Kmu Berater werden

Werden Sie ein Kmu-Berater

KMU-Berater: Die Kreditinstitute sollten sich stärker an der Bereitstellung von Informationen beteiligen. Sie hat die Kreditinstitute und Sparbanken aufgerufen, die Betriebe besser über die Ursachen der Kreditverweigerung zu unterrichten. Anschließend erarbeiteten die Bankenverbände "hochrangige Grundsätze" für das Feedback der Bank zu abgewiesenen Darlehen an kleine und mittelständische Betriebe (KMU). Die KMU-Berater - Bund Deutscher Berater e. V.

beschreibt diese Prinzipien als ungenügend und verlangt von den Kreditinstituten und Skibanken mehr aktive Öffentlichkeit.

"Kern dieser hochrangigen Grundsätze ist, dass die Kreditanstalten den Betrieben auf Wunsch die Begründung für die Ablehnung eines Kredits liefern", erklärt Carl-Dietrich Sander, Abteilungsleiter Finanzierung der KMU-Beratung, den Grund für die Verbandskritik. "â??Es sollte eine SelbstverstÃ?ndlichkeit sein, dass eine Hausbank oder eine Spardose ihren Kundinnen und Servicekunden aus eigener Kraft die GrÃ?nde fÃ?r eine Kreditverweigerung erlÃ?utertâ??, so Sander.

Das ist laut den Mittelstandsberatern mit den Ergebnissen ihres "SME-Bankenbarometers 2016 " bei weitem nicht der Fall: Nur 14,1 Prozentpunkte der Befragten stimmten der Aussage zu: "Unsere Hausbank teilt offen die Ursachen für eine Kreditvergabe wie die Kreditverweigerung mit", während 17,5 Prozentpunkte angaben, dass dies überhaupt nicht der Fall war. Für die KMU-Berater sind zwei wichtige Argumente ausschlaggebend, warum sie eine gelebte Unternehmenskommunikation für gegeben hielten.

Einerseits stellte das Untenehmen seinem Finanzinstitut umfassende Dokumente und Informatio-nen zur Verfuegung. Anhand dieser Angaben bewertet die Kreditanstalt die Bonität der Gesellschaft und bestimmt, ob und unter welchen Voraussetzungen sie einen Darlehensvertrag bereitstellt oder nicht. "â??Im Sinn einer GeschÃ?ftspartnerschaft ist es einfach eine Sache der ReziprozitÃ?t und Gerechtigkeit, klare Anhaltspunkte zu liefern, warum ein Darlehen aus banktechnischer Sicht nicht möglich istâ??, unterstreicht Sander.

Ein zweiter Argument aus der Perspektive der KMU-Berater: Ohne ein solches Feedback hat ein Betrieb keine Möglichkeit, den Standpunkt seiner Hausbank oder Sparbank eigenkritisch in die eigene Situationsanalyse und die Ableitung von Verbesserungsmaßnahmen zu einbeziehen. "Sander ist zuversichtlich, dass "solche Verbesserungsmaßnahmen nicht nur dem Konzern, sondern auch der Hausbank oder dem Sparkassensektor zugute kommen werden".

Dies würde das Traditionsunternehmen robuster und seine Kreditwürdigkeit besser machen, was nur im Interesse des Darlehensgebers sein kann. Dieselbe Öffnung der Kreditinstitute und Skibanken verlangen die KMU-Berater auch für das Resultat des von der Bankaufsicht vorgegebenen Rankings, das die Grundlage jeder Kreditinstitutsentscheidung bilden muss. "Sander ist auch davon Ã?berzeugt, dass die offenen Diskussionen um das Ratingsystem sowohl dem Konzern als auch der Gesellschaft zugute kommen.

"Zum jetzigen Zeitpunkt sieht man sie jedoch nicht wirklich, denn z.B. der Verband der Handelskammern, der DGB und der Verband des Bundes der Handwerksbetriebe sowie der Verband der Bundesverbände der Deutschen Wirtschaft waren im Vorgriff auf die Übernahme dieser hochrangigen Grundsätze von den Bankierverbänden miteinbezogen worden und unterstützen den unzulänglichen Wortlaut offensichtlich", so Sander.

Mehr zum Thema