Sachkundiger

qualifizierte Person

Experten sind z.B. Meister, Anlagenbauer, Facharbeiter. Rundbrief zum Thema'Unterschiede zwischen Experten und Experten' aus dem Ingenieurbüro Dipl.-Ing.

H. Diemer. Die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) definiert den Sachverständigen nicht; sie spricht von kompetenten Personen und kompetenten Personen. "Experte", ein Begriff, der leider sehr oft falsch interpretiert wird, da es keine besonderen Regelungen gibt, durch die der erforderliche Wissensstand oder.

Experte / Experte - Begriffserklärung

Experten haben die Pflicht, zu gewissen Zeitpunkten gewisse Anlagen, Technik und Betriebsmittel zu erproben. Experten sind speziell geschulte, staatlich geprüfte Experten. Diese inspizieren Anlagen und erstellen Sachverständigengutachten. Experten sind z.B. Mitglieder der TÜV-Verbände. Experten haben die Pflicht, zu gewissen Zeitpunkten gewisse Anlagen, Technik und Betriebsmittel zu erproben.

Worin bestehen die Unterscheidungen zwischen Fachleuten, Experten, Gutachtern und ZÜS?

Experte: "Experte ist jemand, der seine vorhandenen technischen Kenntnisse durch die Beteiligung an einem offiziell zugelassenen Kurs für technische Kenntnisse vertieft hat. Je nach Tätigkeitsbereich kann es auch notwendig sein, den Kurs mit einer bestandenen Abschlussprüfung zu absolvieren, um die erforderlichen Kenntnisse zu erwerben. Eine Person gilt auch dann als kompetent, wenn sie über eine von der zuständigen Stelle als äquivalent anerkannt oder in dieser Richtlinie als äquivalent definiert wurde".

Der Sachverständige ist in der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) nicht festgelegt, er handelt von kompetenten und kompetenten Person. Welche Voraussetzungen an das technische Wissen gestellt werden, hängt von der jeweils aktuellen Aufgabenstellung ab. Qualifizierte Personen: In § 2 Abs.6 BetaSichV ist folgende Begriffsbestimmung zu finden: "Sind, diese sind zu erfüllen".

In bestimmten Bereichen werden an die zuständige Stelle höhere Ansprüche gestellt, z. B. für Explosionsgefahren in Anlage 2 Abs. 3 Nr. 3 Nr. 3 BetaSichV oder für Drucksysteme in Anlage 2 Abs. 4 Nr. 3 BetaSichV. In der TRBS 1203 "Qualifizierte Personen" sind die Voraussetzungen für die qualifizierte Stelle festgelegt. Experten: Die Verordnung über Betriebssicherheit und Gesundheitsschutz legt in bestimmten Bereichen Forderungen an Prüfexperten fest, z.B. für Krane in Anlage 3 Abs. 1 Nr. 2: a) eine Ingenieurausbildung oder gleichwertige in dem Bereich, auf den sich ihre Arbeit erstreckt, b) über eine mehr als dreijährige Berufserfahrung in der Planung, Errichtung, Wartung oder Erprobung von Kränen und von denen mehr als ein Halbjahr an der Prüfungstätigkeit eines Prüfers teilgenommen hat, c) über ausreichende Kenntnis der relevanten Regelwerke verfügt, e) ihr Fachwissen auf dem neuesten Stand der Technik hält".

Mehr zum Thema