Körpersprache Vorstellungsgespräch

Karosseriesprache Vorstellungsgespräch

Lernen Sie mehr über Mimik - Gestik - Haltung und Emotionen. Erleben Sie, wie Sie mit gezielter Körpersprache rocken, Ihre Stimme & das richtige Outfit für jedes Interview!

Vorstellungsgespräch: Körpersprache

Durch eine harmonische Körpersprache im Vorstellungsgespräch haben Sie die Möglichkeit, den Personalverantwortlichen von sich und Ihrer Leistungsbereitschaft zu überreden. Gruß, Bekleidung, Gesten, Gesichtsausdrücke und Körperhaltung sowie der Umgang mit der richtigen Abschiedsform müssen geübt werden. Damit Sie einen guten und nachhaltigen Gesamteindruck haben, müssen Sie Ihre "Schwachstellen" in der Körpersprache kennen und beseitigen.

Die folgenden Hinweise sollen Ihnen bei der korrekten Anwendung Ihrer Körpersprache im Gespräch helfen: Gruß. Bereits der Gruß im Vorstellungsgespräch ist sehr aufschlussreich. Augenkontakt, Handschlag und Haltung sowie das optische Aussehen bestimmen den ersten Gesamteindruck, den der Personalchef von Ihnen macht. Haltung. Die Befragung erfolgt in der Regelfall im sitzenden Zustand, aber auch hier bestimmt die Haltung die Sichtweise des Befragten.

Man sollte also die ganze Fläche des Sitzes benutzen und eine freie Haltung einnehmen. In diesem Fall sollte man die ganze Fläche ausnutzen. Darüber hinaus hat ein gebeugter Unterkörper einen negativen Einfluss auf die Stärke der eigenen Stimmlage. Andererseits erscheint das gerade Sitzen wie eine Kerze am Stuhlrand ungesichert und verspannt. Ihr Gesichtsausdruck zeigt den Gesprächspartnern, inwieweit Sie hinter dem Geredeten stehen (sprechen) und wie interessiert Sie an der Arbeit sind (zuhören).

Symbolisieren Sie Ihre Offenheit mit einem offenem Look und geben Sie den Menschen im Zimmer wenig Feedback über die Gesichtsausdrücke auch beim Zuhören. Achten Sie jedoch darauf, dass es ehrlich ist und nicht künstlich wirkte. Idealerweise behalten Sie Ihr dezentes Lachen auch beim Aussprechen. Sichtkontakt. Augenkontakt ist ein wesentlicher Baustein der nichtverbalen Ansprache.

Genauso wie Ihre Haltung sollte auch Ihr Augenmerk auf Ihre Gesprächspartner gelenkt werden. Bei Gesprächen mit mehr als einer Kontaktperson sollten Ihre Angaben vor allem in die Hände derjenigen gehen, die Ihnen eine Anfrage gestellt haben. Aber vergessen Sie nicht, Augenkontakt mit den anderen Leuten im Zimmer aufzunehmen.

Für einen erfolgreichen Augenkontakt gilt: Haltet den Augenblick des Blicks inne. Der Augenkontakt dauert mind. eine Minute, aber nicht mehr als drei s. Auf Wiederhören. Der rechte Abschied ist beim Gespräch zumindest so bedeutsam wie die erfolgreiche Grußbotschaft und der Verlauf des Gesprächs. Deshalb sollten Sie Ihre gerade Körperhaltung und eine angemessene Körpersprache bis zum Ende beibehalten. Außerdem sollten Sie bis zum letzten Abschied Augenkontakt haben.

Bekleidung und Körpersprache. Das Kleidungsstück, das Sie während des Interviews tragen, kann Ihnen auch viel über Ihre Haltung und Ihr Gewahrsein für die gesuchte Stelle sagen. Kurz gesagt, Bekleidung macht Menschen, auch während eines Interviews. Die Körpersprache am Handy. Körpersprache ist nicht nur in einem Einzelgespräch, sondern auch in einem Telefongespräch von Bedeutung. Durch die Haltung wird jedoch die Stimmlage beeinflusst.

Ein telefonisches Gespräch führen Sie am besten, indem Sie sich gerade hinsetzen und sich in die Lage eines individuellen Gespräches vor Ort versetzen. Das diskrete Lachen am Handy sollten Sie auch nicht missen.

Auch interessant

Mehr zum Thema