Samsung S7 Gps Genauigkeit

Abtastgenauigkeit des Samsung S7 Gps

Mit den folgenden Einstellungen kann die GPS-Positionierung Ihres Samsung Galaxy S7 verbessert und optimiert werden: Das Galaxy S7 kann mit GPS, GLONASS und BeiDou lokalisiert werden, ein Signal, aber die Genauigkeit ist in diesem Fall sehr gering. Beim Verfahren "Device only" wird nur das GPS-Signal zur Bestimmung der Position verwendet. Der Modus High Accuracy" bietet die genaueste Standortbestimmung.

Die Samsung Galaxy S7 GPS GPS Ortungsgenauigkeit ist auf hoch eingestellt.

Viele Anwendungen verwenden GPS-Positionierung. Zum Beispiel wird in Prokemon GO eine Position bestimmt, um auf der Landkarte zu steuern. Beim Samsung Galaxy S7 gibt es drei unterschiedliche Verfahren zur Ortsbestimmung. Für eine optimierte Lagebestimmung sollte die Funktion "GPS, W-Lan und Mobilfunknetze" eingeschaltet sein.

Anhand unserer Gebrauchsanweisung können Sie rasch überprüfen, ob die oben beschriebene GPS-Suchmethode auf Ihrem Samsung Galaxy S7 inaktiv ist. Sie haben nun die Möglichkeit aus drei Möglichkeiten zu wählen: Die Standorteinstellung sollte zumindest "nur GPS", vorzugsweise aber "GPS, WLAN und Mobilfunk" sein. Dadurch wird die GPS-Positionierung Ihres Samsung Galaxy S7 und damit Ihr Standort verbessert.

Dadurch wird die Ortungsgenauigkeit deutlich erhöht. Zusätzlich sollten Sie unter dem Menüeintrag "Genauigkeit verbessern" zumindest den "W-Lan Scan" auslösen. Sie wissen jetzt, wie Sie die GPS-Ortungsgenauigkeit auf dem Samsung Galaxy S7 steigern können.

Kalibrierung von GPS - so funktioniert es

Wenn Sie das GPS von Google Maps aus abgleichen, ist die Darstellung präziser. In diesem Praxis-Tipp werden wir Ihnen die Funktionsweise demonstrieren. Es sollte Google Maps oder eine beliebige Compass-App Ihrer Wahl offen sein. Wenn Sie ein Samsung-Gerät verwenden, wähle "+#0+#" aus dem Menü des Telefons. Klicken Sie hier auf "Sensor", um den Kompaß leicht zu justieren.

Wenn der Lichtstrahl des Blaupunktes in Google Maps nicht mehr in die gewünschte Ausrichtung weist oder zu weit ist, müssen Sie das GPS nachkalibrieren. Öffne die Google Maps App oder eine andere Kompass-App. Nun sollte der Himmelsstrahl in die rechte Seite weisen und enger sein.

Testen Sie Samsung Galaxy S7 Smartphone

Mit der S-Klasse von Samsung stehen wir für Höchstleistungen, und die Ansprüche sind dementsprechend hoch. Meistens sind diese auch erfüllbar, aber auch die Galaxie S7 hat den einen oder anderen kleinen Achillesschuh. Laden..... Samsung hat sich mit der Serie Analyzer S6 von den Plastikgehäusen in seinen High-End-Geräten verabschiedet und sich für ein nobles Gehause aus Holz und Gläsern entschieden.

Bei der neuen Gallaxy S7 drängt sich der Produzent nun ein wenig zurück und offeriert immer wieder einen microSD-Steckplatz, und das Gerät ist wie bei der Golaxy S5 auch nach der Schutzart der Schutzart I68 ( "Schutz vor Spritzwasser und Staub") durchgesetzt. Bei der heutigen Erzeugung gibt es eine weitere Veränderung, denn von nun an weichen die normalen S7 und der S7 Rand von der Bildschirmfläche her ab.

Obwohl die Gallaxy S7 noch ein 5,1-Zoll-Display benutzt, verfügt die S7 Edge über einen vergrößerten 5,5-Zoll-Bildschirm. Es ist daher unwahrscheinlich, ob es später, wie bei der S6-Generation, einen grösseren S7 Edge+ gibt. Heute ist unser Prüfgerät die normale Gallaxy S7 mit 32 Gigabyte interner Speicherkapazität in der Farbausführung Black-Onyx.

