Systemisch Konstruktivistischer Ansatz

Konstruktivistischer Systemansatz

Dies wird zum Beispiel in der breiten Entwicklung systemisch-konstruktivistischer Ansätze in der Sozialarbeit deutlich. In den Disziplinen Biologie, Soziologie etc. werden systemische und/oder (sozial-)konstruktivistische Diskurse geführt. Der Kern der Systemtheorie ist der konstruktivistische Ansatz, der besagt, dass jeder Mensch seine ganz individuelle, subjektive Realität repräsentiert. Das ist den systemisch-konstruktivistisch orientierten Praktikern längst klar.

) zusammen mit seiner Frau Insoo Kim Berg den lösungsorientierten Ansatz entwickelt.

Systemisch-konstruktivistische Ansätze - Institute im Forest SpiralInstitute in the Forest SpiralInstitute in the Forest Spiral

Das Konzept der Systemik hat seine Ursprünge in der Systemfamilientherapie - auch bekannt als das mailändische Vorbild -, die von einer Therapeutengruppe um Mara Selvini Palazzoli in den mittleren siebziger Jahren des zwanzigsten Jahrhundet wurde. Dabei wird die Gastfamilie immer wieder als selbstorganisierendes Organismus betrachtet, in dem alle Komponenten oder Komponenten miteinander verbunden sind.

Reizungen von aussen oder von innen bewirken, dass sich das gesamte Gesamtsystem und seine Bestandteile bewegen (Mobil-Prinzip). Aus der systemischen (Familien-)Therapie ergeben sich spannende Verfahren (z.B. >>Reframing

Auch interessant

Mehr zum Thema