Neuorientierung im Beruf

Karriere-Neuausrichtung

eine riskante Variante wählen und einen verwandten Beruf anstreben? Als unabhängige Berater begleiten wir Sie im Veränderungsprozess. Sprung zu Muss der Beruf die Erfüllung bieten?

Berufsorientierung - Wie geht man vor?

Sie haben das Bedürfnis, sich professionell komplett umorientieren zu wollen und Ihr Verlangen nach Weiterbildung wird immer mehr zunimmt? Hier erfahren Sie, wie Sie sich auf eine neue Berufsorientierung einstellen können und was Sie beachten sollten. Es steht fest, dass man seine Karriere ändern will. Sollte ich eine ganz andere Ausrichtung einschlagen oder sollte ich die weniger risikoreiche Option nehmen und einen ähnlichen Beruf ausüben?

Früher oder später denkt jeder Mitarbeiter darüber nach, ob er die richtige Karrierewahl getroffen hat. Es ist jedoch anders, wenn Sie schon lange darüber nachdenken, Ihre Karriere zu ändern und sich nicht mehr mit Ihrem Beruf wiederfinden. Sie sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass es in der Regel nicht einfach ist, sich aus ihrem professionellen Schutznetz herauszuwagen.

Ungewissheit und Furcht sind ganz natürlich, lass dich nicht von ihnen aufreissen! Überwindung der Angst: Stelle dich deiner Furcht und frage dich, ob du lieber in Geborgenheit und Unbefriedigung lebst oder ob du die Ungewissheit akzeptierst und die Chancen deines beruflichen Glückes nutzt. Deine Freunde und Verwandten kümmern sich auch um deine eigene Gesundheit und wollen in der Regel nur das Allerbeste für dich.

Erkläre ihnen, warum du einen Karrierewechsel willst. Professionell ändern zu wollen, ist eine Sache. Wenn Sie sich entscheiden, Ihre Karriere zu wechseln, sollten Sie sich genau überlegen, in welche Himmelsrichtung Sie gehen wollen. Versuche, die Ursache und die Ursache herauszufinden, warum du dich professionell umorientieren willst.

Mit zunehmender Konkretisierung der Beweggründe für einen Karrierewechsel wird es für Sie umso leichter sein, sich zu überlegen, wohin Sie gehen wollen. Seien Sie sich darüber im Klaren, was Sie an Ihrem Beruf mögen und was Sie in Zukunft lieber nicht tun würden.

Karriere-Neuorientierung: Sind Sie in der richtigen Position tätig?

Heutzutage beschäftigen wir uns mit dem Themenbereich der Berufsorientierung und stellen uns die Frage: Wie kann eine Berufsorientierung gegen Unbefriedigung vorgehen? Deine Aufgabe langweilt dich und nur 20 min sind wirklich verstrichen, seit du vor zwei h zum letzten Mal auf deine Uhr gesehen hast. Ein weiteres solches Sprichwort, das auch Wahrheitsgehalt, aber keine Antwort enthält.

Wir erhalten regelmässig Nachfragen von Menschen, die mit ihrer derzeitigen Berufssituation stark unterfordert sind. Für diese Art der Unbefriedigung ist die einzige sinnvolle Antwort eine professionelle Neuausrichtung. Einen Neuanfang nach Monaten, manchmal Jahren, in denen die aktuelle Aktivität andauert. Noch einmal alles auf Null stellen und endlich mit einem neuen Auftraggeber zurechtkommen.

Doch ein Neuanfang bei einem neuen Auftraggeber ist kein Wundermittel gegen die herrschende Unbefriedigung und beinhaltet Gefahren, die durch die Konzentration auf den Wandel gern ausgelassen werden. Du hast genug von deinem jetzigen Beruf? Viele Menschen gehen jedoch den umgekehrten (Out-)Weg, schauen sich einen neuen Arbeitsplatz bei einem neuen Auftraggeber an und finden dann heraus: Hier ist es nicht viel besser.

Weil die Lage jetzt bekannt ist, wollen diese Menschen natürlich nicht warten, bis die Unbefriedigung nicht mehr tragbar ist und suchen innerhalb weniger Wochen wieder nach professionellen Lösungen. Also, bevor Sie eine Entlassung als Rettungsanker falsch interpretieren und sich dann in einem Freifall zur Arbeitslosigkeit befinden, sollten Sie darüber nachdenken, woher Ihre Unbefriedigung kommt.

Erinnere dich, warum du deinen jetzigen Posten antrittst. Nicht alles wird von vornherein schlecht gewesen sein - das genaue Gegenteil ist wahrscheinlicher, sonst hätten Sie kaum den Arbeitsplatz und den Auftraggeber gewählt. Achte auch darauf, was dich an deiner jetzigen Lage am meisten nervt.

Achte auf die Ursache deiner Unfreundlichkeit, die den mentalen Antrieb auslöst, alles wegzuwerfen. Die Beweggründe für den Rücktritt und die Neuorientierung der Karriere sind, wie bereits gesagt, von Person zu Person unterschiedlich. Wer sich dessen bewußt ist, kann handeln. Finden Sie ein Interview mit Ihrem Supervisor oder Management.

Sind Sie z.B. langweilig oder in Ihrer jetzigen Lage vor Ort, kann ein Wechsel innerhalb des Betriebes die optimale Vorgehensweise sein. Viele Bosse sind sich dessen durchaus bewußt, weshalb sich eine offene Diskussion durchaus auszahlen kann. Wenn Sie Ihrem Vorgesetzten einfach nur mitteilen, dass Sie mit der jetzigen Lage nicht zufrieden sind, nützt das wenig.

Welches Thema interessiert mich am meisten? Wenn Sie sich für eine neue Stelle bei einem neuen Auftraggeber entscheiden, sollten Sie das Projekt auch nicht ohne Vorbereitung angehen. Verstehen Sie Ihre Ausgangssituation, erkennen Sie die Gründe für Ihre Reklamation und gehen Sie in den Kontakt mit den relevanten Kontaktpersonen.

Auch interessant

Mehr zum Thema