Reichel Gmbh

Die Reichel GmbH

Fliesen Andreas Reichel / Naturstein / Mosaik. Die Carsten Reichel GmbH - Building cleaning - Berlin Baumschulenweg Fordern Sie jetzt mehrere Lieferanten kostenfrei an! und Fordern Sie mehrere Reinigungsunternehmen an und profitieren Sie von bis zu 40% Rabatt! Was ist die Suche nach einem Reiniger? Die von Ihnen angegebene Position war nicht eindeutig.

Für Ihre Suche gibt es noch mehr Möglichkeiten. Schränken Sie Ihre Suche ein. Auf dieser Seite findest du die aktuellen Geschäftszeiten der Carsten Reichel GmbH in Berlin.

Die von Ihnen angegebene Position war nicht eindeutig. Für Ihre Suche gibt es noch mehr Möglichkeiten. Schränken Sie Ihre Suche ein. Die von Ihnen angegebene Position war nicht eindeutig. Für Ihre Suche gibt es noch mehr Möglichkeiten. Schränken Sie Ihre Suche ein. Fordern Sie jetzt mehrere Lieferanten kostenfrei an! und Fordern Sie mehrere Reinigungsunternehmen an und profitieren Sie von bis zu 40% Rabatt!

Was ist die Suche nach einem Reiniger?

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Bei der Otto Reichell GmbH handelt es sich um eine früher selbständige SB-Warenhauskette mit 53 Niederlassungen in Berlin und Umgebung, die hauptsächlich von Einzelhändlern (e. K.) betrieben wurden. Die früheren Reicheltmärkte sind seit dem 31. Dezember 2017 exklusiv als Edeka-Filialen tätig. Die Firma wurde 1903 von Otto Reichell gegrÃ?ndet. Nachdem die Firma Kaffeebaumelt 1950 in eine GmbH und 1991 in eine AG überführt wurde, hatte sie ihren Hauptsitz in Berlin-Marienfelde.

In den 1950er Jahren expandierte das Unter-nehmen durch die Gründung eigener Niederlassungen und die Übernahmen anderer Niederlassungen, wie z.B. der Otto Thürmann GmbH. Mit der Öffnung der Mauer expandierte Reichelt nach und nach nach nach nach Ost-Berlin und Brandenburg. Ludovicus de Gruyter hat mit der Generationennachfolge der Fam. de Gruyter die Leitung der GmbH übernommen.

Infolgedessen wurde die Geschäftsausweitung durch die Gründung von neuen Niederlassungen in Berlin und Brandenburg getrieben. Um dieses Wachstum zu finanzieren, wurde die GmbH in eine AG gewandelt und die Anteile 1991 an die Boerse geholt. Darüber hinaus gab es einen Strategiewechsel - die Otto Reichelt AG (eigentlich im oberen Segment angesiedelt) trat mit der Firma in einen Wettbewerb um die Preise der eigenen Produkte für Alltagsgüter, d.h. um die Unterbietung von Eldi.

1995 verkaufte die Gastfamilie de Gruyter ihre restlichen 60 Prozent an Edeka Minden-Hannover e.G.. Der Backwarenbereich wurde auf die Otto Thürmann GmbH übertragen. Es wurde zwischen A (hochwertige) und B (schlecht bestückte) Zweigen unterschieden. Aber auch die Umstrukturierung unter Edekas Führung brachte die Otto Reichelt AG nicht wieder in die schwarzen Zahlen.

2002 wurden die verbleibenden Gesellschafter ausgepresst und die AG nach 11 Jahren wieder in eine GmbH verwandelt. Im Jahr 2005 Otto Thürmann GmbH was merged within the Edeka Minden-Hannover Group into Schiedsers Brot- und Küchenspezialitäten GmbH in 2005 and no longer exists. Aus dem Lager Edeka in Grünheide (Mark) wurden die Märkte nun beliefert.

Zu Berlin-Marienfelde gehörte das Fleischereiwerk, das neben den Reichelt-Filialen auch andere Läden der Edeka-Gruppe mitliefern konnte. Seit 2010 werden die Reichelt-Stores, wie bei Edeka gewohnt, vorwiegend von Einzelunternehmen mitfinanziert. So wurde Ende Dez. 2016 angekündigt, dass der Reicheltname für die Niederlassungen aufgehoben wird und die Standorte bis anfangs Feb. 2017 in Edeka-Standorte umgewandelt werden sollen.

2 ][3] Am 28. Jänner 2017 wurde das Unternehmen umbenannt, und alle Reichelt-Stores haben sich seitdem als Edeka-Stores präsentiert. Im Lebensmitteleinzelhandel spielte Reichelt immer eine Pionierrolle. Auch die Vertriebsflächen der Niederlassungen wurden kontinuierlich erweitert. Reichelt hat sich seit der Akquisition durch Edeka auf die großen Niederlassungen mit mehr als 800 m 2 Ladenfläche spezialisiert.

Die Zahl der Reichelt-Filialen verringerte sich von 86 auf 53 Filialen, was zum Teil auf die Fokussierung auf Berlin und das angrenzende Gebiet zurückzuführen ist. Der Konsolidierungsprozess nach der Akquisition durch Edeka galt als im Jahr 2005 beendet. Jetzt wollte Reichelt wieder wachsen. Ab 2006 sollten jedes Jahr rund sechs neue Filialen eröffneten werden.

Im Jahr 2007 wurden 55 Filialen unter der Dachmarke Reichelt mit einer Gesamtverkaufsfläche von ca. 68.500 m sowie einer eigenen Fleischfabrik geführt. Frankfurt am Main/Oder AG, HRB 14854 FF, neuer Eintrag vom 2. Mai 2014, Ankündigung vom 4. Mai 2014, abgefragt aus dem Handelsregister am 2. Jänner 2017: "Mit Beschlussfassung der Hauptversammlung vom 2. Dezember 2013 wurde der Firmensitz von Berlin (Amtsgericht Charlottenburg, HRB 87419 B) nach Grünheide (Mark) [....] verlagert.

"Â "Â" Pressemitteilung: Aus Reichelt wird Edeka. reichelt-berlin. de, erschienen am § Â " zum 1. April 2017Â". ab HAJO ZENKER: Auch die Supermarktkette Reichelt wird verschwunden. Einberufung: Februar 2017, Februar 2017, Januar 2017, Einberufung: Februar 2017, Februar 2017.

Auch interessant

Mehr zum Thema