Steuerfreie Zuwendungen vom Arbeitgeber

Abgabenfreie Leistungen des Arbeitgebers

Es sei darauf hingewiesen, dass eine falsch angewandte Steuerbefreiung im Falle einer Steuerbefreiung im Falle eines Arbeitgebers. Mehrwertsteuer) kann immer als steuerfreier Sachlohn gewährt werden, wenn der Beleg verwendet wird und die Sie als Arbeitgeber bezahlen, sind steuerfrei. So können Sie Ihre Mitarbeitenden im Jahr 2017 mit steuerbefreiten Zusatzleistungen begeistern.

Bei höherem Gehalt wird ein guter Teil einer Lohnerhöhung von der Abgabe aufgezehrt. Folgende steuerfreie Zusatzleistungen sind daher für einige Mitarbeitende oft lohnender und motivierender als eine Lohnerhöhung. Wenn Sie einem Arbeitnehmer Spesen z. B. für berufliche Fernsprechkosten ersetzen, muss der Arbeitnehmer diese Spesen als Lohn besteuern, wenn Sie sie als Pauschale bezahlen.

Ausgenommen: Wenn Sie diese Pauschalerstattungen regelmässig bezahlen, z.B. für Telefongebühren, können Sie 20% des Monatsrechnungsbetrages zurückerstatten, jedoch nicht mehr als 20 pro Jahr. Parkt Ihr Arbeitnehmer seinen Firmenwagen in einer vom Betrieb gemieteten und bezahlten Tiefgarage, ist dies auch ein steuerfreier Aufwendungsersatz. Als steuerfreie Leistung ist eine Versichertenkarte möglich, wenn der Arbeitnehmer sie in erster Linie für geschäftliche Zwecke nützt.

Bei Geschäftsreisen müssen die Ersparnisse über dem Tarif der BVG-Karte liegen. Wird diese Bedingung eingehalten, kann der Angestellte die BVG für beliebig viele Privatfahrten verwenden. Angestellte können Waren oder Leistungen, die Teil des Waren- und Dienstleistungsangebots ihres Auftraggebers sind, ohne Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge erwerben. Hinweis: Die Beschäftigten können den Jahreszuschuss für jedes ihrer Beschäftigungsverhältnisse in Anspruch nehmen.

Selbst wenn der Angestellte in mehreren Beschäftigungsverhältnissen steht, wird sein Steuerfreibetrag multipliziert. Beratungen, die ein Angestellter aus geschäftlichen Erwägungen in Anspruch nehmen und die Sie als Arbeitgeber bezahlen, sind steuerbefreit. Beispiel: Der Angestellte ist länger von der Arbeit beurlaubt und erhält von einem Leistungserbringer Ratschläge, wie die Pflege von pflegebedürftigen Angehörigen oder Kindern zu gestalten ist.

Für die aus beruflicher Sicht notwendige Kurzzeitbetreuung von Kindern (bis 14 Jahre) und pflegebedürftigen Angehörigen kann der Arbeitgeber bis zu einem Maximalbetrag von 600 pro Jahr einbehalten. Wenn Sie Ihren Arbeitnehmern ein unverzinsliches oder niedrig verzinsliches Darlehen einräumen, fällt der Hauptvorteil als bargeldlose Zahlung in den Bereich des steuer- und sozialversicherungspflichtigen Lohnes.

Die Zinsvergünstigung für den Arbeitnehmer ist bis zu einer Höhe von 44 ? monatlich steuerfrei. Jährliche Zahlungen von bis zu 4% der Beitragsbemessungsgrundlage für die Pensionsversicherung sind steuer- und sozialversicherungspflichtig. Sie können für die an den Arbeitnehmer gezahlten Verwertungsgelder eine pauschale Einkommensteuer von 25% auszahlen. Maximaler Pauschalbetrag: 156 für Arbeitnehmer, 104 für Ehepartner, 52 pro Jahr.

Bei der Erstattung von Reisekosten zwischen Wohnort und erstem Arbeitsplatz können Sie eine Pauschalsteuer von 15% auf den Steuervergünstigungen, die dem Arbeitnehmenden als Arbeitgeber entstehen, zahlen. Der Pauschalsteuersatz ist jedoch auf denjenigen Wert beschränkt, den der Erwerbstätige als einkommensbezogene Kosten für seine Fahrt zur Arbeit beanspruchen könnte (0,30 ? pro Kilometer).

Hinweis: Die Pauschalbesteuerung des Reisekostenzuschusses ist auch dann erlaubt, wenn der Arbeitnehmer auch einen Dienstwagen zur Privatnutzung besitzt und die geldwerte Leistung für Reisen zwischen Haus und Arbeitsort erbringt. Wenn Sie als Arbeitgeber fehlende Beträge in der Kasse oder Zählstation ersetzt haben, ist der Gesamtbetrag von der Lohnsteuer und den Sozialversicherungsbeiträgen befreit. Übernehmen Sie die Weiterbildungskosten, so handelt es sich nicht um einen zu versteuernden Lohn für Ihre Mitarbieter.

Grundvoraussetzung: Das Fortbildungsinteresse des Auftraggebers übersteigt das des Auftraggebers. Hinweis: Einen Fitnessstudiobesuch dürfen Sie im Umfang des Freibetrages nur dann finanziell unterstützen, wenn dessen Angebot von einer Krankenversicherung als förderwürdig klassifiziert wird. Wenn der Arbeitnehmer von Ihnen Karten unentgeltlich oder zu einem ermäßigten Preis erhält, ist dieser Freibetrag bis zu einem Monatsbetrag von 44 Euro steuerbefreit, auch wenn der Arbeitnehmer das Kartenticket nur für private Zwecke nutzt.

Die Leistungen an Arbeitnehmer zur Aufnahme und Pflege von Kinder von Mitarbeitern, die nicht schulpflichtig sind, in Betriebs- und Außenkindergärten sind von der Einkommensteuer und den Sozialversicherungsbeiträgen befreit. Der Transfer von Unternehmensanteilen an Arbeitnehmer ist steuer- und systemfrei mit einem Jahreskurszuschuss von bis zu 360 ?. Tipp: Wenn Sie an einer Outplacementberatung interessiert sind, kann dieser Service auch völlig unversteuert sein.

Er darf nicht in bar bezahlt werden und ist neben dem fälligen Gehalt zu zahlen. Eine Steuerbefreiung besteht ungeachtet des Umfangs, in dem das Gerät in privater Nutzung ist. Sie können die für die Ausübung der Tätigkeit erforderlichen Brille oder Kontaktlinse bei angemessener Höhe auszahlen. Der Arbeitnehmer hat für Bausparverträgen und Wohnbauförderung dann Anrecht auf diese Landeszulage, wenn sein steuerpflichtiges Einkünfteniveau 17.900 für Einzelpersonen oder 35.800 für eine gemeinsame Prüfung nicht übersteigt und er spart kapitalbildende Sozialleistungen für Wohnzwecke.

Wenn diese den Warenwert von 44 nicht überschreiten, sind sie zollfrei. Bei einem höheren Werthaltigkeitsgrad wird die dem Arbeitnehmer zustehende Leistung erfasst und mit dem normalen Kaufpreis (Bruttowert) abzüglich eines Pauschalrabatts von 4% besteuert.

Auch interessant

Mehr zum Thema