weitsicht und Durchhaltevermögen - im Gegensatz zu dem, was im Kurzfilm vorkommt.

Es ist uns besonders wertvoll, dass unsere Kunden einen Ansprechpartner suchen, mit dem sie auf gleicher Höhe kommunizieren können. Deshalb setzen wir nur auf Consultants, die über Erfahrungen in Managementpositionen und Branchenkenntnis verfügen. LTO: Im Film ("Up in the Air") bedeutet das berufliche Leben eines Outplacement Consultants viel Reise-Stress und macht Sie vereinsamt.

Inwieweit gilt dieses Foto für Ihren Lebensalltag? von Rundstedt: Überhaupt nicht, denn der Beratungserfolg basiert auf der Beständigkeit und unserem Beziehungsnetz. In unseren Geschäftsräumen betreuen unsere Consultants ihre Kunden über einen Zeitrahmen von bis zu zwölf Jahren. Weil wir in Deutschland mit 12 Niederlassungen und einem Standort in Wien und Basel präsent sind, müssen weder unsere Consultants noch unsere Kunden anreisen.

Die Mehrheit der Kunden finden die neue Stelle über das Kontaktnetzwerk. LTO: Warum haben Sie den Rechtsberuf einer großen Kanzlei für eine Aktivität im Outplacement getauscht? von Rundstedt: Der Anstoß kam von der Chance, mit Menschen zu arbeiten, ihre Fähigkeiten zu entfalten, Karriere zu machen und so die zukunftweisend zu sein.

LTO: In der Öffentlichkeit ist ein Arbeitsplatz als Outplacementberater sicher einer der beliebtesten Arbeitsplätze überhaupt ("Sie verhelfen mir immer noch dazu, meinen Arbeitsplatz loszuwerden!"). Von Rundstedt: Unsere Mandanten und Auftraggeber wissen unsere Ratschläge sehr zu schätzten und uns weiterzuempfehlen.

Die Bilder, die der Filmmitschnitt macht, sind irreal. Auch hier gilt: Der entsprechende Chef teilt dies dem Vorgesetzten mit. Außerdem kann man nie wissen, in welcher Funktion sich der heute ausgeschiedene Arbeitnehmer morgen wieder treffen wird. LTO: Vielen Dank für das erhellende Interview, sehr geehrte Kollegin von Rundstedt.

Auch interessant

Mehr zum Thema