Selbstmanagement

Eigenverwaltung

Übersetzung: Definition-Self-Management: Was ist gemeint? Diejenigen, die ihre tägliche Arbeit besser in den Griff kriegen wollen, sollten daher über Selbstmanagement nachdenken. Selbstmanagementdefinition: Was ist damit zu verstehen? Selbstverwaltung - das hört sich gut an. Das Selbstmanagement beinhaltet ganz praktisch folgende Punkte: sich besser aufstellen, sich am Morgen einen Gesamtüberblick schaffen, seine Tätigkeiten gut vorbereiten, vor allem, wenn man sich besser entscheidet.

Bosse arbeiten tendenziell Alzheimer und haben einen angeborenen Gedächtnisfehler, den sie bereits zugewiesen haben, Motto: Solange es gut geht und der Angestellte sich erweist, erhält er mehr Zeit. Daher ist es ratsam, sich an das tatsächliche Ausmass Ihrer Handlungen zu erinnern. Ob mehr Lohn oder weniger Aufträge.

Vor mehr als 20 Jahren stellte der US-Neurophysiologe Benjamin Libet fest, dass unser Hirn einige Augenblicke bevor die eigentliche Entscheidungsfindung getroffen wurde, aktiviert wurde. Wir haben eine unbewusste Tendenz zur Selbsttäuschung. Achten Sie also auf diese Auswirkungen, wenn Sie Ihre Schwerpunkte festlegen oder Ihren Tag aufstellen. ¿Wie läuft das Selbstmanagement ab?

Selbst wenn Sie jetzt wissen, was unter Selbstmanagement zu verstehen ist, wissen Sie noch nicht, wie Sie es selbst umsetzen können. Die Psychologin Patrick Hill von der Carleton University hat in einer Untersuchung herausgefunden, dass das Erreichen von Zielen dem Menschen eine wesentliche Orientierungshilfe gibt. Mach dich nicht zu einer Sklavin deiner Zielpersonen.

Genauso bemerkenswert wie Ausdauer sein kann, wenn sich Ihre Umstände verändern, sollten Sie in der Lage sein, Ihre Zielvorgaben anzupassen oder zu unterdrücken. Passion legt Zielvorgaben automatisiert fest. Wer eine Sache uneingeschränkt unterstützt und engagiert vertritt, braucht sich keine eigenen Zielsetzungen zu machen. Mit ihnen widersetzen sich bereits die Hals-Haare, wenn sie nur an Planungen oder festgelegte Daten erinnern.

Du bevorzugst es, Entscheidungen auf spontane und intuitive Weise zu treffen. Daher gibt es für sie die ABC-Methode: Sie steht für die Organisation von Aufgabenstellungen, die nur nach ihrer Bedeutung entstehen: K-Tasks: kaum von Bedeutung bis hin zu Unwichtigem (Delegieren oder Verwerfen). Ironhower hatte damals empfohlen, die Aufgabenstellung in zwei Gruppen einzuteilen: Handelt es sich um wichtige oder unwichtige, dringende oder nicht dringende Angelegenheiten?

Damit das Ganze noch lebendiger wird, empfiehlt er - wie in der Illustration -, für diese Bereiche ein Koordinationssystem zu schaffen, in dem die Aufgabenstellungen später eingegeben werden - wenn nicht körperlich, dann zumindest geistig. Man kann diese Tätigkeiten sicher vergessen: weder voreilig noch aussagekräftig. Oben sehen die Spalten anders aus (unwichtig, aber hastig).

Nicht dringende, aber wichtige Tätigkeiten (unten links) sollten in den Terminkalender aufgenommen und schrittweise bearbeitet werden. Die Verpflichtungen verbleiben in der linken oberen Ecke: dringend und bedeutsam. Es geht also darum, das Konzept zu internalisieren, damit sie es bald auf intuitive Weise umsetzen können. Unvollendete Arbeiten werden dann auf den Folgetag verlagert. Wieder steht für "Getting Things Done" und geht auf den Bestsellerautor David Allen zurück.

Der Grundgedanke ist, zuerst alle zu erledigenden Arbeiten zu erfassen und sie dann in einem Logiksystem (wie einem Kalender) aufzuschreiben, um den Verstand für wichtigere Dinge zu entlasten. Konkret: Die Zielsetzungen sollten so genau wie möglich erläutert werden. Ansprechend: Plane so, dass du auch den Wunsch hast, es zu implementieren.

