Motorsport Logistik

Rennsport-Logistik

Ihre Speditionspartner für weltweite logistische Herausforderungen. LANDDGRAF®-LOGISTIK . INVESTITIONEN . KRAFTFAHRT. HALTEN Wir sind von der ersten Minute an immer an Ihrer Stelle, Sie bekommen von uns das "Rundum-Sorglos-Paket", Sie können sich auf Ihre Kernkompetenz fokussieren und wir übernehmen den restlichen Teil.

und vieles mehr. Wir sind als etablierte und erfolgreiche logistics+motorsport Mannschaft Ihr optimaler Ansprechpartner vor, während und nach den Wettkämpfen.

Alles wird von uns sorgsam und schonend auf die neusten LKWs und Anhänger verpackt und aufgeladen. Aktuell haben wir folgende Ausrüstung: Unsere Chauffeure sind gut geschult und hoch qualifiziert, denn es geht um Ihre Ausrüstung und Ihre Veranstaltung! Auch in der Jahreszeit 2017 vertrauen namhafte Unternehmen auf unseren Leistungsumfang.

Motorsport: Cologneer übernimmt die gesamte Logistik der WTCC.

In Brasilien im vergangenen Jahr, im MÃ??rz - das war nahe dran. "â??Unsere BehÃ?lter haben sich im Seehafen angesammelt und die StraÃ?e nach Curitiba wurde plötzlich abgeschnittenâ??, sagt Holger KrÃ?tzig. Nur wenige Tage später sind die Strassen wieder passierbar und die Trucks können ihr Reiseziel erreichen: die Rennbahn "Autódromo Internacional de Curitiba". Autos, Benziner, Ausrüstung", sagt Krätzig.

Von Köln aus steuert der 36-Jährige die gesamte Logistik der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC). In der Filiale Köln arbeiten 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für den Logistikbereich der DPAG und übernehmen die Organisation von Luft- und Seefrachttransporten für lokale Gesellschaften wie die Deutsche Bank AG und Österreich.

KRÄTZIG ist der Mann für den Motorsport. In der Formel 1 ist es vor allem der Fernsehsender RTL, der will, dass Kätzig die TV-Ausstattung von der Rennbahn zur Rennbahn steuert, während der 36-Jährige für alle Gebiete bei den Übersee-Rennen der WTCC zuständig ist. Der Transport der diesjährigen Reihe, die die Teilnehmer nach Brasilien, in die USA, nach Japan, China und Macau bringt, ist seit einigen Wochen zum Erliegen gekommen.

"â??Wir machen alles per Seefrachtâ??, sagt Krätzig. Zum Beispiel wird der Kraftstoff, der für alle Mannschaften gleich sein muss, separat als gefährliches Gut transportiert. "â??Die Vorplanung ist entscheidendâ??, sagt Krätzig.

Mehr zum Thema