Kostensenkungsmaßnahmen

Sparmaßnahmen

Der Personalaufwand stellt in den meisten Unternehmen den größten Kostenblock dar. mw-headline" id="Allgemeines">Allgemeines[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] Kostenreduzierung bezeichnet alle Massnahmen im Zusammenhang mit dem Kostenmanagement von Unternehmungen und der öffentlichen Hand, die auf die Senkung der gesamten CO Die Gewinnsteigerung kann entweder durch Erhöhung der Verkaufserlöse bei konstanten Preisen oder durch Senkung der Kostensituation bei konstanten Verkaufserlösen erzielt werden. Kosteneinsparungsmaßnahmen im Zuge des Finanzmanagements sind ein Teilziel der Ergebnismaximierung und sollen Unternehmern einen Kostenvorteil gegenüber ihren Wettbewerbern verschaff.

Allerdings können Kosteneinsparungen auch ohne bewusstes Handeln erfolgen, z.B. durch Senkung der Einkaufspreise aufgrund überraschend niedrigerer Rohmaterialkosten (englisch: Mitnahmeeffekte). Häufig sind Kostensenkungsmaßnahmen die Antwort auf eine Unternehmenskrise und werden dann zur Kernaufgabe einer Reorganisation, aber Firmen oder Behörden sollten im Zuge des Finanzmanagements dauerhaft Kosteneinsparungsprogramme einführen, um solche zu verhindern.

Recherchephase: Eine Voruntersuchung der gesamten Kosten prüft, ob eine Kostenreduzierung möglich und wünschenswert ist und ob dabei rechtliche, tarifäre, gesellschaftliche oder interne Hemmnisse bestehen. Ist-Zustand aus der Kostenarten- und Kostenartenrechnung ermitteln und darauf aufbauend eine Schwächenanalyse durchführen. Auf diese Weise kann ein Kostensenkungskatalog erstellt werden, dessen oberstes Ziel oft die Reduzierung der fixen Kosten ist.

Neben dem Kostenreduzierungskatalog wird ein Kostensenkungsziel entwickelt. Zielsetzung der Steuerungsphase ist es, den Erfolg von Kostenreduzierungen durch einen Soll-Ist-Vergleich zu überwachen. Kosteneinsparungen fÃ?hren bei unverÃ?ndertem AusstoÃ? zu einer ProduktivitÃ?tssteigerung, die zu einer verbesserten RentabilitÃ?t fÃ?hren kann. Für die meisten Unternehmenstypen sind die Personalaufwendungen ein wesentlicher Kostentreiber bei Kosteneinsparungsprogrammen, so dass die Erhöhung der Mitarbeiterintensität oft mit betriebsbedingten Kündigungen verbunden ist.

Daher sind Kostensenkungsmaßnahmen oft mit Redundanzen verbunden - im Extrem mit Massenentlassungen. Von daher sind Kostensenkungsmaßnahmen oft mit Redundanzen verbunden. Mit konsequenten Kostensenkungsmaßnahmen kann ein Untenehmen seine Marktführerschaft halten oder erringen. Rechtfertigt wird diese Vorgehensweise durch die Feststellung, dass ein Unter-nehmen auch nach einem Preiskampf noch Gewinne erzielen kann, wenn alle anderen Wettbewerber in die roten Zahlen gerutscht sind.

2 ] Cost Leadership ist oft eine Grundvoraussetzung für Preisführung. Kosteneinsparungen führen somit zu einem frühzeitigen Einstieg in die Gewinnzone. Eine übermäßige Kostenreduzierung kann sich auf die Produktivitätssteigerung, die Qualität der Produkte oder die Wertschöpfung auswirkt. Hochsprung nach Peter R. Prissler, The 100 Best Checklists for Cost Reduction in Sales, 2009, S. 28 f.

Auch interessant

Mehr zum Thema