Stellenvermittlung

Jobvermittlung

Hinweise und Ratschläge zur Auswahl und Nutzung von Arbeitsagenturen. Jobvermittlung - City of Zurich Die Angebote der Agentur für Arbeit umfassen: Je nach den jeweiligen Anforderungen und der Lebenssituation der Auftraggeber werden die aufgelisteten Arbeitsweisen nebeneinander oder nacheinander angewandt. Deshalb können Praktika für Arbeitgeber genutzt werden, die diesen Menschen eine Möglichkeit gibt. Die Vermittlung von Sozialeinrichtungen und Unternehmen bietet Arbeitslosen und Sozialhilfeempfängern zunächst die Möglichkeit, Praktika in der Wirtschaft zu absolvieren.

Zielsetzung ist es, die Kunden durch einen befristeten Anstellungsvertrag professionell zu binden. Was müssen Arbeitgeber beachten, um ein Praktikum anbieten zu können? Ein Praktikum in einem Unternehmen kann nur genehmigt werden, wenn eine grundlegende Verpflichtung zur Umstellung des Praktikumsplatzes auf eine feste Stelle mit einem positiven Ergebnis besteht. Ein Begleiter im Unternehmen kooperiert mit dem verantwortlichen Berater und findet ihn während des Kurses.

Was sind die Voraussetzungen für Praktikumsplätze? Im Falle eines Praktikums vergleicht das Unternehmen die Teilnehmer mit einem Praktikumsgeld. Die Führungskraft im Unternehmen legt spätesten nach Beendigung des Praktikums eine Arbeitsreferenz an. Der Praktikumsplatz steht nach vorheriger Abstimmung für Referenzzwecke zur Verfugung.

Jobvermittlung

Wenn Sie z.B. beim Arbeitsministerium als arbeitslos registriert sind, fungiert das Arbeitsministerium als Mittler zwischen dem Auftraggeber und dem Arbeitnehmenden. Stellenangebote in Betrieben werden an das Arbeitsmarktservice übermittelt und nach Abteilungen geordnet archiviert. Für jeden Erwerbslosen wird ein Anforderungsprofil ausgearbeitet und regelmässig mit den Erfordernissen der angemeldeten Arbeitsplätze verglichen. Anschließend werden die relevanten Vakanzen an den Erwerbslosen weitergegeben.

Letzteres muss dann bei den Gesellschaften gelten. Jedermann kann aber auch von sich aus Stellenangebote beim Arbeitsministerium einholen. In der SiS, dem Job-Informationsdienst, können Sie nach Stellenangeboten nachschlagen. Darin sind alle dem Arbeitsministerium bekannt gewordenen Jobs enthalten. Jeder Arbeitssuchende kann neben dem Arbeitsverwaltung auch eine private Agentur für Arbeit, Personalberatung oder Personalvermittler mit der Jobsuche betrauen.

Anschließend sucht er nach geeigneten Arbeitsplätzen und vermittelt sie an den Arbeitssuchenden. Im Falle einer längeren Arbeitslosenzeit erhält jeder Erwerbslose einen Beleg über die Bestellung einer Privatagentur. Stellenangebote werden auch von Firmen aus verschiedenen Arbeitsmärkten aufbereitet. Die Tages- und Wochenzeitungen sind besonders für den regionalen, aber auch für den überregionalen Einsatz geeignet.

Darüber hinaus werden offene Positionen auch in den Online-Jobbörsen publiziert. Häufig publizieren die Firmen auch Jobangebote auf ihrer eigenen Website. Zusätzlich zur Jobsuche gibt es auch die Moeglichkeit, eine eigene Bewerbung zu veroeffentlichen. Dies kann über Tageszeitungen, Stellenbörsen im Netz, aber auch über das Arbeitsmarktservice erfolgen. Die Jobsuche mit dem dazugehörigen Anforderungsprofil wird dann im AIS, dem Arbeitgeberinformationsdienst, beim Arbeitsministerium aufbereitet.

Dies ermöglicht es dem Auftraggeber, nach gewissen Merkmalen nach Bewerbern zu durchsuchen. Dies bedeutet, dass Sie sich bei einem Betrieb ohne eine bestimmte Stelle bewerb.

Mehr zum Thema