Institut Systemische Beratung

Das Institut Systemische Beratung

Systemberatung An unseren Standort betreiben wir unterschiedliche systemische Aus- und Fortbildungsprogramme, und in der Raum Hannover werden in regelmäßigen Abständen individuelle Workshops und Fachvorträge zu systemrelevanten Fragen durchgeführt. Systemische Arbeit in den Bereichen Soziale Arbeit, Erziehungswissenschaft, Beratung und Behandlung, Systemische Behandlung von Einzelpersonen, Pärchen und Angehörigen ist von der Deutschen Gesellschaft für Systemische Psychotherapie, Beratung und Ernährungstherapie (DGSF e.V.) als solche anerkennen.

Systemberatung für Jugendliche Institut für Kinder- und Jugendhilfe Gauting

Durch diese Fortbildung entsteht ein praxisnahes Handlungs- und Betreuungskonzept, das auf einem systemisch-konstruktivistischen Verständnis von Realität basiert. Die systemische Berufsausübung und Beratung wird zu einem Werkzeug, um Menschen zu ermutigen, über ihre psychologischen, familiären und gesellschaftlichen Realitäten nachzudenken und ihr eigenes Tun weiter zu entwickeln. Theoretische und praktische Aspekte interagieren stark und die praktischen Bereiche der Teilnehmer werden in die Fortbildung miteinbezogen.

Dabei setzen wir auf einen lösungsorientierten Ansatz und die Kommunikation eines breit gefächerten Methodenspektrums. Der Teilnehmer erhält einen tiefen Überblick über das systemisch-konstruktivistische Denk- und Vorgehensmodell. Praxisorientiert werden verschiedene Verfahren und Technologien gelernt, um Handlungsweisen und den Systemaufbau zu erfassen, das Handeln im Zusammenhang zu begreifen und mit Kunden und Zielgruppen Lösungsansätze zu erarbeiten.

Der Weiterbildungszeitraum beträgt zwei Jahre.

Lehrstuhl Systemische Beratung Berlin

Gegründet wurde das Institut Systemische Beratung Berlin im Jahr 2000 mit dem Anspruch, zusammen mit Kolleginnen und Kollegen aus Beratung, Betriebswirtschaft und Naturwissenschaften ein Weiterbildungsprogramm zu entwerfen, das systemische Theorien und praktisches Wissen verbindet und das im Einklang mit einem sich wandelnden Umfeld ständig weiter entwickelt wird. Es geht nicht nur um die Neuerung des Beratungsverständnisses, sondern auch um die Erschließung von neuen Synergieeffekten in den Lernbereichen Beratung und Beruf.

Grundlage der Institutsaktivitäten ist die intensive Kooperation von freien Beraterinnen und Beratern und Expertinnen aus den Bereichen Naturwissenschaften, Ökonomie, Verwaltung und gemeinnützige Einrichtungen. In der systemischen Unternehmensberatung werden seit 2001 regelmässig 2-jährige Weiterbildungskurse durchgeführt. Neben der regelmäßigen Schulungsarbeit tragen die Mitarbeiter die inhaltliche Verantwortlichkeit für die Weiterqualifizierung. Er sichert die Lehrplanqualität, legt die Voraussetzungen für die Weiterbildungsteilnahme fest und bringt laufend Know-how und Erfahrung ein.

Mehr zum Thema