Nachzahlung von Arbeitslohn an Ausgeschiedene Arbeitnehmer

Lohnzusatzzahlung an ausgeschiedene Mitarbeiter

um die eingehenden Löhne auf einen Jahresbetrag hochzurechnen. Hallo, ich fürchte, ich weiß nicht, wie ich diesen Prozess in Lodas erfassen soll:

Lohnfortzahlung Lexware: Erfassung von Rückzahlungen für im Vorjahr/ laufendes Jahr ausgeschiedene Arbeitnehmer, neuer Ansatz

Gesamtverfahren: Geben Sie die erste Nachzahlung für pensionierte Arbeitnehmer ein und öffnen Sie den laufenden Abrechnungszeitraum in der Mitarbeiterjahresübersicht. Achtung: Geben Sie in den HR-Stammdaten kein weiteres Eintragsdatum ein! - Geben Sie die Folgezahlungen in die entsprechenden Gehaltsarten ein, z.B. 1002 Nachzahlung, 1005 Abgangsentschädigung (steuerpflichtig), etc. Wenden Sie sich an den pensionierten Arbeitnehmer, um die entsprechenden Einstellungen auf der Registerkarte MwSt. vorzunehmen.

  • Der Arbeitnehmer hat im Laufe des Monats der einmaligen Zahlung ein anderes zu versteuerndes Arbeitsverhältnis: In diesem Falle ist die Einstufung Arbeitgeber'Nebenerwerber' und es gilt die Personalabrechnung mit Abgabenklasse 6. - Der Arbeitnehmer hat im Kalendermonat der einmaligen Zahlung keine neue Beschäftigung: Für den Arbeitnehmer wird im Laufe des Monats der einmaligen Zahlung über das ELStAM-Verfahren eine An- und Abmeldung generiert.

Die Einkommensteuerbescheinigung für diese einmalige Zahlung ist ihm per "Datenversand Einkommensteuerbescheinigung" mit den gängigen Einbringungsfristen vorzulegen. Sie erhalten Hilfe zum Thema E-Balance, EÜR ( "Lexware Online Banking") und E-Balance Sheet thematisch gegliedert und kategorisiert: Auf einen Blick sehen Sie die unterschiedlichen Formen der Unterstützung für Lexware-Produkte:

Der pensionierte Arbeitnehmer von LODAS erhält weiterhin....

Hallo, ich fürchte, ich weiß nicht, wie ich diesen Prozess in Lodas festhalten soll: Unsere Mitarbeiterin war seit dem 23.12.2016 im Krankenstand und verließ das Unternehmen am 28.03.2017 im Rahmen einer Aufhebungsvereinbarung. Ich habe die gewünschte Gehaltsart ermittelt, weiß aber nicht, wie und in welchem Kalendermonat diese Berichtigung stattfinden soll. Gibt es jemanden, der "Anweisungen" für mich hat?

Guten Tag Herr Fus, meiner Meinung nach müssen einmalige Zahlungen in dem Kalendermonat beglichen werden, in dem sie auch wirklich ausbezahlt werden. Die Registrierung als Hauptauftraggeber ist nur möglich, wenn der ehemalige Arbeitnehmer nicht beschäftigt ist. Andernfalls muss die Anstellung als Nebenerwerber registriert und die Buchhaltung nach der Abgabenklasse VI durchgeführt werden. Hinweise zu LODAS mit weiteren Hintergründen entnehmen Sie bitte dem Beleg Einzelzahlung / sonstige Zahlungen, Weihnachtsbonus, Feriengeld (Beispiele für LODAS) unter Ziffer 4.1. Hinweise zur An-/Abmeldung für das ELStAM-Verfahren erhalten Sie im Beleg E-Steuerkarte / ELStAM-Verfahren:

Anweisung für LODAS unter Punkt 7.2. Hallo lieber Kollege Niggemann, die Frist spielt bei Einmalzahlungen keine Rolle ( 23 a Abs. 1 S. 3 SGB IV). Bei Pauschalzahlungen kommt das Zustromprinzip zur Anwendung. Eine Einmalzahlung nach Ausscheiden aus dem Unternehmen ist prinzipiell auf den letzten Beschäftigungsmonat anzurechnen (§ 23 a Abs. 2 SGB IV).

Die März-Klausel ( 23 a Abs. 4 Bst. 4 Bst. IV) kann für im ersten Vierteljahr geleistete Einmalzahlungen gelten. Dies betrifft jedoch nicht die nach dem 31. März gezahlten und im ersten Vierteljahr gemäß 23a Abs. 2 Nr. 2 Nr. 2 SGb IV (23a Abs. 4 S. 2 S. 2 SGB IV ) auf einen Kalendermonat verteilten Einmalleistungen.

Hallo, darf ich noch einmal eine Frage des Verständnisses aufwerfen? Mr. Lutz Sie schreiben: Aber was steht dann meiner Ansicht nach im Widerspruch zu sich selbst: Können Sie mir das noch erläutern? Guten Tag sehr geehrte Kollegin Nico, für die Lohnsteuer ist das Zustromprinzip maßgebend, so dass der Steuerabschluss im Jahr 10/2017 stattfinden muss. Im Sozialversicherungsrecht gelten die Zuflussregeln auch für Einmalzahlungen. Für Mitarbeiter, die das Unternehmen bereits verlassen haben, wird der Beitrag jedoch im vergangenen Beschäftigungsmonat des laufenden Kalenderjahrs (fiktiv) berechnet.

Die Sozialversicherungsbehandlung ist vom Report selbstständig korrigiert, wenn die Schlüssel für Einmalzahlungen nach dem Ausscheiden richtig eingegeben werden.

Mehr zum Thema