Make or buy Aufgaben mit Lösungen

Aufgaben mit Lösungen erstellen oder kaufen

Die Begründungen und Erklärungen sind in Bezug auf die jeweilige Aufgabe zu formulieren. Selbstständige oder externe Beschaffung (Make or Buy). Die Aufgaben für die "make or buy"-Entscheidung.

Eigene oder externe Produktion? Anmerkungen zu Aufgaben für das Make or Buy-Projekt

Studierende und Praktikanten werden immer wieder mit Aufgaben rund um die Problematik der Eigen- oder Fremdproduktion, d.h. der Make-or-Buy-Entscheidung, konfrontiert. Die Aufgaben erscheinen sehr komplex, sind aber nur Beispiele für die Berechnung von Deckungsbeitrag und Break-Even. Bei der hier vorgestellten Problemlösung handelt es sich um die File "Make or Buy". xls " im Excel-Ordner; einen ähnlichen, aber schwierigeren Aufgabetyp finden Sie unter "Make or Buy (Machines)".

Daher sollte eine Entscheidungsfindung auf der Grundlage von Kosteninformationen getroffen werden, die eine Kenntnis des Deckungsbeitrags und der Break-Even-Berechnung erfordern. Um ein solches Problem zu lösen, müssen Sie, wie bereits erwähnt, den Deckungsbeitrag und die Break-Even-Berechnung kennen. Da wir anstelle der Kaufpreise lediglich die Einstandspreise aus der Aufgabenstellung festlegen, legen wir DB = Pvk-Kvar in eigener Verantwortung fest.

Die Bruchgrenze wird als Kfix / DB bezeichnet. Dabei ist zu berücksichtigen, dass alle drei Break-Even-Punkte innerhalb der jeweiligen Discountstufen liegen: Die Gewinnschwelle von z. B. EUR 7.000 pro Periode für die zweite Abschlagsstufe wird dadurch sogar überschritten, dass der zugewiesene Wert von EUR 6,50 pro Stück für den Mengenbereich von EUR 6.000 bis EUR 9.999 pro Periode gültig ist.

Daraus können wir nun die folgenden Handlungsempfehlungen herleiten, die das kostenoptimierte Verbraucherverhalten für jede Größe aufzeigen. Es ist sinnvoll, dass der Tisch immer mit dem Verkaufsverhalten anfangen muss, denn wenn Sie nur ein einzelnes Produkt benötigen, werden Sie es in der Liga meist nicht produzieren (denn wenn Sie ein Milchglas wollen, erwerben Sie doch nicht die ganze Kuh): Aber wie geht es weiter? Die folgende Abbildung, die die Akte "Make or Buy" enthält, ist zur Veranschaulichung geeignet.

xls " aus dem Excel-Ordner der BWL-CD und beinhaltet die Zahlenangaben der Table. Haben Sie die vorherigen Erklärungen richtig durchschaut, dann sollten Sie auch die gängigste Intensivierung des obigen Tätigkeitstyps kennen. Es handelt sich dabei um eine vermeintlich geringfügige Veränderung, die die Problemlösung deutlich komplizierter macht: Im Beispiel erhöht der Dienstleister den ersten Abschlagspreis für die Liefermenge von 5000 Stück/Periode bis auf 9999 Stück/Periode von bisher 6,00 ?/Stück auf jetzt 7,75?/Stück.

Wie wirkt sich das auf unsere Gesamtlösung aus? Zunächst wird der Deckungsbeitrag erstellt und die Break-Even-Tabelle neu erstellt. Aus Gründen der Übersichtlichkeit haben wir die geänderte Linie in der daneben liegenden Tabellendarstellung in Fettdruck gesetzt. Der zweite Break-Even von 3. 363,64 Stück/Periode liegt nun außerhalb der Rabattskala, für die der zur Berechnung der Break-Even-Grenze herangezogene Wert herangezogen wird, d.h. wenn der (neue!) Wert von 7,75 ?/Stück ab einer Auftragsmenge von 3. 000 Stück/Periode herangezogen wird, dann ist die zugehörige Break-Even-Menge von vornherein bereits übertroffen worden.

Natürlich entfällt nun die zweite Falzskala ganz aus der Liste, d.h. wenn die erste Gewinnschwelle von 3000 Stück/Periode übertroffen wird, ist die Produktion bis zur dritten Falzskala immer das wirtschaftlichste Verhalten. Inwiefern ist diese Aufgabenstellung realistisch? Pro angeschaffter Anlage fallen zusätzlich fixe Nebenkosten (sogenannte Fixkosten) an, die je einen neuen Break-Even-Punkt und damit eine neue Entscheidungsebene schaffen.

Das kann viel komplizierter sein, weil es die Maschinenberechnung erfordert und daher bei Auditaufgaben weniger häufig vorkommt, weil Auditaufgaben nicht miteinander verknüpft sein sollten, d.h. wer die Maschinenberechnung nicht verwaltet hat, sollte trotzdem in der Lage sein, die folgenden Aufgaben zu bewältigen. Möchten Sie es doch wissen, und eine The BWL CDS haben, dann finden Sie im Excel-Ordner schlicht die Akte "Make or Buy (machines).

Auch interessant

Mehr zum Thema