Heinrichs Isernhagen

Die Heinrichs Isernhagen

Zu unseren Mahlzeiten wollen wir Ihnen mehr Freude aus Niedersachsen und der näheren und weiteren Umgebung einbringen. Zu unseren Mahlzeiten wollen wir Ihnen mehr Freude aus Niedersachsen und der näheren und weiteren Umgebung einbringen. Die intensive Kooperation mit artgerechten Bauern und Erzeugern, die nach althergebrachten Verfahren züchten, sorgt für die hohe Produktqualität, wie z.B. unsere Flugenten aus Oldenburg vom Nobis-Geflügelhof, Wildbret von einheimischen Wildjägern aus dem Jagdschloss Springe und diverses Gemüsesorten und unsere Pellkartoffeln aus den Nachbarlandwirten.

Falls Sie ein vorheriges Gericht verpassen, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Gern gehen wir auf Ihre speziellen Bedürfnisse ein.

lsernhagen

Auch bei der tagesaktuell wechselnden Mittagskarte gibt es eine abwechslungsreiche Karte. Dabei wird auf die Aktualität und QualitÃ?t der ausgewÃ?hlten Inhaltsstoffe geachtet. Ein rustikales Flair mit stylischen Stilelementen läd zum Wohlbefinden ein und ist immer wieder einen Besuch wert. Es ist in Isernhagen unmittelbar am Beginn der Hauptstrasse gelegen.

Die Heinrichs in Isernhagen

"Â "Â "ca-pub-6095008229361041", aktivieren_Seitenlevel-Anzeigen: wahr }) ; window.apd_options = {'websiteId' : location.hash.indexOf('apdAdmin') != -1){if(typeof(Storage) ! undefiniert') {w.localStorage.apdAdmin = 1;}}} variabler Admin-Modus = ((typeof(Storage) == 'undefiniert') ||| (w.localStorage. apdAdmin == 1))); w.apd_optionen= Fenster. apd_optionen ; vari apd = w.document.createElement('script') ; apd. type ='text/javascript' ; apd. async = wahr ; apd. src ='//' + (adminMode ?'cdn' :'ecdn') + '. firstpression. iso/' + (adminMode?'fi.js?id=' + window.apd_options.websiteId:'fi_client.js') ; vari s = w.document.getElementsByTagName('head')[0] ; s.appendChild(apd) ; liniend ankopf(); it; ort; it; but; or; but; s.appendChild()();

Verkostung im Heinrichs Restau in Isernhagen

Doch wenn ein so zuverlässiger Spitzel wie Dr. N. auf ein Lokal im nördlichen Hannover hinweist, dann machen wir uns gern auf den Weg nach Isernhagen F.B. Seit letztem Jahr im vergangenen Jahr gibt es dort das "Restaurant Heinrichs", mit dem die Vermieterin Sabine Rudloff wieder eine familiäre Tradition aufnimmt. Aber natürlich wollten wir den ganzen Jahr über im großen Park verbringen.

Sie sitzen dort wunderschön und werden von selbstbewussten Erntemaschinen, die über die Landstraße donnern, daran erinnert, in den unheilvollen Kürzeln K.B. oder F.B. hat das Bundesland etwas mit Bauernschaft zu tun. Festagssuppe, Baudente, Schollenfilet: Das Gasthaus Heinrichs hat eine (!) neue deutsche Gastronomie mit viel Herz. Auf der Speisekarte des Gartens steht eine köstliche flambierte Tarte mit Partyschinken und Rucola (11,90 Euro), die weit in den Sonnenuntergang rückt, was sonst bei flambierter Tarte angeboten wird:

Dieser ist knackig und doch lecker, die Crème ist lecker, die Beläge (inklusive herrlich schmelzender kleiner Tomaten) sind überzeugend. Als Standard-Repertoire verwende ich das "original Vienna Snitzel vom Milkkalbsrücken mit Röstkartoffeln und kleinen Sommersalat" (17,90 Euro). Röstkartoffeln sind offensichtlich als Back- und Pommes frites zu bezeichnen, auch wenn sie als Pommes frites auf der Speisekarte zu finden sind, zumindest sind sie krokanter.

Zur Mittagszeit serviert das Lokal drei Sorten Gebäck mit einer originalen Tomatebutter und einem hochwertigen Gewürzhals. Die Leidensgenossin hat alles andere als zu erleiden, wenn sie sich für die Varianten des Ziegenkäses (12,80 Euro) entscheidet: Er wird einmal im Speck geröstet, mit Löffelbiskuit überbacken und als frische Ziegenkäsecreme auf einem ansprechenden Salatbouquet serviert. Die Aspik von Rindfleisch nehme ich in einem Becherglas mit "Bratkartoffeln" (12,50 Euro).

Ein geladenes Board mit viel rotem Rinderbraten und Remouladensauce (die auf Wunsch serviert wird) kosten 16,90 EUR als Hauptgericht. Dieses Mal entscheide ich mich als Starter für die "pikant gekleidete Rindfleischtatar mit Röstpumpernickel und Roma-Tomaten" (15,80 Euro) - und doch werde ich sehr geschleudert. Abends gab es im Park, auch im Gasthaus, viel zu tun, aber zumindest war der Chef da.

Das Schollenfilet aus Riesling-Schaum mit Safrangemüse und Feinpüree (18 Euro) wird auch Flunder-Freunde mitreißen. Hier ist es reizvoll, die Küchen sind schöpferisch und qualitativ hochwertig; der Dienst ist schön, wendig und gut zu Fuss erreichbar (im Park gibt es einige Möglichkeiten zum Gehen). Der " Köpi " (0,25 L für 2,40 Euro) ist fest angezapft, die Weißweine-Schorle steht mit 5,90 L auf der Speisekarte, ist aber auch gut genießbar.

Auch interessant

Mehr zum Thema