Doch was wartet auf den Kunden der Gallaxy S7? Das Samsung Analyzer S7 ist mit einem Endverbraucherpreis von 700 EUR eines der hochwertigsten und hochwertigsten Endgeräte auf dem Notebook. Hauptkonkurrent der normalen Gallaxy S7 sind vielmehr die "kleineren" Flaggschiff-Smartphones mit einer Bildschirmdiagonale von bis zu 5,2 Zoll. Bei den meisten Geräten handelt es sich um Smartphones. Größere Exemplare wie der Huawei Mate 8, der G4, der G4, der Moto X Styl, der 950 XL oder der 2 er stehen mehr in direkter Konkurenz mit dem Edge, aber wir werden in diesem Test einige dieser Instrumente für Vergleichszwecke verwenden.

Gemeinsam mit dem Samsung Galaxy S7 konnten wir uns auch die Samsung Gear VR Brille ansehen, die die beiden S7 Smartphones kostenlos vorbestellt. Im Rahmen dieses Prüfberichts werden wir auch auf dieses spezielle Zubehör näher eingehen. Aktualisierung 18.04. 2017: Unser detaillierter Test des neuen Samsung Galaxy S8+ ist ab jetzt hier erhältlich.

Nach einer grundlegenden Änderung im Falle der sechsten Erzeugung haben wir es nun mit einer Entwicklung zu tun. Die Hülle des Samsung Galaxy S7 ist nach wie vor aus einer Kombination von Metall und Glas gefertigt, was einen äußerst hochwertigen Gesamteindruck vermittelt. Wahrscheinlich die markanteste Änderung ist das stärkere und nun 7,9 mm hohe Etui ("Galaxy S6": 6,8 mm).

Durch die beiden Seitenränder auf der Rückwand ist das Gerät klar gerundet, so dass es sich sehr angenehm in der Hand halten lässt. Die heutige Erzeugung hat auch ihr Eigengewicht erhöht und wiegt nun 152 g (Galaxy S6: 138 g), was in der Realität noch einen etwas wertvolleren Nachteil hat. Ein weiterer Pluspunkt ist das stärkere Kameragehäuse, da die Hauptkamera nur noch wenig vom Rest des Gehäuses entfernt steht.

Der Verarbeitungsprozess des Smart-Phones ist einwandfrei. Es ist äußerst geschmeidig, was dazu führen kann, dass sich das Etui etwas glitschig anfühlt. Zusätzlich zu unserem schwarzem Model hat Samsung das Handy auch in Weißperle und Gold-Platin im Angebot. Einen weiteren Pluspunkt gegenüber der bisherigen Galaxy S6 stellt die IP68-Zertifizierung gegen Spritzwasser und Schmutz dar, die keine zusätzliche Abdeckung für den USB-Stecker oder SIM-Slot erfordert.

Laut Hersteller kann das GerÃ?t 30 Min. lang in 1,5 Metern Tiefe in frischem Wasser eingesetzt werden, so dass Sie sich keine Gedanken Ã?ber Ihr Handy machen mÃ?ssen, wenn es regnet oder in Ihrem Schwimmbad zu Hause ist. In den SIM-Slot der Gallaxy S7 ist der obere Rand eingezogen und beherbergt zugleich eine microSD-Karte. Bei der Abrüstung unserer Kolleginnen und Kollegen aus dem Hause eFixit ( "wir berichteten") zeigt die neue Gallaxy S7 keine gute Performance.

Verglichen mit dem bisherigen Typ Gallaxy S6, der noch 4 von 10 möglichen Punkte erhalten hat, hat sich die Lage mit dem neuen Typ verschärft. Mit 3/10 Punkte kommt die Gallaxy S7 zurecht. Ungeachtet des 5,1-Zoll-Bildschirms ist das Gallaxy S7 ein eher kompakten Smart-Phone, das im Gegensatz zum Eternal Competitor Apple iPhone 6s besonders auffällig ist.

Die neue Gallaxy S7 liefert in diesem Bereich sowohl gute als auch schlechte Neuigkeiten für den Verbraucher. Dabei ist die wohl bedeutendste Aufgabe der Erweiterungsspeicher, der beim Modell schmerzhaft ausgelassen wurde. Der Infrarot-Sender wurde im Gegensatz zu seinem vorherigen Sender bedauerlicherweise entfernt, so dass es nicht mehr möglich ist, die elektronischen Haushaltsgeräte zu betreiben.

