Kienbaum Sport

Der Kienbaum Sport

www.kienbaum Die Olympia- und Olympiastützpunkt Kienbaum ist eine Ruheoase mit hochwertigen Geräten, in der sich Spitzensportler in bewaldeter Umgebung abseits des Trubels auf die Highlights der Wettkampfsaison einstellen können. Das Olympia- und Olympiastützpunkt Kienbaum ist in Deutschland einmalig. In unseren aufwendigen Trainingsanlagen finden Sie beste Übungsmöglichkeiten für die unterschiedlichsten Sportaktivitäten wie z. B.

Athletik, Gymnastik, Kanufahren, Beachvolleyball, Judo, Bogenschiessen, Diathlon, Behindertensport, Bob- und Skelettsport, Eisschnelllaufen, Handball, Eiskunstlauf, Surfbrett, Eiskunstlauf, Surfbrett, Eiskunstlauf, Surfbrett und vieles mehr.

www.kienbaum

Das Olympia- und Olympiastützpunkt für Deutschland befindet sich in der Stadt Grünheide, ca. 35 Kilometer nördlich von Berlin. Der Komplex wird seit dem 16. Juni 1949 als Ferienhaus betrieben. Schon 1951 wurde die Einrichtung von Athleten als Freizeiteinrichtung betrieben. Amtlich wurde am 23. Juni 1952 die komplette Immobilie als Trainingsanlage dem Wettkampfsport überlassen.

Am Anfang waren es nur die Naturbedingungen der schönen Landschaft, die das Trainieren möglich machten, aber in den darauffolgenden Dekaden wurden die Sportanlagen immer mehr erweitert. So ist bis heute eine einmalige und vielschichtige Trainingsanlage entstanden, die für viele Sportaktivitäten beste Voraussetzungen mitbringt. Die Sportstätte wurde in den Jahren 1952 bis 1990 vom DTSB der DDR verwaltet.

Auch nach der Wende wurde die Benützung der Einrichtung für das Trainieren im Spitzensport aufrechterhalten. Seit 1997 ist das Sportstadion Kienbaum als BLZ (Bundesleistungszentrum) anerkannt. Heute ist das Olympia- und Olympiastützpunkt für Deutschland für den Betrieb und die Verwaltung des Sports zuständig. Ein Großteil der dt. Sportler wird im Kienbaum zur Unterstützung der überregionalen und interkontinentalen Highlights der Saison wie Olympiade, Welt- und Europameisterschaften aufbereitet.

Im Einvernehmen mit dem Bund, dem Dt. Olympiaverband (ehemals Dt. Sportverband) und dem Sportstadion Kienbaum wird seit 1998 mit der schrittweisen Sanierung der Sportstätten und Sportgebäude in Kienbaum und dem Bau neuer Einrichtungen gearbeitet. Optimale Fitnessbedingungen für die Athleten werden auch in Zukunft beibehalten und weiterentwickelt und auf dem neuesten Stand der Technik gehalten. der Weg dorthin führt über eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Mit den Jahren sind immer mehr spezielle Sportstätten hinzugekommen, die wir Ihnen unter den Spitzenangeboten ausfÃ??hrlich erlÃ?utern.

Mehr zum Thema