Muster Aufhebungsvertrag für Arbeitnehmer

Modellaufhebungsvertrag für Mitarbeiter

Wenn dieses Muster von Arbeitgebern und Arbeitnehmern spricht, dann natürlich. Häufig fordern die Mitarbeiter auch die Aufnahme einer Klausel über die Vererblichkeit der Abfindung. Termin im gegenseitigen Einvernehmen (auf Wunsch des Mitarbeiters) aus dem Arbeitsverhältnis. Zurück zur Aufhebungsvereinbarung als solche:

Kündigungs- oder Aufhebungsvereinbarung des Mitarbeiters im Elternurlaub

Am Ende der Erziehungszeit hat mein Baby einen 9-stündigen Platz in einer Krippe. Meine Arbeitgeberin verlangt von mir, dass ich von Montag bis Freitag von Montag bis Freitag von Montag bis Freitag von Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis Freitag bis 15.00 Uhr arbeite und ist bestens darauf vorbereitet, von Montag bis Freitag von Montag bis Freitag von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr umzustellen. Leider kann ich die vom Auftraggeber verlangte Termintreue nicht mit Betonung gewährleisten, da sich mein damals 1jähriges Baby mit Geborgenheit an neue Gegebenheiten gewöhnt hat und sich gerade am Morgen seine Zeit darauf einstellen muss.

Ich habe auch eine Autostunde Zeit, um zur Arbeit zu pendeln. Das macht es mir auch unmöglich, meine Arbeit zeiten durch die Betriebszeiten zu verschieben. Auch mein Mann ist angestellt und hat festgelegte Zeiten, so dass es ihm nicht möglich ist, das Baby frühzeitig dorthin zu bringen oder am Nachmittag mitzunehmen.

Im Moment sieht ich keine andere Wahl, als nach einer neuen Stelle zu Ausschau zu halten und möchte die derzeitige Stelle abgeben, aber wenn ich nicht sofort danach eine neue Stelle suche, möchte ich eine mögliche Blockade des Arbeitslosengelds aufheben. Was sind Ihrer Meinung nach die Optionen in meinem Falle, um eine Blockade zu verhindern, wenn ich mich selbst kundige oder eine Kündigungsvereinbarung schließe?

Wenn ja, an welchem Tag soll ich die Aufhebungs- oder Aufhebungsvereinbarung aufstellen? Was, glauben Sie, wird in Ihrem CV, einer ordentlichen Entlassung oder einem eigenen Aufhebungsvertrag besser ausfallen? Stelle jetzt deine momentane Anfrage und erhalte eine rechtlich verbindliche Anwort von einem Anwalt. Lieber Fragesteller, ich freue mich, Ihre Anfrage zu beantworten.

Zunächst sollten Sie überlegen, ob Sie während des Elternurlaubs eine Arbeitszeitverkürzung in Anspruch nehmen wollen, die es Ihnen ermöglicht, die Kinderbetreuung gebührend zu beachten. Das wäre auch im Zusammenhang mit der Begründung an die BA nützlich. Nur wenn festgestellt wurde, dass eine Arbeitszeitverkürzung aufgrund von dringenden betrieblichen Anforderungen nicht möglich ist, sollten Sie dies melden.

Wollen Sie Ihren Elternurlaub am Ende selbst beenden, müssen Sie eine für Sie bereits abgelaufene dreimonatige Kündigungsfrist nach 19 BEEG beachten. Daher haben Sie nur die Option, einen Aufhebungsvertrag abzuschließen. Es gibt sowieso keinen qualitativen Unterschiede und der Aufhebungsvertrag gibt Ihnen die Möglich-keit, die Ursachen im Detail aufzuzeigen.

Es gibt keinen großen Einfluss auf den Werdegang. Im Arbeitsvertrag sollten Sie deutlich machen, dass die Aufhebungsvereinbarung auf Ihre Veranlassung hin abgeschlossen wird, da die Arbeitszeit nicht mit den Anforderungen der Betreuung von Kindern vereinbar ist. In jedem Fall überprüft die Bundesanstalt im jeweiligen Fall, ob Sie eine Sperrfrist erhalten oder nicht. Sie können den Aufhrungsvertrag ab dem 23.2.2010 mit sofortiger Rücksprache mit der Bundesbehörde auslösen.

Die AG gibt mir bedauerlicherweise keine Begrenzung der Arbeitszeiten und muss dies nicht tun, da in diesem Betrieb nur 10 Mitarbeiter bei mir sind. Muß ich in Anbetracht dessen auf etwas im Aufhebungsvertrag achten? Welche genauen Angaben muss ich in Bezug auf die LFG unmittelbar in den Arbeitsvertrag aufnehmen?

Ist eine ordentliche Entlassung innerhalb von Elternezit nach den gesetzlich oder vertraglich festgelegten Entlassungsfristen (4 Kalenderwochen vom 11. bis 13. oder 14. bis 15.) möglich, ohne in Schwierigkeiten mit dem Büro zu geraten? Die Beendigung mit den vertraglich oder "normalen" gesetzlich festgelegten Terminen ist nicht mehr möglich, da die Terminierung nach § 19 BEEG als Sonderregelung Vorrang vor diesen Terminen hat.

Zur Vermeidung von Verärgerungen gegenüber der Bundesanstalt sollte in der Aufhebungsvereinbarung als Vorbemerkung angegeben werden, dass die Kündigung auf Ihren Grund zurückzuführen ist, da die Arbeitszeit in Zukunft nicht mehr mit Ihrem Pflegebedarf in Übereinstimmung gebracht werden kann. Schreibe deine Entlassung mit unserem Beispiel. ¿Wie detailliert war die Aufgabe?

Auch interessant

Mehr zum Thema