Pünktlichkeit: Das heißt, die Maßnahmen zeitgebunden zu erteilen. Ich will bis zum Ende des Jahrs zehn Prozentpunkte mehr einnehmen. Auch hier ist es überhaupt keine Methodik, es sagt nur, dass der Arbeitsaufwand, den man in eine Sache steckt, in umgekehrtem Verhältnis zu der Zeit steht, die man verlassen hat. Klang rutschig - aber nur ein Kürzel und steht für ehrgeizig, motivativ, strukturiert, realistisch und authentisch - so sollten Sie Ihre Zielvorgaben gestalten, damit Sie sie einhalten.

Ein Verwandter von AMORE ist übrigens die MAGIE-Methode - nur dass hier die Zielsetzungen realisierbar, (allgemein) annehmbar, verantwortungsbewusst, inspirierend und ambitioniert sein sollten. Schreibe jede einzelne Ideen und jede einzelne Aufgabenstellung auf, die du nicht gleich bewältigen kannst. Damit Sie Ihre Anmerkungen, Tätigkeiten und Terminvereinbarungen leicht und effektiv bearbeiten können, benötigen Sie die richtigen Werkzeuge.

Separate Funktionen und Terminvereinbarungen. Neben den Verabredungen findest du hier auch die Tagesaufgaben und Aufzeichnungen zu den Meetings. Separieren Sie Termin und Aufgabe und managen Sie sie mit unterschiedlichen Werkzeugen. Software-Lösungen bringen deutliche Wettbewerbsvorteile bei der Terminvergabe und als Ablage für Aufträge und Aufzeichnungen. Es ist von untergeordneter Bedeutung, ob Sie die Pomodoro-Technologie einsetzen oder für gewisse Tätigkeiten allgemein festgelegte Fristen planen.

Es ist sehr hilfreich, diese Zeit frei zu halten und Interferenzen auszuschließen. Denn diese Arbeiten und Aktivitäten wären reine Wortvergeudung und sind oft ganz und gar unbedeutend. Oftmals wissen Sie selbsterklärend, welche Aufgabenstellungen in diese Rubrik fallen. Überprüfen Sie dies, bevor Sie tätig werden. Gehörst du zu denen, die so rasch wie möglich an neuen Aufgabenstellungen arbeiten?

Intuitives Agieren. Arbeitspläne und Planungswerkzeuge sind von Bedeutung, keine Frage. Bei der Planung von Projekten ist es notwendig. Wenn es jedoch darum geht, eine Prioritätensetzung durchzuführen, sollten Sie dies größtenteils auf intuitive Weise tun. Selbstverständlich sollten Sie die Arbeit vorausschauend gestalten und vorzubereiten, aber Sie sollten die Schwerpunkte auch selbst setzen, wenn sie nicht aus externen Einflüssen resultieren.

Gerade bei unerfreulichen Tätigkeiten tendieren viele dazu, sie zu verschieben und so zu unterlaufen. Mit ihm sabotierst du dich nur selbst und baust einen immer grösseren Haufen von verschobenen Aufträgen auf. Plane auch die Unterbrechungen. Es ist daher verblüffend, wie viele Menschen ihre Tätigkeiten und Terminvereinbarungen einplanen, aber die Ruhepausen und -zeiten völlig aufgeben.

Für Ihr eigenes Wohl sollten Sie die Unterbrechungen planen und sich gegen neue Terminvereinbarungen abwehren. Zielbewusstsein. Auch wenn Ihnen Ihre aktuelle Aufgabe nicht gefällt, Ihr Beruf Sie gerade zu Tode langweilt und Sie von Ihren Mitarbeitern keine Leistungsbereitschaft erwartet können, können Sie Ihren Spass an der Arbeit erhöhen - wenn Sie eine Sichtweise haben.

Denke immer wieder daran, was dein Planung und deine Sichtweise sind, auf was du hinarbeitest und warum es für dich so bedeutsam ist. Entdecke die gemeinsamen Absichten. Zu diesem Zweck sitzen Sie in einem Arbeitsteam und legen im Idealfall zusammen mit Ihnen Zielvorgaben fest, die über die Anforderungen des Managements hinausgehen.

Derartige selbst auferlegte Zielvorgaben sind in der Regel viel motivierender als die behördlichen Anleitungen.

Mehr zum Thema