Der Zugriff ist in diesem Falle für dreißig Sek. blockiert und das Handy kann auch mit der PIN nicht entsperrt werden. Das Samsung bringt die Gallaxy S7 mit dem neuen Indroid 6.0. 1 Marshmallow auf den Markt. Dabei verwendet der Produzent wie üblich eine eigene TouchWiz-Benutzeroberfläche, die sich jedoch kaum von seinem vorherigen abhebt.

Alles in allem ist die Schnittstelle sehr einfach zu handhaben und enthält Anweisungen für die vielen unterschiedlichen Funktionalitäten. Bei Samsung ist man immer noch auf eine Applikations-Lade angewiesen. Im Software-Zubehör sind auch die gängigen Samsung-Tools enthalten, die sehr nÃ??tzlich sein können. Auch Samsung stellt einige Verknüpfungen zu beliebten Anwendungen wie WhatsApp oder Instagram zur Verfügung.

Im Standby-Modus stellt das Mobiltelefon permanent eine Uhr oder einen Kalendarium dar, die sich dann über das gesamte Display bewegt. Darüber hinaus erfasst die Simulationssoftware selbstständig, ob sich das Gerät z.B. in einer Tasche befindet und deaktiviert in diesem Falle die Auslösung. Die Samsung Galaxy S7 unterstüzt LTE Cat. 9 mit Übertragungsraten von bis zu 450 Mbit/s für Downloads (50 Mbit/s für Uploads).

Im Heimnetzwerk fühlen sich die Smartphones auch zu Hause und können mit den Schnellnetzwerken im 5 GHz-Band interagieren. Alles in allem aber eine gute Performance. Auch in der Gallaxy S7 gibt es den bewährten Download-Plus, bei dem die WLAN-Verbindung und die LTE-Internetverbindung geteilt werden können, um grössere Mengen an Dateien (ab 30 MB) zu ermöglichen.

Mit GPS, GLONASS und BeiDou kann die Gallaxy S7 lokalisiert werden. Bei der App GPS-Test erhalten wir bereits seit kurzem ein kurzes Zeichen in der Mitte der Ferienwohnung, aber in diesem Falle ist die Genauigkeit sehr schlecht. Selbst in der Nähe von Fenstern ist die Position in kürzester Zeit auf bis zu 8 Metern präzise, und im Außenbereich erhöht sich die Genauigkeit um weitere 2 Metern.

Darüber hinaus haben wir die Gallaxy S7 bei einer Autoreise eingesetzt und mit den Resultaten des Profi-Navigationsgeräts Garmin Edge 500 vergleicht. Im Großen und Ganzen ist die Performance des Smart-Phones hervorragend, und der Gesamtabstand zwischen den beiden Geräten beträgt nur 5 Meter. Im Falle von komplizierten Zuständen wie Kreuzungen wird die Lage nicht so oft durch das Handy festgelegt, was zu geringen Tastenkombinationen auftritt.

So ist die Gallaxy S7 ohne Einschränkung für die Schifffahrt im PKW oder LKW bestens aufbereitet. Ähnlich wie bei der reinen Telefonsoftware wartet auch bei der Telefon-App die bewährte Samsung-Software auf uns. Es ist sehr einfach aufgebaut und verfügt über ein großes Eingabefeld. In Bezug auf die Anrufqualität ist die Gallaxy S7 geradezu unscheinbar, denn Störfaktoren wie Störgeräusche oder Ausfallzeiten wurden weder von uns noch von den Ansprechpartnern wahrgenommen.

Die Aufnahmen erfolgen wie beim vorherigen Gerät mit max. 5 MP (Videos in QHD), wobei der Blendenwert auf f/1 angehoben wurde. 7. Alles in allem aber eine gute Performance, vor allem bei wenig Restlampen. Unser Prüfgerät verwendet den Sonysensor (IMX260), aber es gibt auch Varianten mit einem Sonysensor von Samsung.

