Lakumed Landshut

Landshut Lakumed

Unternehmensprofil der LAKUMED Kliniken in Landshut - Informationen, Stellenangebote, Bilder, Videos und vieles mehr. Krankenhaus Landshut Achdorf, Landshut. Auftraggeber: LAKUMED Cliniken Kompetente und sehr persönliche - nach diesen Leitlinien erhalten die LAKUMED-Kliniken ihre Identifikation und Bindung an die Gesellschaft und garantieren zugleich Medikamente auf hohem fachlichem und technischem Level. Mit 638 Betten sind die LAKUMED-Kliniken die größten medizinischen Leistungserbringer in der Landkreisregion Landshut und Vilsbiburg und Betreiber der Krankenhäuser Landshut-Achdorf und Vilsbiburg, der Spezialklinik für Geriatrie, Geriatrie und Innenmedizin in der SchlossklinikRottenburg, des Hospizes Vilsbiburg und des Schloß-Reha Rottenburg zur Nachbehandlung nach Orthopädie und Unfallchirurgie.

Als einziges Klinikum in Niederbayern wurde das Klinikum Landshut-Achdorf als einziges Klinikum Niederbayerns als akademische Lehranstalt der TU München für alle vier Hauptfachbereiche anerkannt: Internistische Fachärzte, Chirurgen, Gynäkologen und Geburtshelfer sowie Anästhesisten und Operateur. Seit Jahren werden auch im Klinikum Vilsbiburg und in der Schlossklinik Rottenburg mit Erfolg Mediziner und Assistenzärzte ausgebildet.

In den verschiedenen Einrichtungen der LAKUMED-Kliniken sind mehr als 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern tätig, die sich der fachübergreifenden Teamarbeit verschrieben haben und von einer Strukturierung der Aus- und Weiterbildungsangebote sowie modernster Technik in der Praxis mitwirken. Der neu errichtete Hybrid-Operationsraum des Krankenhauses Landshut-Achdorf wurde im Frühjahr 2014 in Dienst gestellt: Der besonders große Operationssaal verfügt über ein hochmodernes Röntgensystem mit Angio-Suite und erlaubt Interventionen auf höchstem Hygienestandard. Als Unternehmerinnen und Unternehmer sorgen die LAKUMED-Kliniken für einen sicheren Arbeitsplatz mit tariflicher Vergütung, Betriebsrenten, einem guten, offenem Arbeitsklima und vielen Zukunftsperspektiven und Weiterbildungen.

mw-headline" id="Einzelnachweise">Einzelnachweise[Bearbeitung | < Quelltext bearbeiten]

Der Landkreis Landshut ist ein kommunales Unternehmen des Kreises Landshut für den Betreiben der Bezirkskrankenhäuser und anderer medizinischer Anlagen des Kreises. Sie wurde im Jahr 2000 als Fusion der Bezirkskrankenhäuser Landshut-Achdorf, Vilsbiburg und Schlossklinik Rottenburg ins Leben gerufen, die bis dahin als selbständige Verwaltungsunternehmen des Kreises betrieben worden waren.

Seither ist die Administration der Bezirkskrankenhäuser weitestgehend einheitlich und die medizinischen Dienstleistungen des Kreises weiter ausgeweitet worden. Das Kreiskrankenhaus bildet ein Gemeinschaftskrankenhaus. Die Kompetenzzentrale für Heilberufe in Vilsbiburg, in der auch die Berufsschule für Gesundheit und Pflege mit La.KUMed-Pflegeschülern untergebracht ist, wird auch in Zukunft vom Kreis Landshut geführt.

Die Klinik Landshut-Achdorf liegt in der Kreisstadt Landshut, die auch Standort der Landratsdirektion ist, und ist eine wissenschaftliche Lehranstalt der TU München. Die Bezirksverwaltung liegt in direkter Nähe des Krankenhauses. In den Krankenhäusern Landshut-Achdorf und Vilsbiburg werden ein Darm- und ein Notfallzentrum betrieben. In der Klinik Landshut-Achdorf befinden sich auch das Perinatale Centrum Unterbayern ( "Ebene I") und ein Palliativmedizinisches Centrum sowie ein Gefässzentrum und seit 2010 ein Brustfell.

Im Klinikum Landshut-Achdorf werden zurzeit Erweiterungs- und Umbauarbeiten durchgeführt, die die Bettkapazität noch einmal signifikant erhöhen sollen. Im Klinikum Vilsbiburg gibt es ein Schmerzmittel.

Mehr zum Thema