Standortbestimmung kind

Positionierendes Kind

Nach den Sommerferien steht man jedes Jahr vor dem Problem, so viele Kinder wie möglich so schnell wie möglich zu haben. Die Eltern, die mehr als eine Beratung wünschen, können ihr Kind zur Klärung anmelden. Natürlich wollen die Eltern wissen, wo sich ihre Kinder im Moment befinden.

Verständnis der Situation: Positionierung für Kleinkinder

Dies geschieht durch Versuche, Befragungen und andere Hilfen, die es erlauben, das Kind in verschiedenen Lebenssituationen zu bewerten, um seine Chancen und Risiken zu ermitteln, auch im Altersvergleich mit anderen Kind. Teilweise kommen die Erziehungsberechtigten mit dem Bedürfnis, die Situation zu bestimmen, in anderen FÃ?llen können einzelne oder mehrere Bestandteile davon im Laufe der Kooperation angeregt werden.

Im Folgenden finden Sie eine Beschreibung der verschiedenen Optionen zur Standortbestimmung. Intellektuelle Fähigkeitstests erlauben die Untersuchung und Bewertung in verschiedenen Gebieten wie z. B. in Bezug auf Sprachen, Logiken, Gedächtnis, Beachtung, visuelle und raumbezogene Ausrichtung, Geschwindigkeit der Arbeit und andere Aspekte. Manche dieser Prüfungen - aber nicht alle - erlauben die Berechnung des Intelligenzquotienten (IQ).

Dies muss jedoch immer im Zusammenhang mit der Gesamt-Situation des Kleinkindes, den vorgenommenen Untersuchungen und dem Persönlichkeitsprofil analysiert und interpretiert werden, z.B. bei einem spontanen Kind, Blockaden oder wenn die Ergebnisse in verschiedenen Gebieten kein einheitliches Gesamtbild zeigen. Die weiteren Untersuchungen sind neuronspsychologisch ausgerichtet und dienen dazu, Lernschwächen oder neuronale Schwachstellen näher zu diskutieren.

Sie werden oft mit Hilfe von Fragenkatalogen gesammelt und dienen der Identifizierung und Bewertung der unterschiedlichen Persönlichkeitsbereiche, Interessensgebiete und Vorlieben, Reaktionsmethoden, etc. Aber es gibt auch weniger gut organisierte Werkzeuge, in denen sich das Kind ungehindert äußern und benehmen kann; diese machen es auch möglich, die Person und die emotionale Entfaltung zu erhellen.

Ich kann Sie auch bei einer Diagnosestellung begleiten und empfehlen, die Ihr Kind hatte oder haben könnte.

Ortsbestimmung und Handy-Standort für Kinder

Natürlich wollen die Erziehungsberechtigten wissen, wo sich ihre Kleinen im Moment befinden. Wenn die Kleinen bereits mit einem Mobiltelefon oder Smart-phone ausgerüstet sind, ist ein Standort eine gute Wahl. Aber was kann das Handy-Tracking wirklich ausrichten? Eine Sache im Voraus: Auch die Standortbestimmung eines Mobiltelefons kann nur bedingt Kindersicherheit mitbringen.

Bislang konnte keine der Technologien zentimetergenaue Informationen über den Verbleib von Kindern liefern. Dabei muss entweder die Technologieverfügbarkeit oder die Ortsgenauigkeit beeinträchtigt werden. Mit den beiden nachfolgenden Verfahren wird die Position von Hand bestimmt: Anders als bei der GSM-Ortung sind die Resultate mit einer Messgenauigkeit von 10 bis 15 Meter signifikant besser.

Für einen reibungslosen Empfangsbetrieb braucht das Mobiltelefon jedoch eine Sichtlinie zum Sat. So kann die Hausmauer (insbesondere bei Stahlbeton) eines Bauwerks die Positionsbestimmung per GPS begrenzen oder im ungünstigsten Falle gar vereiteln. Geeignet für das kindliche Smart-phone ist z.B. die "Kinder Sucher App". Weitere Infos zum Standort des Mobiltelefons findest du auf der Website: 17. Februar 2009.

GSM-Position kann als der für die Standortbestimmung typischer Mobilfunkstandort beschrieben werden. Mit jedem eingeschalteten Mobiltelefon werden kontinuierlich so genannte Handyinformationen an den nächsten Sendemast, dessen Umfeld als Mobilfunzelle bekannt ist, gesendet. Die Distanz zwischen dem aktuellen Ort im Mobiltelefon und dem Sendermast wird mit der GSM-Mobilfunkortung bestimmt. Dabei kann die Messgenauigkeit in Großstädten mit einer großen Mastdichte zwischen 50 und 150 Metern liegen.

Allerdings ist die Messgenauigkeit in weiter entfernten Gebieten, wie z.B. auf dem Land, viel geringer, manchmal bis zu einem Meter entfernt. Um einen erfolgreichen Standort zu gewährleisten, muss das Mobiltelefon nur eingeschalten und die SIM-Karte im Mobilnetz registriert sein. Es gibt keinen freien oder anonymen Standort für die Mobiltelefonortung mit dem GSM-Verfahren.

Mehr zum Thema