Inwieweit sich die Performance der beiden Unternehmen voneinander abhebt, können wir an dieser Position nicht abschätzen. Selbstverständlich gibt es auch in diesem Falle Lärm, aber die Qualität der Gallaxy S7 ist nicht minderwertig als die der anderen. Bei der Kameraanwendung handelt es sich um die Standardsoftware von Samsung. Durch Doppelklicken auf die Schaltfläche Start können Sie die Aufnahme direkt in Betrieb nehmen (optional).

Seit kurzem gibt es bei Samsung auch die Option, Bewegungsaufzeichnungen zu erzeugen. Full HD ist auch die einzigste Auflösung, in der das Handy mit 60 fps aufzeichnet. Auch schnellere Pfannen meistert der Aufnehmer gut, und das Handy wird bei größeren Schüssen nicht einmal lauwarm, so dass ein frühzeitiger Abbruch aufgrund von Übertemperatur kein Hindernis darstellt.

Auch wenn die Farbwiedergabe der Gallaxy S7 etwas gesättigt ist, trägt dies zur starken Farbwiedergabe der Aufnahmen bei. Bei genauerem Hinsehen bemerken Sie einen geringen Verlust an Schärfe an den Kanten. Alles in allem aber eine gute Performance. Ein erstes Glanzlicht des Samsung Gallaxy S7 ist die neue Gehäuseform. Dadurch ist es ganz unkompliziert, normale USB-Geräte an das Gerät anzuschließen, und der Netzadapter ermöglicht auch die Datenübernahme von einem anderen Gerät - sehr bequem.

Auf Wunsch kann Samsung auch viele andere Artikel anbieten, insbesondere für die Gallaxy S7. Für die Gallaxy S7 gibt Samsung eine 24-monatige Lizenz. Allen Vorbestellern der Samsung Electro S7 und S7 Edge wird ein Paar Gear VR-Brillen gratis zur Verfügung gestellt. Wir hatten auch die Gelegenheit, die Virtual-Reality-Brille in Kombination mit der Gallaxy S7 zu erproben.

Die Anzeige ist ein kompatible Vorrichtung der Galaxy-Serie (Hinweis 5, S6, S6 Edge, S6 Edge, S6 Edge+, S7, S7 Edge), ohne ein geeignetes Handy kann die Schutzbrille nicht bedient werden. An der Frontseite ist ein flexibler Halter für das Handy angebracht. Wir hätten uns ein weicheres Gewebe für den Sicherheitsclip gewünscht, denn auf lange Sicht können Anzeichen von Verschleiß am Handy auftreten.

Im Moment sind die Brillen also mehr ein technisches Gerät, und der verfügbare Inhalt ist noch sehr eingeschränkt. Bei einem Preis von 99 EUR ist die Brillenfassung in unseren Ohren trotzdem eine sinnvolle Erweiterung für Gallaxy Smartphones. Während des Betriebs bemerkten wir den äußerst empfindlichen Berührungsbildschirm augenblicklich. Die Empfindlichkeit des Touchscreens zeigt sich auch in den Fotos, die mit der Gallaxy S7 aufgenommen wurden.

Trotzdem verfügt der Berührungsbildschirm über sehr gute Gleitfähigkeiten und kann bis zu 10 Eingänge zeitgleich auswerten. Bei der virtuellen Klaviatur handelt es sich um das Standard-Modell von Samsung. Es verfügt über alle üblichen Funktionalitäten, einschließlich Wortvorschläge, Schreibkorrekturen und Wipe-Einträge, die in den Settings deaktiviert werden müssen. Samsung rüstet die heutige Gallaxy S7 wie bei ihrem Vorgängermodell mit einem 5,1-Zoll-Bedienfeld aus.

Mit einem reinen Weißbild erzielt die Gallaxy S7 eine maximale Helligkeit von 354 cd/m², aber mit einem gleichmäßigen Verhältnis von Hell- und Dunkelbildteilen (APL50) erhöht sich der Messwert auf sehr gute 489cd/m². Für uns ist eine so detailgetreue Farbwiedergabe wichtig, die uns im Modus "AMOLED photo" angeboten wird. Insgesamt konnte Samsung den Monitor noch weiter optimieren und ist eines der besten Bildschirme auf dem Smartphone-Markt.

