Institut für Familientherapie

Das Institut für Familientherapie

Wie es ist, am BIF-Berliner Institut für Familientherapie, Syst. Therapie, Supervision, Beratung u. Fortbildung e.V. (BIF-Berlin Institut für Familientherapie, Syst.

Therapie, Supervision, Beratung und Training) zu arbeiten.

Therapeutisches Institut für Familientherapie Weinheim - Aus- und Weiterbildung e.V.

Das Institut für Familientherapie Weinheim wurde 1975 gegründet und ist das Ausbildungszentrum für Systemische Therapien in Deutschland. Das Institut teilte sich 1992 in den Mitgliedsverband (Institut für Familientherapie e.V. Weinheim), der wie bisher die Förderung der Verteilung des Systemdenkens und des Handlens fördert, und den Verband Institut für Familientherapie Weinheim â Training und Ent wicklung e.V. ein.

Das Institut hat sich ausschließlich der Aus- und Weiterbildung von neuen Schwerpunkten in den Bereichen Aus- und Weiterbildung, Systemische Aufsicht und Institutionelle Beratung (geschlossene Curricula) verschrieben. Bereits seit 2003 beschäftigt sie sich mit der Vermittlung des Konzepts der Video-Interaktionsanalysen nach Maria Aarts sowie dem Herangehen der Eltern Präsenzâ und dem Coaching im gewaltfreien Widerstreit nach Haim Omer und Artist von Schäpp.

Gemeinsam mit dem Mitgliedsverband veröffentlicht das Institut die Fachzeitschrift SYSTHEMA, die dreifach unter jährlich erscheint. Der Verein ist seit dem 27.1.2005 Mitglieder der Systemgesellschaft, Bundesverband für Systemforschung, Therapien, Supervisionen und Beratungen e.V. Das derzeitige Team: Claudia Terrahe-Hecking, Hamm, Absolventin der Diplom-Sozialarbeit, Lehrtherapeutin und instruierende Supervisorin IFW A&E und SG, Teilnehmerin? und Beraterin, Unterrichtsorganisation und Verwaltung: Institut verwaltung Familientherapie? Training und Fortbildung e.V. Teilnahme:

Zentrum für Familientherapie und Systemberatung FamilieThera e.V.

13 Ärzte und Psychologen haben aus Überzeugung für die Familientherapie im Jahr 1991 den Föderkreis Familientherapie e.V. gegründet. 1994 ist daraus das Institut für Familientherapie und Systemberatung e.V. entstanden. Das Institut engagiert sich als Non-Profit-Organisation für die Förderung der Familientherapie/Systemarbeit in der mitteldeutschen Länder. Die Arbeit des Instituts zielt darauf ab, die Bereitstellung von Familientherapie/Systemtherapie für die Menschen in den neuen Ländern zu verbessern.

Institutsphilosophie: Das FamThera-Institut ist bekannt für seine praktischen und lebhaften Weiterbildungsangebote. Die erfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen lehren den Teilnehmerinnen und Schülern eine Vielfalt von entwicklungsorientierten Verfahren und damit ein ganzheitliches Werkzeug für ihre tägliche Routine. Jeder Einzelne hat die Möglichkeit, sich selbst zu entfalten und seine systemspezifische Arbeitseinstellung zu verbessern, indem er vom Model lernt, in kleinen Gruppen testet und die Möglichkeit zur Selbsterkenntnis nutzt.

Folgende Weiterbildungskurse werden vom Institut angeboten: Ort: Seit 1995 verfügt das Institut in Bernbruch (Grimma) über ein eigenes Tagungshaus für seine Anlässe. In der DGSF in Köln sowie im Bundesverband Sachsen e.V. und im Paritätsbildungsinstitut - Landverband Thüringen e.V. ist das Institut Mitglied:

Das FamThera Institut für Familientherapie und Systemberatung e.V.

Auch interessant

Mehr zum Thema