Medizin Ethik recht

Arzneimittelethik Recht

In der Zeitschrift für Medizin-Ethik-Recht werden Themen aus den Schnittbereichen ihrer Disziplinen behandelt. Sie möchten Medizinethikrecht studieren, haben aber noch nicht die richtige Universität oder FH? Das Medizinethikrecht kann in Halle / Saale und Mainz studiert werden.

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Herausgebermeris e.V. Die Fachzeitschrift für Medizin-Ethik-Recht beschäftigt sich mit Fragestellungen aus den Schnittstellen ihrer Fachgebiete. Herausgegeben wird die Fachzeitschrift vom maris e.V., der als Alumni-Verein des Interdisziplinäre Wissenschafltichen Zentrum Medizin - Ethik - Recht (MER) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ins Leben gerufen wurde. Das Magazin erscheint zwei Mal im Jahr und hat eine Auflage von 300 Exemplaren.

Das Journal ist auch als E-Paper kostenfrei erhältlich. Das Journal wurde 2009 unter dem Namen MERkblatt ins Leben gerufen, die ersten drei Großbuchstaben repräsentieren die Fachgebiete des Medizinethikrechts. In jeder Nummer behandelt die Fachzeitschrift ein anderes Themenschwerpunktthema aus den Gebieten des Medizinethikrechts, das als fachübergreifend gilt. Bisher hat sich die Fachzeitschrift mit den Stichworten "Impfung", "Die Aussichten auf das Gesundheitssystem", "Kommunikation und Seelsorge", "Intersexualität", "Medizinethik im Kulturkontext ", "Demenz" und "Beschneidung" auseinandergesetzt.

mw-headline" id="Ziele">Ziele[Edit | < Quelltext bearbeiten]

Die Gründung des Internationalen Wissenschaftlichen Zentrums für Medizinethikrecht (IWZ MER) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg erfolgte am vergangenen Jahr. Es dient der Auseinandersetzung und Untersuchung von Fragestellungen in den Bereichen Medizin, Ethik und Recht, die sich aus immer spezifischeren Erkenntnissen der Medizinforschung und deren Umsetzung auf den Menschen ergeben, durch eine fachübergreifende Zusammenarbeit.

Es gibt seit dem Sommerhalbjahr 2005 den Postgraduiertenkurs Medizinethikrecht, aus dem der Masterkurs Medizinethikrecht hervorging.

Masterstudium Medizinisch-Ethisches Recht

Für das Sommerhalbjahr 2017 wird der Masterstudiengang im Medizinisch-Ethischen Recht mit 60 Kreditpunkten angeboten. Das Masterstudium mit 60 Kreditpunkten richtet sich an Absolventinnen und Absolventen eines Staatsexamens, Diplom- oder Masterstudiums in Fächern Medizin, der Theologie, der Rechtswissenschaften oder der ähnlichen Abschlüsse. Bewerbungsschluss ist der 16. Jänner 2017, für den Zugang zur Online-Bewerbung klicken Sie bitte auf diesen Formular.

Als Weiterbildungsmaßnahme im Sinn der Regelung über wird der Master-Studiengang Medizinethik Recht durch die Landesverwaltungsstelle Sachsen-Anhalt die Bestätigung nach 2 Abs. 2 und 3 sowie nach 3. April 2008. zugeschrieben. Die erforderliche Dateinummer kann bei der Zentrale Interdisziplinären erfragt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema