Personenzentrierte Beratung

Persönliche Beratung

Menschenzentrierte Beratung und Therapie in der gerontologischen Psychiatrie. mw-headline" id="itemizations">itemizations[Edit | < Quelltext bearbeiten] Sie basiert auf der Erkenntnis, dass der Mensch ein inhärentes Potential für die persönliche Entwicklung und konstruktive Lebensgestaltung hat, das sich in der Auseinandersetzung von Mensch zu Mensch entwickeln und realisieren lässt (sogenannte Aktualisierungstendenz)[2]. Personenzentrierte psychotherapeutische Beratung und Betreuung basiert immer auf den Erfahrungswerten und der Lebenswelt der Menschen, die als Experte in ihrer Erfahrung gelten.

Fachliche Unterstützung durch personenzentrierte PsychotherapeutInnen oder BeraterInnen wird in einem Umfeld von Freiraum und Öffnung geboten und durch eine Grundhaltung auf der Grundlage von bedingungsloser Anerkennung, Empathie und Authentizität (auch "Kongruenz" genannt) gefördert. Auf diese Weise kann die Persönlichkeitsentwicklung der Betroffenen unterstützt werden. Durch den psychologischen Entwicklungsprozess, der in und durch die Beziehung zur Welt um uns herum stattfindet, ist es möglich, mehr Eigenvertrauen zu erlangen und immer unabhängigere Entscheidungen treffen zu können.

Verein für personenzentrierte psychotherapeutische Betreuung und Beratung e.V.

Der Verein für personenzentrierte psychotherapeutische Behandlung und Beratung e.V. verwendet die von Ihnen in diesem Formblatt angegebenen Daten, um mit Ihnen in Verbindung zu treten und Ihnen Aktualisierungen und Marketinginformationen zuzusenden. Nennen Sie uns bitte, wie Sie von uns erfahren möchten: Ihre Daten werden von uns mit größter Vorsicht und Achtung behandelt.

Für weitere Auskünfte über unsere Datenschutzrichtlinien besuchen Sie bitte unsere Webseite. Mit dem Anklicken des folgenden Links stimmen Sie zu, dass wir Ihre Angaben in Einklang mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen bearbeiten dürfen. Als Marketingplattform nutzen wir MailChimp. Mit einem Klick auf "Abonnieren" bestätigst du, dass deine Angaben zur Bearbeitung an MailChimp übermittelt werden.

Um mehr über die Datenschutzbestimmungen von MailChimp zu erfahren, klicke hier.

Personenorientierte Beratung - Chancen in neuen Tätigkeitsbereichen

Consulting - ein vage formulierter Terminus und ein schwierig zu definierendes Tätigkeitsfeld: Was zunächst als Benachteiligung aussieht, bringt aber auch Vorzüge, namentlich die Chance und Chance, verschiedene Betreuungsansätze zu etablieren und in verschiedene Tätigkeitsbereiche zu integrieren. In diesen Formaten spielt die personenzentrierte Beratung eine immer wichtigere Bedeutung, sowohl im Sinne der Entwicklung der Beratung als eigenständige Tätigkeit als auch als besondere Fachkompetenz im Kontext verwandter Tätigkeiten.

Dieser Möglichkeit und auch den Begrenzungen der personenzentrierten Beratung in ganz unterschiedlichen, zum Teil ganz neuen Beratungsbereichen ist der Abschnitt dieser Ausgabe gewidmet. Die Aufsätze sind ausschliesslich Kurzfassungen von Magisterarbeiten aus dem weiterführenden Masterstudium Personenzentrierte Beratung (Master of Counselling), das am Kurt Lewin Institute for Psychology der Fern-Universität in Zusammenarbeit mit der GwG (Gesellschaft für scientific Gesprächspsychotherapyotherapy und Beratung) erstellt wurde.

Die Teilnehmenden waren Mitglieder von beratenden Berufen mit akademischem Abschluss, meist in einem gesellschaftswissenschaftlichen Fach. So sind die Verfasser der nachfolgenden Artikel als Berater in sehr unterschiedlichen Fachgebieten aktiv und bringen ihre konkreten Berufserfahrungen in ihre Essays ein. Gleiches trifft auf den ersten Vortrag von Ursula Kersting-Otte zur personenzentrierten Beratung von minderjährigen Müttern in Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonflikten zu.

Laut Rogers sind personenzentrierte Behandlung und Beratung nicht stark auseinander. Die personenzentrierte Beratung für minderjährige Mütter bedarf und erlaubt die Beratung mit diesen Einstellungen für unmündige Schwangerinnen. So kann sie diese Jugendlichen bei der nachhaltigen Entscheidungsfindung und bei der Entwicklung ihres Lebensplans einschließlich der Elternzeit oder eines alternativen Plans nach einer Abtreibung mitwirken.

Die gezielte Beratung von Menschen ist heute weit verbreite. In der Öffentlichkeit weniger bekannt ist die spezielle männliche Beratung, mit der sich Dirk Belau beschäftigt. Weil wesentliche soziale Wertvorstellungen und Ordnungsprinzipien mit der Rolle des Mannes als Geschlecht (Androzentrismus) zusammenfallen, werden spezielle männliche Anliegen kaum wahrnehmbar - auch nicht für sich allein. Das macht die Beratung schwieriger. In Belau wird geschlechtsspezifische emotionale Armut bei Menschen beschrieben und wie Beratung dieser entgegenwirken kann.

