Management Coaching

Führungscoaching

Business Coaching wird hauptsächlich im mittleren und oberen Management eingesetzt. Als Team von technisch und wirtschaftlich ausgebildeten Experten bieten wir ein Portfolio aus Beratung, Coaching und Training. Gezieltes Coaching für Fach- und Führungskräfte in Berlin und Köln.

Beratung in mittelständischen Betrieben

Dieser Artikel befasst sich mit dem Coaching von Führungskräften mittelständischer Industrie. Im Gegensatz zu ihrem Technik- und Produktwissen sind sie mit erheblichem Druck konfrontiert, ihr Wissen, ihre Funktion und ihre Instrumente der Führungs- und Managementarbeit zu professionalisieren. Durch die starke Individualisierung der Führungskräfte in mittelständischen Betrieben kann diese Individualisierung nur dann stattfinden, wenn die Unternehmensleiter selbst durch wechselnde Selbst- und Unternehmensreflexionen ein angemessenes Management- und Führungsbewusstsein aufbaut.

Als Sparringspartner kann der Trainer dabei eine große Unterstützung sein, indem er die "persönliche Perspektive" mit der "funktionalen Perspektive" kombiniert. Neben seinen individuellen und interaktionsbezogenen psychologischen Fähigkeiten muss der Trainer jedoch über die Befähigung verfügen, sich in die spezifische Position eines mittelständischen Unternehmen und dessen Management zu begeben, sowie über fundierte Kenntnisse im Management von komplexen sozio-technischen und wirtschaftlichen Systemen.

Dubs, R., A., D. et al. (2004): Introduction to Management Theory. Koenig, E., Volmer, G. (2003): Systemic Coaching (2nd ed.). Link, J. (2004): Kommandosysteme (2. Auflage). Führungskräfte-Coaching (4. Auflage). Müllerbach, A. (2004): Gesichertes Humankapital. Jahrgang 2004: Den Wandel zum Ziel bringen - die Führungsrolle wechseln!

Operation und Mitarbeiter, Ausgabe 8, S. 521-523. -(2006): Coaching von Interim Managern zur Prozessunterstützung. Größe spezifische Problemstellungen und Lösungsansätze (2. Auflage). Berlin, S. 1-23. Pleitner, H.J. (1995): Unternehmenssteuerung in mittelständischen Unternehmen. Hrsg (ed.): Corporate Governance Handbook. Wiesbaden, S. 928-939. Schmid, B. (kein Jahr): Integrations ist Trumpf - Coaching im Unternehmensbereich.

In 1995: Coaching. Ein Einstieg in die praktische Anwendung und das Training. New York: Campus (Ausgabe Nr. 7, Ausgabe 2003). Sreyögg, G. (1998): Unternehmen (2nd ed.). Schulze, G. (2003): Das Allerbeste aus allen Welt. Die Familien des Familenunternehmens (2. Auflage). Steinmann, H., Grayögg, G. (2002): Management. Grundlegende Grundlagen der Corporate Governance (5. Auflage). Strudschneider, S. (Hrsg.) (2003): Entscheidungsfindung in schwierigen Lebenssituationen.

Weick, K.E., Soutcliffe, K.M. (2001): Gérer l'inattendu.

Management Coaching im Rahmen von Organisationsveränderungen

Bei der Mehrheit aller Unternehmen im XXI. Jh., im Zeichen von Internationalisierung und "Turbokapitalismus" (Sennett 1998), lautet der Slogan: Veränderung ist ein normaler Zustand. Darin: Shreyögg, G., v. Werder, A. (Ed.): Handdwörterbuch der Unternehmenführung und Unternehmensplanung ("Dictionary of Business Management and Organization") (4th edition). Frankfurt/M. : Suhrkamp. Brody, R. (1993): Effektives Management von Personaldienstleistern.

Budäus, D. (1998): Von der Bürokratiekontrolle zum New Public Management - Eine Einleitung. Darin: Budäus, D., Conrad, P., Shreyögg, G (Hrsg.): New Public Management. Management Research 9 Berlin: De Gruyter. Bush, R., Shreyögg, J., Gericke, C. Im Jahr 2006: Management im Gesundheitsbereich. Frankfurt/M. : Suhrkamp. Gardner, W.L., Avolio, B.J. (1998): The Charismatic Relationship: A Dramatic E. Avolio.

Akademie des Managements Journal 23, S. 32-58. Graen, G., Uhl-Bien, M. (1995): Ansatz der Führung, der auf zwischenmenschlichen Beziehungen basiert: Entwicklung des Austauschs zwischen Führungskräften. Führung Vierteljährlich 6, S. 219-247. Harbert, S. (2006): Funktion und Aufgabe des Coachings im Change Management bei McKinsey. Unternehmensberatung, Betreuung, Coaching 13 (3), S. 211-219. Keupp, H.,(1994): Ambivalenten der postmodernen Identitäten.

Ort: Beck, U., Beck-Gernsheim, D ( (Hrsg.) Risikoante Freiheitheiten. Frankfurt/M. : Suhrkamp. Keupp, H., Horst, R. (1997): Identity work today. A. Müller (2007): Persönlichkeitsorientiertes Coaching von Führungskräften mittelständischer Industrie.

Voraussetzungen für den Trainer. Darin: Shreyögg, A., Schmidt-Lellek, C. (Hrsg.): Konzeptionen von Coaching. Vaanholt, S. (1998): Human Resource Management - Effekte des New Public Management auf das moderne Personalengagement in der Öffentlichen Verwaltung. Geeignet für den Einsatz in der Öffentlichen Verwaltung. In den Bereichen Personalwesen und Personalwesen. Darin: Budäus, D., Conrad, P., Shreyögg, G (Hrsg.): New Public Management. Management Research 9 Berlin: De Gruyter.

Schedler, K., Pröller, I. (2000): New Public Management. Shreyögg, A. Das Jahr 2006: Die Perspektive des Coaching. Darin: Lippmann, E. (Hrsg.): Coaching. Shreyögg, A. Coachen der neuen Geschäftsleitung (2008). Shreyögg, G. (2003): Unternehmen. Shreyögg, G., Lührmann, T. (2006): Leadership Identity: On Recent Developments in Leadership Constellations and Identity Research. Journal Führung and Organization 1/06, p. 11-16. 11-16. 2007 erschienen: Grundlagen des Management.

Alter, P.M. (1998): Die fünfte Schule. Bei Sennett, R. (1998): Der bewegliche Mensch. Stähle, W. (1999): Management. Strauss, F., HÖFER, R. (1997): Entwicklungslinien der täglichen Integrationsarbeit. Darin: Keupp, H. (Hrsg.): Identity Work Today. Frankfurt/M. : Suhrkamp. Frankfurt/M.: Zweitausend und eins.

Auch interessant

Mehr zum Thema