Systemisches Arbeiten

Körperliches Arbeiten

Systembetrieb In allen Bereichen der Sozialarbeit ist ressourcenorientierte Arbeitsweise zum Standart geworden. Nahezu jedes Unternehmensleitbild, jedes Thema, jede Dienstleistungsbeschreibung eines Leistungsträgers ist der Resourcenorientierung als Handlungsfeld verschrieben. Resourcenorientierung ist daher immer häufiger ein "Containerkonzept", d.h. die Begriffsbestimmung "passt viel hinein" und jeder denkt sich darunter etwas anderes aus.

Bei der unklaren Begriffsbestimmung sind verschiedene Auslegungen möglich, wie die exakte Implementierung jetzt auszusehen hat.

Zynischerweise kann natürlich durch die effektive Nutzung der "Ressourcen" der Kunden nach dem Motto: "Er kann auch zur Arbeitsstätte gehen, er war früher Athlet, wir müssen kein Ticket bezahlen! Als Supervisor, Qualitätsentwickler und Organisationsberater in den Institutionen erfahre ich sehr oft, dass die Implementierung nicht so zynisch ist, aber nicht viel mehr bedeutet als "wir betrachten auch, was unsere Kunden (Kinder, Menschen mit Behinderung, junge Menschen usw.) gut können, wir erkennen auch das Positiv in ihnen".

Diese Sichtweise ist sicherlich besser als die bloße Defizitanalyse der letzten Dekaden, aber auch viel zu wenig, um die Resourcenorientierung als Handlungsmodell durchzusetzen.

Systemberatung - Systemisches Arbeiten in der Anwendung (Baustein III) (89262)

Modul III bedient die Systemtheorie und die praktische Anwendung. Außerdem trainieren, vertiefen und überdenken Sie Ihren eigenen systemspezifischen Beratungsansatz. Die Selbsterfahrung beinhaltet neben der Untersuchung der eigenen Herkunft auch die individuelle und fachliche Weiterentwicklung. Darüber hinaus werden Änderungsprozesse und deren Effekte im Rahmen der beruflichen Fortbildung angesprochen. Teilnahmemöglichkeit an Modul II der Weiterbildungsberatung Systemberatung: Ausnahmefälle sind nur nach Absprache mit dem Trainingsmanagement möglich.

Schulungskosten für Teilbuchungen ("plus Übernachtung/Frühstück"): Veranstaltungsort: Seminargebühr: 3450,00 ? für Unternehmen/Einrichtungen/Selbstst.

Systemische Arbeit 2 - Universität Zittau/Görlitz

Diese Grundausbildung ist der erste von zwei Abschnitten der Schulung zum Systemberater. Zielgruppen: Facharbeiter (Psychologen, Pädagogen, Sozialpädagogen, Sozial- und Heilpädagogen) in Institutionen der "Hilfe zur Bildung", Jugendämter, Beratungsstellen, Facharbeiter aus Krankenhäusern. Zulassungsvoraussetzungen: Studium zum staatlichen Pädagogen, zur staatlichen Sozialarbeiterin oder Sozialpädagogin, Psychologin (andere auf Anfrage). Berufsfeld, in dem die Implementierung systematischer Vorstellungen und Verfahren möglich ist oder werden kann.

Zielsetzungen der Weiterbildung: Mit der Umstellung von Systemdenken und Systemmethoden wird die Fachkompetenz der Beteiligten um die Arbeitsbereiche ?assistance for education? ergänzt. Der Einsatz von systemischer Arbeit in der beruflichen Praxis wird durch einen Prozess mitbegleitet. - Elternprofildur - "Eltern stärken " - Überlegungen zur Implementierung mit Kleinkindern und Vätern. Methodik: Vielfältige Methodik - Mediation, Demonstration, Rollenspiel, Kleingruppenarbeit, Video-Sequenzen (u.a. Arist v. Shippe, Haim Omer, Insoo Kim Berg, Steve de Shazer), Reflektion und natürlich Praxis, Praxis, Praxis, Praxis!

Absolventinnen und Absolventen des Basiskurses haben die Gelegenheit, am Fortgeschrittenenkurs teilzunehmen und nach dem Basiskurs systemischer Fachberater zu werden. Abschluß tion of the further education: With participation in all blocks the certificate of the university Zittau/Görlitz "Systemisches Arbeiten für Fachkräfte in der Kinder- und Jugendfürsorge - Help zur Erziehung" is issued. Die absolvierte Grundausbildung ermöglicht die Absolvierung folgender Fortgeschrittenenkurse an der Universität Zittau/Görlitz: Fortgeschrittenenkurse Level II: "Systemisch lösungsorientierte Kurzzeitbehandlung, Bewegungstherapie, Familientherapie und Psychotherapie " "Traumapädagogik - Trauma und deren Folgen":

Handlungsoptionen in der Pädagogik" "Systemische Aufsicht und Coaching" Die Dachverbandsscheine DGsP, SG und SGfB können gekauft werden. Finanzierung: Ein Stipendium zu den gesamten Kosten kann von den Sachsen bei der Südsächsischen Aufbau-Bank beantragt werden. Personen, die vorhaben, zu Kursbeginn des Basiskurses an der Fortbildung zur Systemberaterin oder Therapeutin teilzunehmen, sollten die BNH darüber informieren und sich von der BNH beraten lassen, bevor sie sich bewerben, ob diese Lehrveranstaltungen als Gesamtpaket zusammen mit dem Basiskurs beantragt werden sollten.

Bitte kontaktieren Sie uns vor der Antragstellung für eine Finanzierung, damit wir einen Platz für Sie reservieren können. Kursankündigungen für die Antragstellung von Fördermitteln: Anmeldung zum Basiskurs "Systemisches Arbeiten" Anmeldung zum Grund- und Aufbaustudium " SystemberaterIn

Auch interessant

Mehr zum Thema