Raphael Dornier

Raffael Dornier

Die Dornier Wines ist ein junges und modernes Familienunternehmen mit klarem Fokus auf das Premium-Segment. Informationen über die aktuellen Aktivitäten von Raphael Dornier, seine berufliche Laufbahn, seinen Wohnsitz und seine Heimatstadt. "Diesen Winter", sagt Raphael Dornier, "hatten wir sogar für sehr kurze Zeit etwas Schnee auf den Bergen. Auch der schüchterne Industrie-Enkel Raphael Dornier nutzt seinen Namen für Werbezwecke. Raffael Dornier, Dr.

oec. HSG Studium und Promotion in Betriebswirtschaft an der Universität St. Gallen und Weiterbildung zum CFA.

Nachkommen Dornier

Raphael Dornier (51), ein Nebenerwerber, hat die ersten Weißweine des Jahres 2017 auf dem Gebiet seiner Gastfamilie bei Stellenbosch in Südafrika abfüllen können. Durch die dritte sommerliche Dürre in Serie fiel höchstens ein weiteres Viertel der üblichen Niederschlagsmenge auf die Weinstöcke, was dazu führte, dass nur ein weiteres Drittel der 180 Hektar Keltertrauben auf dem Gut lagen.

Der an der Universität St. Gallen in Betriebswirtschaftslehre diplomierte Betriebsökonom kann jedoch bei Bedarf Umsatzrückgänge im Weinbereich durch Erträge aus seiner Selbständigkeit bei der Züricher Managementberatung Flum + Partnerschaft ausgleichen. Das Unternehmen präsentiert Dornier als "erfahren in Strategieentwicklung, Internationalem Vertrieb, Geschäftsprozess- und Finanzberatung" und testet seinen Partnern ein "breites, länderübergreifendes Netzwerk von Beziehungen".

Philosophien

Die Dornier Wein kellerei ist ein junger und moderner Familienbetrieb mit klarer Ausrichtung auf das Premium-Segment. Es geht darum, einzelne, unverwechselbare und stylische Weinsorten zu kreieren. Die Dornier Weingüter befinden sich auf zwei unterschiedlichen Weingütern. Das Gehöft, das Bodega-Restaurant und der Dornier-Weinkeller befinden sich auf dem Gut von Herrn Herbert Baker.

Der Landsitz verfügt über einen der ýltesten Kellereien der Stadt. 1995 erwarb Christoph Dornier den ersten der derzeit fünf Betriebe. 2004/2005 verkauft Dornier Wines seine ersten Tropfen, Donatus Red und Dornier Sabignon. Dornier Wines ist seit 2006 Teil der " Biodiversität und Weininitiative ", die die verantwortungsvolle Verwaltung von Weinbergen zum Schutz der Biodiversität der Gegend reguliert und steuert.

2007 wurde das Bodega Restaurant in einem der Ã?ltesten GebÃ?ude von Stellbosch eröffnet. Das Bodega-Team empfängt heute rund 2000 Gäste pro Monat und ist als eines der besten Lokale in Stellbosch bekannt.

Dornier: Der Rebensaft mit dem großen Titel

In unserer Gegend ist der Begriff Dornier mit dem bekannten Flugzeugdesigner Claude Dornier assoziiert. Dafür werden Dornier-Weine sehr geschätzt. Das Stellenbosch-Gebiet gilt als eines der größten Weinbaugebiete Südafrikas. Mit dem Auto ist man in weniger als 15 Minuten von der Ortschaft Stellenbosch aus in der Nähe des Dornier-Weingutes. Christoph, der jüngere Nachkomme von Claude Dornier, erwarb 1995 seinen ersten Bauernhof.

Christophorus Dornier war Maler und seine Schrift ist unverwechselbar. Vom Eingang geht eine lange Schotterstraße in das Weinkeller. "Diesen Winter", sagt Raphael Dornier, "hatten wir für sehr kurzzeitig auch etwas Schneefall auf den umliegenden Berg. "Raphael ist ein Nachkomme von Christoph Dornier und geschäftsführender Direktor von Dornier Wines.

Gegenüber den Gipfeln gibt es unzählige Pisten und fruchtbaren Tal. Ausstellungsmodelle von Dornier-Flugzeugen weisen auf die Familienhistorie hin. Es gibt keine Schilder mehr, die auf Grossvater Claude Dornier hinweisen. Auffällig ist die Schrift des Malers Christoph Dornier im Entwurf. Auf der Außenwand befindet sich das prägnante Dornier-Logo.

In der Bodega befindet sich das Originalbild von Christoph Dornier. Es freut uns, dass sie sich für uns entschied ", sagt Raphael Dornier. Das Premium-Segment wird von Dornier mit seinen Weingütern betreut. "Südafrikanische Tropfen müssen sich nicht verstecken", sagt Raphael Dornier zuversichtlich. "Wer Dornier-Weine aus Südafrika kosten möchte, kann dies im Dornier-Museum in Friedrichshafen tun.

Auch interessant

Mehr zum Thema