Jobsuche Hilfe

Hilfe zur Jobsuche

Arbeitgeberbewertung - Hilfe zur Jobsuche - Karrieren - Stellenangebote Mehr und mehr Menschen werden bei der Arbeitssuche davon beeinflusst, was Arbeitnehmer und Ex-Mitarbeiter im Internet über ihr eigenes Unternehmertum ausrichten. Die Aussagefähigkeit der anonymisierten Auswertungen ist kontrovers. "Wenn Ex-Arbeitnehmer und enttäuschte Arbeitnehmer ihre Auftraggeber netto verrechnen, erweisen sich die Äußerungen oft als bösartig. Das wird für die Betriebe immer schwieriger: Immer mehr Menschen suchen auf den öffentlich zugänglichen Evaluierungsplattformen nach einem Job, so eine Untersuchung des digitalen Verbandes Bitkom.

Laut der Umfrage gaben 45 Prozentpunkte der arbeitenden Internet-Nutzer an, dass sie bereits Informationen von Fachportalen wie Kununu, Jobvote und Glassdoor erhalten haben. Für mehr als die Hälfe von ihnen waren die verlesenen Stellungnahmen bereits ein Anlass, sich gegen eine Bewertung des Unternehmens als Auftraggeber zu entschließen, wie die Umfrage aufzeigt.

Bei Mitarbeitern, die sich mit ihrem Vorgesetzten gestritten haben, sind die anonymer Erfahrungsbericht jedoch eine Nachahmungsmöglichkeit. Die Anwender wollen sich austauschen, ihre Arbeitsumgebungen optimieren oder dem Auftraggeber ganz unkompliziert Rückmeldung geben", sagt Johannes Prüller von Kununu. Erst wenn der bemängelte Unternehmer sich meldet und feststellt, dass die Bezeichnung nicht für ein Beschäftigungsverhältnis mit ihm gelten kann, müssen die Benutzer nachweisen, dass sie auch wirklich für das evaluierte Untenehmen tätig waren.

Nur bei Kritik und falschen Anschuldigungen setzt sich das Untenehmen durch. "Karriere-Coach Bernd Slaghuis warnt auch, dass Arbeitssuchende nicht zu viel Wert auf individuelle Beiträge legen sollten: "Eine ungünstige Einstufung von Kununu sollte kein K.o.-Kriterium für die Kandidatur sein", sagt er.

Helfen

Mit der klassischen Volltext-Suche nach Stichworten werden die richtigen Stellen gefunden. Die Arbeitssuche erfolgt durch den gezielten Aufbau der "Künstlichen Intelligenz" nach Qualitätskriterien und -relevanzen und ist somit den Bedürfnissen des Arbeitssuchenden bestmöglich angepaßt. Benutzer können ihre Forschungsprofile und -ergebnisse sichern und bearbeiten sowie Job-E-Mails erstellen, die Ihnen in regelmäßigen Abständen die neuesten Online-Jobanzeigen zusenden.

Als registrierter Benutzer können Sie auch Rechercheprofile erstellen, die Sie später wieder abrufen können. Wo kann ich die "Job-E-Mail" aufstellen? Durch Anklicken des Links "Diese Suche als Job-E-Mail erhalten" auf der Seite der Suchergebnisse erhältst du eine Job-E-Mail mit deiner momentanen Suche.

Auch interessant

Mehr zum Thema