Telefoninterview Headhunter

Telephonisches Interview Headhunter

Die erste große Hürde ist das Telefoninterview. Mit welchen neuen Fragen stellen Headhunter in Interviews und manchmal auch in Telefoninterviews? Headhunteranruf - das Telefoninterview Unabhängig davon, ob Sie selbst tätig werden oder von einem Headhunter persönlich kontaktiert werden: Die erste große Herausforderung ist das Telefoninterview. "So wie Sie in großen Stellenausschreibungen mit einem abgebildeten Hörer nicht telefonieren müssen, sollten Sie nicht in ein Telefongespräch mit einem Mitarbeiter der Personalberatung einsteigen. Was hat es mit dem Telefoninterview auf sich?

Mit dem Vorstellungsgespräch - in der Praxis in der Größenordnung von 15 bis 30 min - soll Ihre Passung in Abhängigkeit von einer zu besetzenden Stelle ermittelt werden. Ebenso bedeutsam ist jedoch der so genannte "Personal Fit", d.h. ob Sie als Auftraggeber das, was von dem beauftragenden Betrieb verlangt wird, dabei haben.

Beste Voraussetzungen Dafür haben versierte Headhunter einen sicheren Instinkt aufgebaut und können bereits nach wenigen Gehminuten beurteilen, ob Sie ein beißender, souveräner oder ziemlich langweiliger und träger Bewerber sind. Deshalb ist es besonders wertvoll, dass Sie sich bei einem Telefoninterview ein angenehmes Umfeld vorlegen.

Es kann auch nützlich sein, wenn Sie im Voraus nach einem Foto Ihres Geschäftspartners über das Netz suchen. Bei einem Telefoninterview ist auch Ihre Sprache entscheidend. Wenn Sie in Ihrem privaten Gespräch eine Vielzahl von Gesichtsausdrücken und Gesten haben, um Ihre eigene Person auszudrücken, verbleibt nur dieser eine Weg am Handy.

Weißt du, wie deine Sprache am Handy klingen wird? Besonders bei der Verwendung einer Freisprechanlage kann es vorkommen, dass Sie zu lauter oder zu schriller werden, so dass Sie keine Punkte sammeln können, weil Sie Unannehmlichkeiten haben. Mit zunehmender Kenntnis der zu besetzenden Stelle können Sie sich gezielter für die Stelle vortragen.

Der einminütige Vortrag Daher lautet die erste Regel: Hören Sie sich zunächst genau an, was für die zu besetzende Stellen wichtig ist. Das Vorstellungsgespräch muss dann auf die speziellen Anforderungen der jeweiligen Funktion zugeschnitten sein. Da sich soziale Netzwerke immer mehr in die Mitarbeiterauswahl einbringen, sollten Sie genau darauf achten, welche Daten ein Headhunter über das Web von Ihnen erhalten kann.

Aber auch das Telefoninterview ist keine One-Way-Strecke. Denn Sie wollen auch eine Beurteilung erhalten, ob die zu besetzende Stelle für Sie attraktiv ist. Wenn nicht bereits im ersten Kontakt mit dem Headhunter thematisiert, steht auch das Gehaltsthema auf der Tagesordnung eines telefonischen Interviews. Aus einem positiven Telefoninterview ergibt sich in der Praxis in der Praxis meist der nächste Arbeitsschritt, das persönliche Beraterkontakt.

Erst dann steht der Umgang mit dem beauftragenden Betrieb auf der Agenda: ist ein freiberuflicher Berater mit den Schwerpunkten Personal- und Karriereförderung.

Auch interessant

Mehr zum Thema