Hegelplatz 1 Berlin

Berlin Hegelplatz 1 Berlin

Deutschland, Springer Berlin, 2013. 260 mm x 193 mm. In der Dorotheenstraße 24 am Hegelplatz wurde das Universitätsgebäude nach einer gründlichen Sanierung im Jahr 2006 wieder eröffnet.

Der Hegelplatz 1, 10117 Berlin - Zentrum (Mitte)

Demgegenüber stehen die Zahlen für Berlin, die seit 2014 um +20,3% angestiegen sind. Auf dieser Seite können Sie die Wertentwicklung der vergangenen 4 Jahre für die gewählte Anschrift nachvollziehen. Die Mieten für Appartements am Hegelplatz 1 sind seit 2014 um +25,1% angestiegen. Demgegenüber stehen die Zahlen für Berlin, die seit 2014 um +27,1% angestiegen sind.

Auf dieser Seite können Sie die Wertentwicklung der vergangenen 4 Jahre für die gewählte Anschrift nachvollziehen. Seit 2014 sind die Einkaufspreise für Wohnungen am Hegelplatz 1 um +57,4% angestiegen. Demgegenüber stehen die Zahlen für Berlin, die seit 2014 um +56,0% angestiegen sind. Demgegenüber stehen die Zahlen für Berlin, die seit 2014 um +45,4% angestiegen sind.

Demgegenüber stehen die Zahlen für Berlin, die seit 2014 um +20,3% angestiegen sind. Auf dieser Seite können Sie die Wertentwicklung der vergangenen 4 Jahre für die gewählte Anschrift nachvollziehen. Die Mieten für Appartements am Hegelplatz 1 sind seit 2014 um +25,1% angestiegen. Demgegenüber stehen die Zahlen für Berlin, die seit 2014 um +27,1% angestiegen sind.

Erhalten Sie einen Eindruck von den Angebotspreisen der Miet- und Kaufobjekte an der Anschrift Hegelplatz 1. in der Region? Das Diagramm stellt die Bewohner dieser Anschrift dar.

Das Anwaltsbüro

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Betreuung im Bereich des innerstaatlichen und grenzüberschreitenden Wirtschaftsrechts. Dr. Philipp K. Wagner, Gründer der Kanzlei, ist zugleich ständiger Schlichter und Mittler. Seit 2014 ist er im "JUVE Handbook of Commercial Law Firms" und im Branchenbuch "The Best Lawyers in Germany" als einer der besten Ansprechpartner für Schiedsverfahren in Berlin vertreten.

Vor kurzem wurde er als versierter Schiedsrichter und Transaktionsbegleiter in das Verzeichnis "2017 Who's Who Legal: Schiedsgerichtsbarkeit Future Leaders" aufgenommen. Zurzeit ist er als Schiedsrichter tätig. Rechtsreferendariat an den UniversitÃ?ten Regensburg, Humboldt zu Berlin, Emory Law School Atlanta (LL. M. 2002) und Rostock (Dr. iur. 2008 auf dem Gebiet der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit); Referendariat in Berlin und bei einem leitenden Schiedsrichter in Paris; Vermittlungstätigkeit in Berlin (2015).

Aussergerichtliche und rechtliche Streitschlichtung, insbesondere Schiedsgerichtsverfahren, als Parteienvertreter, Schlichter und Vermittler; Betreuung im Bereich des Völker- und Landeswirtschaftsrechts, insbesondere des Handels- und Gesellschaftsrechts sowie des Immobilienrechts. Sechzig Schiedsgerichtsverfahren als Parteienvertreter und seit 2008 als Schlichter (u.a. ICC, DIS, SCC, UNCITRAL, GMAA, IHK, ad hoc), 90 nahezu ausschließlich grenzüberschreitende Geschäfte und Teilhabungen im Technologie- und Immobilienbereich, einschließlich Legal Due Diligence und Unternehmensgründungen.

Ab 2009 Dozent an der Humboldt-Universität (seit 2015 internat. Schiedsverfahren; 2009-2014. v. a. v. a. internationales Kauf- und Schiedsrecht sowie Immobilienrecht); Mitautor diverser Kommentare und Bücherprojekte sowie regelmäßiger Publikationen und Dozenten im Bereich des v. a. Völkerwirtschaftsrechts und des Schiedsgerichts. Jurastudium an der Humboldt-Universität zu Berlin und Weiterbildung (Internationales Wirtschaftsrecht) an der Bucerius Law School, Hamburg; Doktorat an der Humboldt-Universität zu Berlin (Dr. iur. 2012 im Bereich des landesweiten und länderübergreifenden Energierechts); Praktikum in renommierten wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Kanzleien in Berlin und Shanghai.