Durch die sehr hohe Lichtstärke mit dem aktiven Lichttaster und den hervorragenden kontrastreichen Effekt kann die Geschirrspüler auch im Außenbereich eingesetzt werden. Die Sichtwinkelstabilität der Gallaxy S7 ist, wie Sie auf unserer Photomontage sehen können, hervorragend. Das Unternehmen Samsung hat zwei Varianten der Gallaxy S7 im Angebot. Obwohl in Europa nur das Gerät mit dem eigenen Exynos 8890 Octa SoC inklusive Mali T880 MP312 GPU und 4 GB RAM verfügbar ist, wird das Handy auf dem amerikanischen Festnetz mit dem Schnappdragon 820 inklusive Adreno-530 GPU verkauft.

Damit wir einen Eindruck von der Leistungsfähigkeit der Gallaxy S7 mit dem SNAPDRAWON 820 gewinnen können, werden wir unsere Forschungsergebnisse auch mit einer Entwicklerplattform vergleichen, die wir bei einer Qualcomm-Benchmark-Veranstaltung getestet haben. Das Samsung Xynos 8890 Octa ist ein modernes SoC mit acht Prozessorkernen, das erstmals Ende 2015 eingeführt und erstmals in der Gallaxy S7 eingesetzt wurde.

Eine der Gruppen besteht aus vier Samsung M1-Kernen, von denen zwei bis zu 2,6 GHz ( "4 kernige " bis 2,3 GHz) ausreichen. Zuerst schauen wir uns die CPU-Benchmarks an und können gleich feststellen, dass der Extynos 8890 einer der leistungsfähigsten Bausteine ist. Das US-Modell der Gallaxy S7 und die bevorstehenden Flaggschiff-Smartphones von LG und HTC hätten hier also einen Vorteil.

Auch bei den Chart-Benchmarks hält dieser Entwicklungstrend an. Der Mali-T880 LP12 ist in den anspruchsvollsten Grafik-Benchmarks teils zweimal so flott wie der alten Graphik-S6, aber der Adreno 530 des Snapdragons ist etwa 15-20% flotter als der erste. Alles in allem ist die Gallaxy S7 immer noch eines der besten Geräte, und die Grafikperformance ist für alle gängigen Partien ausreichend.

Es ist das derzeit am schnellsten verfügbare Android-Gerät, das wir bisher getestet haben. Die neue Gallaxy S7 verfügt wie ihr Amtsvorgänger Gallaxy S6 auch über einen moderneren UFS-I2. 0-Flash-Speicher, dessen Leistungsfähigkeit weiter erhöht wurde. Mit rund 100 MB/s besticht die Gallaxy S7 auch durch ihre für den täglichen Gebrauch wichtige 4K-Leseleistung. Das heutige Gerät liegt in punkto Schreibeleistung (Random Write 4K) nur leicht unter seinem Vorgängermodell.

Deshalb haben wir uns auch mit der Leistungsfähigkeit des SD-Kartenlesers beschäftigt. Für die Gallaxy S7 bestimmen wir gute Zahlen von 72 bzw. 53 MB/s, so dass einer Speicherweiterung nichts im Weg steht. Der Exynos 8890 Octa SoC und der Mali T880 MP312 GPU bieten auch bei der höheren Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel genügend Strom für die heutige Spielgeneration.

Damit sind auch anspruchsvollere Games wie Dead Trigger 2 oder Bit 8: Luft kein Hindernis für das Handy. Darüber hinaus verfügt Samsung über zwei zusätzliche Funktionen, die eigens für den Einsatz in Gaming-Anwendungen entwickelt wurden. Das Samsung Galaxy S7 macht bei Oberflächentemperatur einen hervorragenden Druck. Dies wird mit dem Batterietest der EFXBench überprüft, der den T-Rex-Test dreißig Mal durchführt und dabei die Performance und Temperatur aufzeichnet.

Beim Samsung Galaxy S7 hingegen bleibt das Temperaturgangdiagramm inaktiv. Wie man sieht, sinkt die Energie nach etwa 15 Durchläufen (~14 Minuten) um etwa 50% und stabilisiert sich dann bei etwa 80% der Ausgangsleistung. Das Ergebnis schwankte nochmals und hat sich dann im Rahmen von 75-85% der Höchstleistung stabilisiert.

