Mitarbeitermotivation

Motivation der Mitarbeiter

Die motivierten Mitarbeiter sind nicht nur produktiver, sondern auch nachweislich seltener krank. Nachfolgend die 8 besten Tips zur Mitarbeitermotivation Wie können Sie also gut geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gewinnen und dauerhaft in Ihrem Betrieb halten? Inwiefern ist es möglich, Ihre Mitarbeitenden zu begeistern, das Optimum aus ihnen herauszuholen und ihre Leistungsfähigkeit zu erhöhen? Blindengehorsam der Mitarbeitenden und ein eigenverantwortlicher Führungsstil mögen in der Vergangenheit gewirkt haben, aber es ist ein überholter und hochgradig unwirksamer Zugang zur Unternehmensführung, insbesondere im Blick auf die Genera -tion Y, die sich auf den Lebenssinn und die Arbeitsfreude konzentriert.

Jeder, der sich bei der Arbeit unbehaglich fühlte, wird trotz des hohen Einkommens für kurze Zeit nach anderen Arbeitsmöglichkeiten suchen. Für die Mitarbeiterzufriedenheit und eine damit verbundene Steigerung der Leistungsfähigkeit stehen die nachfolgenden Hinweise zur Verfügung. Gleichbleibende Arbeitszeitmodelle sind daher in der Regel gegensätzlich. Wenn es den Mitarbeitern gelingt, die Arbeitszeit an ihren persönlichen Lebensweg anzugleichen, steigt die Anspannung.

Aber auch Nachwuchskräfte der Y. Erzeugung, die so genannten Jahrtausende, sind auf der Suche nach einer Arbeitszeit, die ihnen genügend Zeit für Freizeitbeschäftigungen und Hobbys bietet. Wenn sich ein Angestellter optisch wie ein in einem Laufrad gefangener Hammster anfühlt, kann die Arbeitsfreude und damit die Leistungsbereitschaft rasch nachlassen. Dazu gehört auch die Freiräume, in denen sich der Arbeitnehmer selbstständig seiner neuen Tätigkeit zuwenden kann.

Wenn man sich untereinander fördert und die individuellen Kompetenzen und Schwächen schätzt, hat das einen positiven Einfluss auf das allgemeine Betriebsklima. Hier sind spezielle Massnahmen wie z. B. Gruppentage eine effektive Vorgehensweise. Bekommt ein Arbeitnehmer die Auszeichnung für die erbrachte Leistung, insbesondere wenn dies eine spezielle Aufgabe darstellt, ist dies ein guter Ansporn, auch in der Folgezeit weiter hart zu arbeiten.

Wenn den Mitarbeitenden Eigenverantwortung und konstruktives Miteinander entgegengebracht wird, wird ihre Stellung im Unternehmen geschätzt. Dadurch versteht sich der Arbeitnehmer als wichtigen Teil des Gesamtbildes. Ein völlig eigenverantwortlicher Managementstil im Sinn der Mitarbeitermotivation ist, wie zu Beginn bereits gesagt, nicht angebracht. Permanentes Diktieren von oben und Ignorieren der Vorstellungen und Ansichten der Mitarbeitenden führt zu einem erhöhten Frustrationspotenzial.

Sie sollten als Unternehmer ein Entscheider sein, aber vor allem die Vorstellungen und die konzeptionelle Meinung Ihrer Arbeitnehmer einbringen. Dabei sollten Sie als Unternehmer die persönlichen Kompetenzen Ihrer Arbeitnehmer im Auge haben und durch konkrete Massnahmen schulen. Außerdem wird die Chance auf eine weitere Entwicklung eröffnet, durch die das Auftreten einer Monotonie der Aktivität oder gar Unterdeckung verhindert wird.

Die Mitarbeiterin spürt, dass sie sich wahrgenommen und geschätzt wird. Ein lohnendes Konzept, um das Potenzial jedes einzelnen Beschäftigten zu entwickeln und für die weitere Entwicklung des Konzerns zu nützen. Mit zunehmender Offenheit und Freundlichkeit der Räumlichkeiten wird die Wirkung auf die Ideenfindung und das Wohlergehen der Beschäftigten umso größer sein. Für Sonderleistungen wird der Mitarbeitende mit einem Bonus auf sein Festgehalt honoriert.

Dementsprechend kann er sein Gehaltsniveau durch Leistungssteigerung günstig mitbestimmen. Insgesamt sollten die Unternehmer vor allem den Weg für eine gute Work-Life-Balance ihrer Arbeitnehmer bereiten. Wenn Privat- und Berufsleben miteinander in Übereinstimmung gebracht werden können, wird der erste Weg zur allgemeinen Zufriedenheit der Mitarbeitenden beschritten. Wenn darüber hinaus die Arbeitsleistung spannend und vielfältig gemacht wird und aufregende Aufgaben enthält, wird sich die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiter erholen.

Geldpolitische Vergütungen haben nur eine kurzfristige Wirkung und sind daher bei der Motivation der Mitarbeiter zweitrangig. Mit einem attraktiven Startgehalt gewinnen Sie Nachwuchskräfte und sorgen gleichzeitig dafür, dass Ihr Unternehmensmarkenauftritt so gestaltet ist, dass das Salär nur das Sahnehäubchen auf dem Kuchen eines aufregenden Jobs ist. Zur direkten Ansprache zukünftiger Akademiker an Ihr Haus wird ein zielgerichtetes Universitätsmarketing empfohlen.

Mehr zum Thema