Geboren 1982 - Heimatstadt: Bremen - Neues Zuhause: Berlin - Early adoptiert mit Sinn und Leidenschaft für Technologie. Referendariat an den UniversitÃ?ten Mainz, Lausanne und MÃ?nchen; Referendariat am Berufungsgericht Berlin mit Stationen im Nahostdepartement des Auswaertigen Amts. Referendariat an den UniversitÃ?ten TÃ?bingen und Bonn; Doktorat an der UniversitÃ?t Bonn (Dr. iur. ^ 2016 im Internationalen Recht); Referendariat am Oberlandesgericht Berlin mit Stationen im Bundesministerium des Inneren.

Berufsausbildung zur juristischen Mitarbeiterin in Schwerin, Korrespondenzkurs in Rechtswissenschaften an der Beuth Hochschule für Technologie Berlin. Rechtsmanagement, Erfahrung in Start- und Investitionsverträgen, Unterstützung bei Schiedsgerichtsverfahren und Immobilientransaktionen, Arbeit an der Nahtstelle zwischen Rechtspraxis, Systemkontrolle und Telekommunikation, Personalwesen. Jurastudium an den UniversitÃ?ten Cambridge (UK), Paris II für Rechtsfragen und Humboldt zu Berlin (LL. Mw., 2004); Doktorat an den UniversitÃ?ten Paris II fÃ?r Rechtsfragen und Humboldt zu Berlin (Dr. iur. 2008 auf dem Gebiet des kÃ?nstlerischen Investitionsschutzes); Rechtsanwaltsausbildung in Paris und Rechtsanwaltsausbildung (Avocat stagiaire) bei diversen bedeutenden kÃ?nstlerischen Anwaltskanzleien in Paris.

Internationales Schiedsgerichtsverfahren mit Fokus auf Investitionsvertrags-Schiedsverfahren als Parteienvertreter und Rechtsexperte; Betreuung im Bereich des völkerrechtlichen, französichen und Schweizer Wirtschaftsrechts sowie des Völkerrechts. Geboren 1981 - Heimatstadt Paris, neue Heimat: Berlin, in Frankreich groß geworden - in zwei Berlinern als Bassist begeistert. Rechtsreferendariat an den UniversitÃ?ten Freiburg, Humboldt zu Berlin, Tulane Law School (LL. M. 2003) und Frankfurt (Oder) (Dr. iur. 2008 zu Konflikturten in Wirtschaftsunternehmen); vermittelnde Referendarzeit in den USA (2003) und Deutschland (2005); Referendariat in Berlin; Nebenberuflich Betriebswirtschaftsstudium (2011).

Aussergerichtliche Streitschlichtung als Parteienvertreter, Schiedsrichter, Schiedsrichter und Vermittler; Rechtsberatung im Bereich des Völker- und Bundeswirtschaftsrechts, insbesondere bei der Ausarbeitung von Verträgen; Rechtsberatung bei der Wahl, Ausarbeitung und Anwendung von Streitschlichtungsverfahren (einschliesslich Geschäftsprozess-Risikoanalyse) sowie bei der Enwicklung und Implementierung von Konfliktbewältigungssystemen. Jahrgang 1976 - in Deutschland und den USA groß geworden - wird er eines Tages mit dem Wohnmobil von Berlin nach Kapstadt reisen.

Studium der Rechtswissenschaften an der University of Prishtina und der FU Berlin (LL. B.), Master-Abschluss in Internationaler Streitschlichtung an der Humboldt-Universität zu Berlin (LL. M.), Promotionsstudent an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einem Investitionsschiedthema. Referendariat an der Humboldt-Universität zu Berlin; Referendariat am Berliner Obersten Gerichtshof mit Stationen beim Kartellamt in Bonn; Zweites Juristisches Examen 2017; Promotionsstudent an der Unversität zu einem Schiedsverfahrensthema.

