Mbti Zertifizierung Deutschland

Die Mbti Zertifizierung Deutschland

Das MBTI basiert auf der Forschung von Carl Gustav Jung, dem Gründer der Analytischen Psychologie. Die MBTI wird weltweit millionenfach eingesetzt, aber in Deutschland ist bisher wenig darüber bekannt. Auch in Deutschland wird es zu diesem Zweck eingesetzt, wobei die Nutzung als Entwicklungsinstrument vorherrscht.

Wie ist das Problem mit MBTI?

Die MBTI: Nichts als Heißluft? Das MBTI ist ein über 50 Jahre junges Persönlichkeiteninstrument, das auf der Typenlehre von Carl Gustav Jung aus den 1920er Jahren basiert. Der US-amerikanische Organisationspsychologe Adam Grant, Autor von Büchern und bekannt für seine Forschung zum Selbstlosigkeitsprinzip, hat einen Artikel und eine Fortsetzung darüber verfasst, warum der MBTI eine "Modeerscheinung ist, die nicht aussterben wird" und warum er sich mit dem MBTI "trennt".

Die Bemerkungen von Grant für Kritik oder Kontroverse zu halten, wäre verfehlt, denn sie drücken nur solche Tatsachen aus, die seit langem bekannt sind, aber für manche Menschen unangenehm sind. Grand sagt, wie man sagt, Tacheles. Es geht darum, was mit dem MBTI-System nicht stimmt. Er ist nicht der Eine, denn der Guardian und Fortune haben bereits in diesem Jahr vergleichbare Beiträge über die Mängel des MBTI veröffentlicht.

Und was ist los? Grundlegende Argumente für den Gebrauch des MBTI: Unnaturwissenschaftlichkeit, Dogmatisierung in Arten ohne Abstufung, falsche Definition von Personendimensionen und Ignorierung aktueller Ergebnisse der vergangenen 30 Jahre. Das alles sind Beweggründe, die ich auch in meiner kritischen Auseinandersetzung mit dem MBTI immer wieder erwähne. Daher bin ich mit dem, was Adam Grant gesagt hat, völlig einverstanden.

Für die Beliebtheit des MBTI in den USA nennt er trotz all dieser Faktoren einen guten Beweggrund in der Tatsache, dass "Tausende von Menschen Zeit und Kosten in die Ausbildung von MBTI-zertifizierten Trainern gesteckt haben". Diese Zertifizierung ist in der Regel weit über 1000 US-Dollar teuer, was wiederum zur Folge hat, dass Trainer und Betreuer viele Prüfungen an ihre Klienten weiterverkaufen müssen, um dieses und weitere Gelder zurückzubekommen und Gewinne zu erzielen.

Eine clevere Marketingstrategie, die klar aufzeigt, was es mit dem MBTI auf sich hat: nicht darum, Menschen zur Selbstkenntnis zu verhelfen (sonst würden sie das ganze Unternehmen weiterentwickeln und anpassen), sondern um eine handelsübliche Automaten. In dem folgenden Artikel schildert Stichting seine ganz eigene "Liebesaffäre" mit dem MBTI. Inwiefern er ihn in der High School kennenlernte und jahrelang von ihm schwärmte, wie allmählich der Durchbruch mit ihm kam, denn der MBTI war nicht gewillt, sich an die moderne Naturwissenschaft zu gewöhnen, sondern ruht auf der veralteten, nicht-wissenschaftlichen Armlehnenpsychologie von C.G. Jung's bis heute.

Die katholische Gemeinde, die viel zu lange an ihrem Gedanken festgehalten hat, dass sich die Sonnen um die Welt drehen - und nicht umkehrend. Seine Kernfrage lautet: Warum verändert sich der MBTI nicht, wenn man seit Dekaden weiss, dass so viel mit ihm nicht stimmt?

Es ist bedeutsam, dass viele von Grants Kritiken bereits vor 50(!) Jahren in mehreren Untersuchungen (hier und hier) von Sticker und Ross mit klaren Formulierungen behandelt wurden - lange vor der Existens zeit der Big Fünf. Allerdings wurde diese Beanstandung von MBTI nicht ernst gemeint - damals wie heute waren sie zu widerstandsfähig gegen erforderliche Gegenmaßnahmen.

Die persönlichen Erlebnisse von Adam Grant passen hervorragend zu meinen eigenen: Ich habe mich auch in meiner Kindheit in ähnlichem Lebensalter mit dem MBTI angefreundet (Hinweis: Adam Grant wurde ein Jahr vor mir geboren), war zunächst aufgeregt und von dieser Form der Persönlichkeitserklärung beeindruckt. Ähnlich wie Beigeheimnis bin ich im Lauf der Zeit immer mehr auf Einschränkungen, klare Irrtümer und fragwürdige Behauptungen im MBTI-System gestossen.

Betrachtet man es aus naturwissenschaftlicher Sicht, wird man schnell feststellen, dass mit dem MBTI so viel nicht stimmt, dass nahezu nichts gespeichert werden kann. Dieses neue Auto ist ohne Zweifel das Big Five-System (und seine Varianten wie Hexaco) im Feld der Persönlichkeiten. Außerdem - man kann es kaum glauben - kostet die Big Fünf nicht einmal etwas.

Trotzdem sind sie immer noch nicht sehr populär (in den USA haben die Big Fünf nach wie vor ein schattiges Dasein hinter dem MBTI in der Volks- und Laugenpsychologie, in Deutschland sind sie nicht besonders bekannt). Weil die Big Fünf nicht auf einem Handelssystem basieren, macht niemand Werbung für sie.

Dabei gibt es keine klangvollen Parolen und keine Werbeprospekte mit leibhaftigen Versprechungen, Listen ihrer Trümpfe und Geschichten (was der MBTI vom zentner zu bieten hat, auch wenn es nicht immer wahr ist). Ausgehend von diesem bekannten Problem der Großen Fünf geht Adam Grot auf eine Problemlösung ein: Benennen Sie die negativen Großen Fünf so um, dass jede Gruppe ihren eigenen Namen hat, einen, der im positiven Sinne ist.

Weil das die Art von Positiv-Label ist, die ich bereits verwende, Mr. Garlet. PPS: Die von mir und Adam Grand vorgebrachten Thesen sind übrigens auch für alle anderen Jung-basierten Persönlichkeitenmodelle gültig, wie David Keirseys Temperaments, Socionics, GPOP, Insights Discovery/MDI, etc........ Viele von ihnen haben noch mehr und noch grössere Mängel wie der MBTI.

Auch interessant

Mehr zum Thema