Nicht mehr Glücklich im Job

Sie sind nicht mehr glücklich am Arbeitsplatz.

Durch die Klarheit über Ihre eigenen Fähigkeiten finden Sie den richtigen Job. Du hast schon lange nicht mehr den Antrieb und die Leidenschaft für deine Arbeit gespürt. "Glück im Job ist ein Gipfelsieg, kein Dauerzustand." Die Routine langweilt sie und will mehr Abwechslung. Wie auch immer, du scheinst nicht glücklich zu sein.

Als die Suche nach dem Job das Glück unzufrieden macht

"Tue nur, was dich glücklich macht! Aber warum der Rat, glücklich zu sein, dich unzufrieden machen kann: Wenn Sie jahrelang gearbeitet haben, wissen Sie vielleicht schon, wohin Sie gehen wollen, wenn Sie die Richtung ändern wollen. Früher war ein Job in erster Linie ein Mittel, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, aber heute ist es anders. Eine Arbeit muss dich glücklich machen!

Das muss er nicht - und im Prinzip kann er es auch nicht. Dass ich mit dem passenden Job zufrieden bin, aber auch automatisiert, das ist Nonsens. "Vor allem junge Menschen stellen sich laut Dr. Wolfgang Schädlings auf der Suche nach dem passenden Job oft unter Druck: "Ein junger Mensch ist oft vom Glücksthema überwältigt.

Auf der einen Seite weiss er oft nicht einmal, was ihn glücklich macht, und auf der anderen Seite ist ein Job nicht gleichzeitig auch ein Glücksgefühl. " Arbeitsfreude ist ein Gipfelerfolg, kein Dauereinsatz. "Die Behauptung, den idealen Job als "Glücksmacher" zu bekommen, kann dazu beitragen, überhaupt nichts zu tun. "â??Viele Menschen wagen es nicht, etwas anzugehen oder es zu probieren.

Die beiden sitzen fest und wissen nicht, was sie tun sollen - denn es muss etwas sein, das sie glücklich macht", erklärt die Therapeutin. Das Streben nach Freude baut so einen realitätsfremden Drang auf. Aber man muss sich nicht ganz vom beruflichen Glücksgefühl trennen - es kommt nur auf die Dosierung an.

"Fröhlichkeit ist ein Abfallprodukt der Bedeutung. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass ich auch Momente des Glücks haben werde, wenn ich etwas tue, das zu mir passt und für mich sinnvoll ist. Doch: Der Moment des Glücks ist nur ein Gipfelerfolg, kein Dauereinsatz. "Auf der Suche nach dem Traumberuf steht nicht das Glücksgefühl im Vordergrund, sondern die Bedeutung - und die Bedeutung ist nicht nur von der eigentlichen Aktivität abhängig.

Ich möchte Darstellerin werden, muss aber aufgrund der sich ändernden Verpflichtungen meinen Wohnort immer wieder wechseln, was mich auf lange Sicht vielleicht nicht glücklich und schon gar nicht glücklich macht. Da man nicht immer im Voraus die positiven oder negativen Aspekte eines Auftrags erkennen kann, sollte man so viel Übung wie möglich sammeln. Für den Fall, dass man die positiven oder negativen Aspekte eines Auftrags nicht kennt, sollte man so viel Übung wie möglich mitnehmen. Insbesondere Jugendliche sollten sich Zeit nehmen, um sich in verschiedenen Berufen auszulasten.

Wenn du in eine andere Richtung gehst, solltest du dir sagen: Ich weiss jetzt, was ich nicht will.

Mehr zum Thema