Systemische Beratung Fragen

Fragen zur systemischen Beratung

Botschaften werden durch systemische Fragen vermittelt. Systemberatung und systemische Fragen Ein wichtiges Feld in der Sozialarbeit ist die Beratung und das Case Management. Die Beratung und das Case Management in der Sozialarbeit betreffen die gesellschaftlichen Problemfelder, den Unterstützungsprozess und alle Hierarchieebenen. Dazu können unterschiedliche Verfahren eingesetzt werden. Im vorliegenden Beitrag konzentriere ich mich auf die systemische Beratung mit System-Fragen.

Ich habe mich im Rahmen des Seminares "Case Management" entschlossen, mein Wissen aus eigenem Antrieb und aufgrund der Tatsache, dass dieses Themengebiet in einem anderen Kurs bereits kurz angesprochen worden war, zu erweitern. Die vorliegende Arbeit zielt darauf ab, diese Methodik näher zu erläutern und das Consultingziel auf der Grundlage der System-Fragen näher zu erläutern.

Der erste Teil des Kapitels umfasst die systemische Beratung und der folgende Teil stellt den theoretischen Hintergrunds mit seinem Entstehungspunkt dar. In der systemischen Beratung gibt es unterschiedliche Rahmenbedingungen für den Klienten und den Betreuer, die die Zusammenarbeit untereinander fördern sollen. Dies ist das dritte Teilstück. Im vierten Teil werden die verschiedenen Etappen der Beratung beschrieben.

Dabei ist es von Bedeutung, diese Etappen zu befolgen, da sie den Prozess der Konsultation ausmachen. Die systemische Beratung nutzt systemische Fragen, um die Kunden besser zu unterstützen und zu begeistern. Dies sind jedoch nicht die beiden alleinigen Ursachen, die anderen werden im 7. Abschnitt mit den unterschiedlichen Formularen erläutert.

Schließlich wurde eine gemeinsame Arbeit geleistet, um den Kommilitonen die Gelegenheit zu bieten, das Topic besser zu internalisieren und die Auswirkungen der systematischen Fragen auf die Individuen zu ergründen. Im Anschluss an diese Ausführungen werden die wesentlichen Ergebnisse noch einmal kurz zusammengefaßt und das Vorgehen des Consultants kurz erörtert. Systemische Beratung ist eine holistische Beratung oder Vernetzungsberatung: Sie ist nicht nur für die Systematik, sondern auch für eine verbesserte Netzwerkbildung verantwortlich (vgl. Brünner 2004: 655).

Wofür steht systemische Beratung? Daraus folgt, dass die Problemlösung und nicht nur das eigentliche Thema berücksichtigt werden muss. Zur systemischen Beratung gehören auch die Beziehungen zu den Kunden, ihren Problemen und ihrem sozialen Kontext. Dabei kann die Stellung, die der Mensch in der Systemlandschaft innehat, seinen Gesundheitszustand, sein Benehmen sowie seine Bindungsmuster beeinträchtigen (ebd.).

Systemische Beratung stützt sich unter anderem auf die Systemlehre, Klimatisierungstheorie und die Erkenntnisse und Verfahren der verschiedenen Familiestherapien (vgl. Adam-Lauer 2005: 683). Die systemische Behandlung hat ihren Anfang in der familiären Behandlung, die zum Teil durch sie verdrängt wird. Kerngedanke der Familentherapie ist, dass das Problemfeld des Familienangehörigen nicht separat behandelt werden sollte, sondern im Gesamtsystem, d.h. die ganze Famile in die Behandlung miteinbezogen wird.

Mehr zum Thema