Die Samsung eigene Musik-App ist nicht bereits installiert, aber Sie können sie gratis in den Shop Galaxy Apps ausprobieren. Bei normalen Kopfhörern ist die Maximallautstärke ausreichend. Die Leistungsaufnahme des Samsung Galaxy S7 ist für ein so leistungsfähiges Handy niedrig. In einem einzigen Versuch ließen wir das voll aufgeladene Handy über Nacht im Standby-Modus (keine Push-Benachrichtigungen), und 6 Std. später wurde die Batteriekapazität um etwa 10 Prozentpunkte reduziert.

Das bedeutet, dass das Handy in ca. 1,5 Std. voll wiederaufgeladen ist. Sie ist mit einem großen 3000 mAh Akku ausgerüstet, der eine sehr gute Akkulaufzeit ermöglicht. Auch die WLAN-Laufzeit von rund 7,5 Std. ist an sich nicht schlecht, aber kleiner als z.B. sein Nachfolger. Den WLAN-Test haben wir mehrmals durchgeführt (mit dem bereits installierten Samsung Webbrowser und Chrome), aber die Resultate sind in etwa die gleichen geblieben.

Außerdem wird die Mindestlaufzeit unter Belastung (4 Stunden) vom Modell übertroffen, was aufgrund der besseren Performance der Gallaxy S7 keine große Herausforderung darstellt. Samsung verfügt wie üblich über zwei verschiedene Energiesparmodi, um die Betriebszeiten nach Belieben zu erhöhen. Im Normalmodus werden Hintergrundaktivität und CPU-Performance verringert, während der Extremmodus die Funktionsfähigkeit stark einschränkt und ein Graustufen-Display nutzt.

Das Samsung Gallardo S6 mit seinem neuen Metallkoffer stellte eine revolutionäre Entwicklung für das Flaggschiff Samsung dar, während das neue Gallardo S7 eine Weiterentwicklung ist. Mit einer Reihe von Features erfüllt Samsung die Bedürfnisse der Verbraucher, insbesondere die Erweiterung des Speichers durch microSD- und IP68-Zertifizierung des Gerätes gegen Spritzwasser und Nässe. Auch das Fallbeispiel wurde neu gestaltet und umfasst nach wie vor eine sehr hochwertige Metall-Glas-Kombination, die mit den besten Wettbewerbern auf dem Weltmarkt konkurrieren kann.

Die kleine Erstaunen ist das deutlich stärkere Gehäuse, das aufgrund der gerundeten Ecken das Handling nicht beeinflusst. Eine sehr gute Zahl zeigt die Gallaxy S7 auch in Bezug auf die Performance, obwohl der Konkurrenzchip Snapdragon 820 wahrscheinlich die Nasenlänge voraus haben wird. Samsungs SoC kommt auch nicht ganz ohne Drosselung aus, aber die Leistungsreduktion ist immer noch in annehmbaren Grenzen, und der Anwender kann niedrige Temperaturen genießen.

Obwohl die Bildauflösung im Gegensatz zum vorherigen Gerät geringer ist, bekommen wir gestochen scharfes und vor allem helles Bild. Die Samsung Galaxy S7 ist eines der besten Smart-Phones, aber man sollte nicht zu viel Innovation ahnen. Verglichen mit seinem vorherigen Modell wurde der Infrarotsender entfernt, und im Allgemeinen bietet Samsung ein enormes Konnektivitätspotenzial.

Die Tatsache, dass es keinen UBS-C-Anschluss gibt, ist wahrscheinlich auf die Vereinbarkeit mit dem Samsung Gear VR zurückzuführen, aber ein schnellerer USB-Standard hätte trotzdem verwendet werden können. Als größtes Hindernis sehen wir jedoch, dass sich das Gallaxy S7 wie jedes andere Galaxy-Smartphone der jüngsten Geschichte fühlt, was zum Teil auf die installierte Technologie zurückzuführen ist.

Im Großen und Ganzen mangelt es dem Handy an Innovation. Auf jeden Fall haben wir es auf einem sehr hohem Level kritisiert, denn das Analyzer S7 ist eindeutig eines der besten Smart-Phones, die man heute erwerben kann. Wir werden uns auch den größeren Gallaxy S7 Edge in den kommenden Tagen näher anschauen. Aktualisierung 18.04. 2017: Unser detaillierter Test des neuen Samsung Gallaxy S8+ ist jetzt hier erhältlich.

Mehr zum Thema