Human Capital Club

Arbeitskräfte-Club

e.V. bei der Durchführung der zertifizierten Ausbildung zum Human Capital Auditor.

Vorgeschichte der

Die Erfahrungen aus 35 Jahren Mitarbeiterarbeit hatten ergeben, dass sich in dt. Betrieben die Bedeutung der Arbeitnehmerorientierung nicht so weit entwickelt hatte, dass ein dauerhaftes Wachsen der mitarbeiterorientierten Mitarbeiterführung erkennbar wurde. Nicht nur in wirtschaftlichen Krisenzeiten mangelte es an Konsistenz bei der Verpflichtung der Unternehmensleitung, sich für das Humanressourcenmanagement einzusetzen:

Laut jüngsten Untersuchungen sind nur 41% der Befragten weltweit zufrieden und nur 13% der Befragten mit ihrem starken Engagement für den Wirtschaftsstandort Deutschland gefährdet, da dies weniger Leistungsfähigkeit, weniger Qualitäten, weniger Innovation, weniger Leistungsbereitschaft und gesundheitliche Probleme bedeutet. Prof. Dr. Dieter Frey, Professur für Sozial- und Arbeitspsychologie an der LMU München, und Dr. Martin Schütte, ehemaliges Vorstandsmitglied der HVB AG, haben die Gründung des Clubs unterstützt.

Die Stifter sind davon Ã?berzeugt, dass wirtschaftlicher und humanitÃ?rer Erfolg nur zusammen erreicht werden kann und dass daher die nachhaltige Lösung und politische Umsetzung des menschlichen Kapitals im Mittelpunkt der Unternehmensleitung stehen muss; dazu gehört auch die Messung der Leistung des Mana-aments anhand seines Beitrags dazu.

Personalmanagement

In diesem einleitenden Abschnitt geht es zunächst um den Terminus Humankapital und seine Ausprägungen. Zusammenfassend wird die Wichtigkeit des Human Capital Management für die Wettbewerbssituation und den Mehrwert von Unternehmungen herausgestellt. Der letzte Teil des Beitrags präsentiert neben den unterschiedlichen Herangehensweisen an das Human Capital Management das vom Human Capital Club e. V. erarbeitete Leitbild, das sich auf die Wichtigkeit einer in die Konzernstrategie einfließende nachhaltige Mitarbeiterpolitik konzentriert.

Für das Leitbild sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Konzerns eine wesentliche Stütze des Humankapitals. Die Verfahren und Gebilde, mit denen das Humankapital vorangetrieben und erhöht werden kann, sind auch unmittelbar in die Überlegungen und Operationalisierungen des Human Capital Management miteinbezogen. Gary S. (1964) : Humankapital : eine theoretische und empirische Analyse mit besonderem Bezug zur Bildung.

Ein: In: Zeitschrift für politische Ökonomie, Nr. 1, Nr. 1. In Bontis, Nick (1996): Il y que l'été que: managt das intellektuelle Kapital strategisch. Dr. Martin und Dr. Peter (Hg), 2004: Human Capital Leadership, Hamburg. Das ist Edvinsson, Leif (2000): Vermögenswerte Wissenskapital: Machen Sie die unsichtbaren Messwerte verantwortungsbewusst. Fitz-enz, Jak (2000): Der ROI des Humankapitals - misst den wirtschaftlichen Wert der Mitarbeiterleistung.

Flamholtz, Eric (1974) : Personalwesen. Ein: In: Das Journal of Management Studies Nr. 11 Kaplan, Robert und Norton, David (1996): Die Balanced Scorecard. Noche, Meinhard (2004): Hauptstadt oder Vorschaltgerät? Schmidt, Herbert (1982): Personalbuchhaltung. Scholz, Christian et al. (Hg) (2004): Human Capital Management. Schultz, Theodore W. (1961): Intellektuelles Kapitals.

Auch interessant

Mehr zum Thema