Es wird auch gezeigt, dass der personenzentrierte Zugang, indem er die Dimensionen der "Starrheit" (Rogers) in der Unstimmigkeit des Kunden betont, auch den Hinblick auf gesellschaftliche Ranggestaltungsunterschiede im Männerbedarf an Beratung eröffnet. - Man kann über den Namen von Rogers' Form der Beratung argumentieren. Bei Dirk Belau geht es um personenzentrierte Beratung. Mittlerweile hat sich jedoch der Begriff personenzentrierte Beratung für Rogers' Vorgehensweise im Deutsch etabliert und in der Fachliteratur ist z. B. der Begriff "personenzentrierte Beratung" für Coachings als Kennzeichnung eines Beratungsformats zu finden und unterscheidet ihn von Team- oder Unternehmensberatung ohne Hinweis auf einen spezifischen Betreuungsansatz.

Personenzentrierte Beratung hingegen ist eine Form der Beratung, die sich auf die Entwicklungsabläufe der Menschen konzentriert - im Gegensatz zur problemzentrierten oder lösungsorientierten Beratung. Damit ist die Trennung zwischen personenzentrierten und personenzentrierten Personen von mehr als untergeordneter Wichtigkeit. Gruppenbasierte Beratung ist in der Zahnheilkunde ein recht unübliches Thematik. Natürlich sind Konsultationen in der Zahnarztpraxis ein fester Teil der Aktivität.

Darüber hinaus kann eine solche Beratung fast immer als eine ärztliche Beratung angesehen werden, die der Beratungssuchende von einem Sachverständigen bekommt. Deshalb wird in diesem Artikel von Markus Fussenegger dargestellt, warum und unter welchen Voraussetzungen der personenzentrierte Zugang im Allgemeinen und die personenzentrierte, gruppenbasierte Beratung im Besonderen für diese Kundschaft eine sinnvolle Möglichkeit der erfolgreichen Beratung und Behandlung ist.

Seit über 30 Jahren ist das Kinderschutz- und Jugendfernsprecher (KJT) ein bundesweiter, kostenloser und anonymer Dienst für die Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit Rat und Tat. Die interessierten und gesellschaftlich engagierten Damen und Herren werden für die Beratungstätigkeit am KJT sorgsam ausgesucht und intensiv aufbereitet. Sie arbeiten ausschliesslich auf ehrenamtlicher Basis. Die 1998 gestartete "Jugendberatung" (JbJ) war eine weitere Entwicklung der "herkömmlichen" telefonischen Beratung.

Dort werden junge Menschen im Lebensalter von 16-21 Jahren für die Telefonberatung am KJT genutzt. Susann Pruchnik präsentiert in ihrem Artikel über den personenzentrierten Zugang in der Bildung von Jugendberatern für das Kinder- und Jugendfernsprechwesen (KJT) Untersuchungsergebnisse und ihre eigenen Erfahrungswerte als Referentin und Trainerin. Der personenzentrierte Zugang hat sich im psychosozialen Umfeld als besonders effektiv erwiesen.

Bei Handelsunternehmen ist dieser Lösungsansatz in der Regel nicht bekannt und nicht beabsichtigt oder machbar. Björn Seidels Vortrag zeigt jedoch, dass es auch in einem solchen Kontext Gebiete gibt, in denen der personenzentrierte Zugang integriert werden kann. Dabei geht es Seidel um Potentialanalysen als strategische Personalführung und um die Integrationsfähigkeit des personenzentrierten Vorgehens.

In der Regel werden Potentialanalysen vorgenommen, um festzustellen, ob Beschäftigte innerhalb des Betriebes für andere Tätigkeiten oder Funktionen in Frage kommen, oder um die Kandidaten mit dem größten Potential für neue Einstellungen zu ermitteln, um für das Betriebspersonal eine erfolgreiche Tätigkeit aufzunehmen. Nach personenzentrierten Gesichtspunkten sind Potentialanalysen zunächst einmal von Kritikern zu sehen, da die Beurteilung und Bewertung von Menschen Rogers' Anfang entgegengesetzt ist.

Doch Seidel kommt zu dem Schluss, dass - je nach verwendeter Potenzialanalysemethode - auch der personenzentrierte Zugang in einem solchen Arbeitsumfeld implementiert und integriert werden kann. Damit dies möglich ist, ist aber neben gut geschulten Managementberatern auch eine Fortentwicklung und Eröffnung des personenzentrierten Ansatzes vonnöten. Der psychotherapeutischen und beratenden Versorgung von Katastrophenopfern, Betroffenen als Betroffene, Zeuginnen oder aus berufsständischen GrÃ?nden (Polizei, Notaufnahmen, etc.) kommt in den vergangenen Jahren eine deutlich gestiegene Höhe zu.

Ein wichtiger Punkt ist, wie man den Beteiligten am besten helfen kann. In seinen Beiträgen "Critical Incident Stress Management" und "Person-centered Crisis Intervention" stellt Holger Reiprich, Fachtheologe und Unfallberater, gegenüber. Die Ergebnisse sind beachtlich, denn Critical Incident Stress Management ist in Deutschland weitverbreitet, hat aber einige Schwachstellen, die - zumindest teilweise - durch einen personenzentrierten Vorgehensweisen überbrückt werden können.

Aber nicht nur diese letztgenannte Tätigkeit verdeutlicht die Wichtigkeit und den Wert einer systematischen Recherche auf dem Gebiet der Beratung. Daher assoziieren wir die Publikation dieser Ergebnisse mit dem Bestreben, dass die personenzentrierte Beratung im Sinne der Praktiker immer mehr und häufigere Inhalte der systematischen empirischen Forschungsarbeit verbreitet werden. Ergänzt wird der thematische Teil dieser Ausgabe durch Besprechungen einiger neu erschienener Fachbücher zur Beratung und personenzentrierten Mentaltherapie.

Mehr zum Thema