Systemisch Integrativer Coach

Integrativer Systemischer Coach

Abschluss als Systemisch-Integrativer Coach und Berater, ProC. Hochkarätige Weiterbildung zum systemisch-integrativen Coach bei der COACHING AKADEMIE NORD in Hamburg. Jedes menschliche Wesen, aber auch jedes soziale System, strebt nach Veränderung. Qualifizierte Ausbildung in Lebens-, Personal- und Business-Coaching. Beim "systemisch-integrativen Coaching" bildet die systemische Sichtweise und Arbeitsweise die konzeptionelle Grundlage.

Weiterbildung zum Systemisch-Integrativen Coach und Consultant, Promotion in NRW

Wofür steht systemisch-integratives Coach? Unter Coachings versteht man, dass ein Profi-Coach Coachees (Einzelpersonen oder Gruppen) dabei hilft, sich weiter zu entwickeln. Weil der Mensch nicht im Vakuum wohnt, sondern in Beziehungen zu anderen Menschen steht, werden diese gegenseitigen Beeinflussungen im Systemcoaching explizit in Betracht gezogen. Es wird davon ausgegangen, dass eine Persönlichkeit oder ein Unternehmen bereits über die notwendigen Mittel (Fähigkeiten bzw. Möglichkeiten) verfügt, um das Thema zu lösen.

So beginnt das Training mit den individuellen Bedürfnissen und Kompetenzen des Teilnehmers. Sie befähigt Menschen, ihr Wahrnehmungsthema zu verbreitern, Mittel zu mobilisieren und bestehende Potenziale zur Realisierung von selbst gesetzten Zielen zu erschließen. Zu den möglichen Inhalten im Coachingprozess gehören z.B: Erfolgreiches Handeln im Bereich des Coachings ist abhängig vom Umgang mit geeigneten Mitteln und Techniken und vor allem von der Einstellung des Coachs.

Er ist ein Wegbegleiter und Personalberater, der den Coachees bei seiner Weiterentwicklung begleitet und mit ihm zusammen Lösungsansätze und Implementierungsstrategien ausarbeitet. Zusätzlich lehrt der Coach dem Coacheon die geeigneten Verfahren zum Selfcoaching. Eine gute Trainerin wird nach einiger Zeit erübrigt. Im praktischen Teil werden Wahrnehmungs- und Kommunikationsfähigkeiten sowie Selbstwahrnehmung und Training trainiert.

Das Qualifizierungsverfahren wird nach den Vorgaben der Berufsverband Coaching Vereinigung (ProC) durchgeführt. Zur Vervollständigung der Zertifizierungen als Systemisch-Integrativer Coach zeigen Sie Ihren Ansatz als Coach im Testen mit einer nicht an der Qualifikation beteiligten Personen und bekommen Rückmeldungen von TeilnehmerInnen und Führungskräfte. Zuvor haben Sie regelmässig an der Qualifikation mitgewirkt, das Einzelcoaching, die selbst organisierten Trainingsteile haben sich bewährt und legen als Coach 2 geschriebene Fallunterlagen vor.

Wofür steht systemisch-integratives Coach? Als Coach bezeichnet man die Entwicklungsbegleitung von Individuen (Coachees) oder ganzen Wohngruppen durch einen kompetenten Coach. Weil der Mensch nicht im Vakuum wohnt, sondern in Beziehungen zu anderen Menschen steht, werden diese gegenseitigen Beeinflussungen im Systemcoaching explizit in Betracht gezogen. Es wird davon ausgegangen, dass eine Persönlichkeit oder ein Unternehmen bereits über die notwendigen Mittel (Fähigkeiten bzw. Möglichkeiten) verfügt, um das Thema zu lösen.

Das ressourcenorientierte Training konzentriert sich daher auf die individuellen Bedürfnisse und Kompetenzen des Teilnehmers. Sie befähigt Menschen, ihr Wahrnehmungsthema zu verbreitern, Mittel zu mobilisieren und bestehende Potenziale zur Realisierung von selbst gesetzten Zielen zu erschließen. Weitere Infos zum systemisch-integrativen Coach gibt es hier. Wofür steht systemisch-integratives Coach? Als Coach bezeichnet man die Entwicklungsbegleitung von Individuen (Coachees) oder ganzen Wohngruppen durch einen kompetenten Coach.

Weil der Mensch nicht im Vakuum wohnt, sondern in Beziehungen zu anderen Menschen steht, werden diese gegenseitigen Beeinflussungen im Systemcoaching explizit in Betracht gezogen. Es wird davon ausgegangen, dass eine Persönlichkeit oder ein Unternehmen bereits über die notwendigen Mittel (Fähigkeiten bzw. Möglichkeiten) verfügt, um das Thema zu lösen. Das ressourcenorientierte Training konzentriert sich daher auf die individuellen Bedürfnisse und Kompetenzen des Teilnehmers.

Sie befähigt Menschen, ihr Wahrnehmungsthema zu verbreitern, Mittel zu mobilisieren und bestehende Potenziale zur Realisierung von selbst gesetzten Zielen zu erschließen. Weitere Infos zum systemisch-integrativen Coach gibt es hier.

Mehr zum Thema