Iap Zürich Laufbahnberatung

Karriereberatung Iap Zurich

so Dieter Hauser vom Institut für Angewandte Psychologie IAP in Zürich. By Adrian Gschwend, graduate, and Marc Schreiber, co-study manager of MAS Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung at the IAP Zurich. M. A. ZFH in Career, Study & Career Advice.

Ausgeführt vom IAP-Institut für Angewandte Psychologie. Berufsberatung, Bewertung und Auswahl, aus der Kinder- und Jugendpsychologie.

Master Career, Study & Career Advice Medizinische Beratung für den MAS-Bereich | ZHAW Zürich erarbeitete Fachhochschule für Fachhochschulen

Die MAS vermitteln fundierte, auf den aktuellen Stand der Forschung ausgerichtete Kenntnisse sowie die für die Praxis als Berufs-, Studien- und Karriereberater notwendigen Handlungsfähigkeiten. Grad: Master of Advanced Studies ZFH in Career, Study & Career Advice. Das Studium umfasst 70 ECTS-Punkte und ermöglicht die Führung der Bezeichnung Dipl. Berufs-, Studien- und Laufzeitbahn.

Die MAS vermitteln fundierte, auf den aktuellen Stand der Forschung ausgerichtete Kenntnisse sowie die für die Praxis als Berufs-, Studien- und Karriereberater notwendigen Handlungsfähigkeiten. Kostenhinweis: Die Preise verstehen sich inklusive Studiengebühren, Dokumentation und Nutzung der Universitätsbibliotheken. Ausgeschlossen sind die Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten sowie die Fakultäten. Die IAP ist das grösste Beratungs- und Trainingsinstitut für Anwendungspsychologie in der Schweiz.

Auf der Grundlage einer fundierten wissenschaftlichen Erkenntnis der Physik werden seit 1923 am IAP praktische Lösungsansätze für Problemstellungen aufbereitet. Die Lehrmethode verleiht Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz. Die Beratungsleistungen von IAP umfassen Personalwesen, Entwicklungs- und Betriebspsychologie, Führung, Coaching und Change Management, Diagnose, Verkehrs- und Betriebsschutzpsychologie, Arbeits-, Studien- und Karriereberatung sowie Krisen- und Psychotherapieberatung.

Die IAP ist ein Universitätsinstitut des Fachbereichs für Anwendungspsychologie der Fachhochschule ZHAW Zürich.

"Und was will ich? Welche Punkte sind mir besonders wertvoll? Mach, was du willst!"

In der Karriereberatung werden Potenziale durch psychodiagnostische Maßnahmen aufgeklärt. Allerdings sollten die Leistungs-, Intelligenz- und Persönlichkeitstests allein mit Bedacht durchgeführt werden. Zum Potential einer Persönlichkeit gehört auch Leistungsbereitschaft, Diskretion und Schaffenskraft (Quelle: NZZ am Sonntagabend vom 21. Oktober 2009, ein Bericht von Rolf Murbach). Gestalten Sie Ihr Leben, Ihr Beurteilungszentrum, Ihre Work-Life-Balance, Ihr Berufs- und Lebensdesign.

Bei der Studien-, Karriere- und Karriereberatung geht es neben der Abklärung persönlicher Belange, Vorlieben, Ziele und Geschäftschancen immer um die so genannten Potentiale - Kräfte, ungenutzte Chancen und die Fragestellung, wie man auf ressourcenschonende Angebote zugreifen und diese im Dasein nutzen kann. Klärungspotenzial ist das Schlagwort und stellt höchste Anforderungen an die Beratungssuchenden.

Es ist ein wesentlicher Bestandteil jeder Karriereberatung und der Beurteilung der aktuellen Situation. Der Test liefert Informationen über die Person, die Fähigkeit, Leistung, Arbeit, Entscheidungsfindung oder das soziale Verhalten. Darüber hinaus gibt es Erkundungswerkzeuge, mit denen Ratsuchende ihre Interessensgebiete und Interessengebiete erforschen können. Es gibt viele Gründe, warum Menschen eine Stellenbewertung oder eine Karriereberatung durchführen. Die Klärung des Potenzials von Heranwachsenden und Erwachenden ist in der Regel anders.

Im Falle der jungen Menschen geht es darum, anhand von Interessen-, Intelligenz- und Leistungstests festzustellen, welche Karrieremöglichkeiten ihnen offen stehen und welche Ausbildungsgänge sie am ehesten mit hoher Erfolgswahrscheinlichkeit abschließen, d.h. ihre Erfolgsaussichten so objektiv wie möglich einzuschätzen. Zentrales Stichwort sind die so genannten körperlichen Markierungen. Die wertenden Merkmale des gefühlsmäßigen Erlebnisgedächtnisses werden als physische Indikatoren betrachtet.

Storch beschäftigt sich in ihren Vorträgen mit diesen körperlichen Markierungen. Im Rahmen des Trainings sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diese Markierungen oder Empfindungen wahrnehmen können, d.h. den Weg zu einem wesentlichen Teil der Seele einschlagen - "dem Teil, der eine maßgebliche Bedeutung für eine dauerhafte Leistungsbereitschaft und Eigenbestimmung hat". So ist die Fragestellung nach dem eigenen Potential - und der damit verbundenen Realisierung dieser Potenziale - eng mit der Fragestellung "Was will ich denn überhaupt?

Immer wieder erfährt Esther Albert jedoch in ihren Gesprächen, dass die Kunden die Konfrontation mit ihren eigenen Chancen bereits als bereichernd empfinden.

Mehr zum Thema