Sozialverträglich

Gesellschaftsfähig

Heute wird Sozialverträglichkeit in der Regel als Kompatibilität mit den Normen und Anforderungen eines Sozialstaates interpretiert. Das REFA-Wörterbuch enthält aktuelle Definitionen von Wirtschaftsingenieurwesen und Arbeitsorganisation, wie z.B. den Begriff "sozialverträglich". Welche Veränderungen müsste es geben, wenn wir in Zukunft umwelt- und sozialverträglich, insbesondere wirtschaftlich, handeln würden?

soziale Akzeptanz

Daher können die betreffenden Informationen in naher Zukunft gelöscht werden. Heute wird die Sozialkompatibilität in der Regel als Kompatibilität mit den Standards und Erfordernissen eines Wohlfahrtsstaates verstanden. Manchmal wird der Ausdruck auch im Sinn eines individuell "kompatiblen Sozialverhaltens" gebraucht. Auch auf die gesellschaftliche Dimension der Technikfolgen-Abschätzung beziehen sich die Ressourcen aus den 1970er und 1980er Jahren.

Befindet sich der Terminus in der geltenden Gesetzgebung, ist er dort in der Regelfall nicht genauer beschrieben, er wird als " unbefristeter juristischer Terminus " betrachtet, dessen genaue Interpretation den Gerichtsurteilen vorbehalten ist. Heutzutage wird der Ausdruck oft im Sinn einer "sozialverträglichen Dämpfung" in der Sprache von Politik und anderen Entscheidern verwendet. Eine beschönigende "sprachliche Abfederung" von Beschlüssen, die in der Realität schädlich und der Idee des Wohlfahrtsstaates widersprechen, kann nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

gesellschaftlich akzeptabel (Deutsch)

Der Umbau durch weite Strassen und neue Gebäudetypen, zu denen das Kontoorhaus gehört, war nicht gerade sozialverträglich erfolgt; "sozialer" Wohnbau gab es bis in die 1920er Jahre nicht. Daran hat sich wenig verändert; das erste Kontoorhaus, der "Dovenhof" des Rathausbauers Martin Haller, wurde vor langer Zeit abgerissen."

Sie können hier z. B. Applikationsbeispiele oder Bemerkungen zur Verwendung des Begriffs "sozialverträglich" machen und so dazu beitragen, unser Dictionary zu unterlegen. A. Duden German Universal Dictionary, A. R uth German Dictionary, A. D. R uth German Dictionary, A. D. R ith German Dictionary, A. D. S. D. Duden, A. D. Dictionary of the German Language, A. D. Dictionary of the German Dictionary, A. Dictionary of the German Dictionary, A. D. Dictionary of the German Dictionary, A. Dictionary of the German Dictionary, A. D. D. D. Dictionary of the German Dictionary, A. D. Duden: German Dictionary of the German Dictionary, The D. Duden German Dictionary of the German Dictionary, A. Duden: German Dictionary of the German Dictionary, Etymological Wörterbook of the German Language, A. Duden: German Dictionary of the German Dictionary, The Free Dictionary, Wikipedia and others. Detaillées can be found in the individual articles.

Umwelt und Sozialverträglichkeit: Neue Rahmenbedingungen für die politische Moral

Welche Veränderungen müsste es geben, wenn wir in absehbarer Zeit umwelt- und sozialverträglich, vor allem wirtschaftlich, vorgehen? Die Tatsache, dass der soziale - politisch, wirtschaftlich und kulturell - Prozess in die gesamte Landschaft eingebunden sein muss, ist keine neue Erkenntnis; bestenfalls war und ist das Vergessen der Landschaft der industriellen Gesellschaft immens. Auch die Tatsache, dass die Handlungsmöglichkeiten unseres Handelns mit der freien Welt nicht nur diese berühren, sondern auch eine soziale Realität haben, ist nicht von heute.

Sozialkompatibilität ist nach meiner Bestimmung Kompatibilität mit sozialer Ordnung und Entfaltung1, und in diesem Sinne war die Sozialfrage des neunzehnten Jahrhundert bereits ein Problemfeld der sozialen Kompatibilität der Kapitalisten. Es stellt sich aber auch die Ethik dort, wo das, was wir tatsächlich wissen würden, bei unserem Tun nicht beachtet wird.

Umwelt- und Sozialkompatibilität sind nach diesem Konzept in der Tat neue Voraussetzungen der Politikethik.

Auch interessant

Mehr zum Thema