Aussergerichtliche und justizielle Streitschlichtung, insbesondere in Handelsschiedsverfahren und Zivilverfahren; grenzüberschreitendes Privat- und Bürgerprozeßrecht sowie alle Gebiete des völkerrechtlichen Wirtschafts- und Handelsverkehrs. Geboren 1990 - Heimatstadt: Köln - Neues Zuhause: Berlin. Alle Rechtsdienstleistungen im Zusammenhang mit der rechtlichen und aussergerichtlichen Beilegung von Handelssachen sowie im Zusammenhang mit der Gestaltung von Verträgen mit technischem Fokus auf dem Gebiet des grenzüberschreitenden und innerstaatlichen Handels- und Gesellschaftsrechts sowie des Investitionsschutzrechts (ICSID) und des Völkerrechts erbringen wir.

Seit 2009 Dozent an der Humboldt-Universität zu Berlin, aktuell für internationales Schiedsverfahren im Masterprogramm "International Dispute Resolution", weitere Informationen zu den Einzelveröffentlichungen finden Sie im Curriculum Vitae des entsprechenden Rechtsanwalts. Im JUVE Handbuch 2016/2017 wird die starke mediative Kompetenz von Dr. Philipp K. Wagner besonders herausgestellt.

Dr. Philipp K. Wagner ist seit 2017 im Verzeichnis "Arbitration - Future Leaders" der Fachzeitschrift "Who's Who Legal" vertreten, für 2018 ist er auch der einzige Deutsche unter den 10 renommiertesten Schiedsrichtern in Europa in der Kategorie Partner unter der Nummer. 521 Praktizierende sind in diesem Verzeichnis verzeichnet. Außerdem wurde Philipp K. Wagner 2018 erstmals in das Gesamtranking "Who's Who Legal Germany - Arbitration" aufgenommen und für seine "exzellente Schiedsboutique" geehrt.

Grundlage für die Bewertung von "Who's Who Legal" sind Marktstudien und Befragungen von In-house-Anwälten und Anwälten. Dr. Philipp K. Wagner, Gründer der Kanzlei, wird seit 2014 im Katalog "Beste Anwälte in Deutschland" vorgeschlagen. Im Jahr 2016 wurde ihm auch die einzigartige Prämie "Anwalt des Jahres" auf dem Gebiet der Schiedsgerichtsbarkeit und Schlichtung für die Berliner Hauptstadtregion verliehen.

Auf der Grundlage von Befragungen unter Fachkollegen werden die Handlungsempfehlungen "Best Lawyers" abgegeben. Ausgehend von der Bestenliste "Best Lawyers" wurde Dr. Philipp K. Wagner im Schiedsgerichtsranking des Handelsblattes mit dem Titel "Lawyer of the Year 2015" prämiert und in die Handelsblattliste "Germany's Best Lawyers 2015" eingetragen. Die Wochenzeitschrift "Focus" zeichnete die Firma 2017 als eine der weltweit größten wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Kanzleien auf dem Gebiet der Schlichtung aus.

Dr. Philipp K. Wagner hatte sich "als relativ junge Juristin bereits einen beachtlichen Ruf als Schlichterin erworben" und Konkurrenten würden ihm "starke Vermittlungsfähigkeiten" attestieren (JUVE-Handbuch 2016/2017). Darüber hinaus loben Konkurrenten Philipp K. Wagner als "umsichtigen Verhandlungsführer". Dr. Philipp K. Wagner ist seit 2017 im Verzeichnis "Arbitration - Future Leaders" der Fachzeitschrift "Who's Who Legal" vertreten, für 2018 ist er auch der einzige Deutsche unter den 10 renommiertesten Schiedsrichtern in Europa in der Kategorie Partner unter der Nummer. 521 Praktizierende sind in diesem Verzeichnis verzeichnet.

Zudem wurde Philipp K. Wagner 2018 erstmals in das Gesamtranking "Who's Who Legal Germany - Arbitration" aufgenommen und für seine "exzellente Schiedsboutique" geehrt. Grundlage für die Bewertung von "Who's Who Legal" sind Marktstudien und Befragungen von In-house-Anwälten und Anwälten. Dr. Philipp K. Wagner, Gründer der Kanzlei, wird seit 2014 im Katalog "Beste Anwälte in Deutschland" vorgeschlagen.

Im Jahr 2016 wurde ihm auch die einzigartige Prämie "Anwalt des Jahres" auf dem Gebiet der Schiedsgerichtsbarkeit und Schlichtung für die Berliner Hauptstadtregion verliehen. Auf der Grundlage von Befragungen unter Fachkollegen werden die Handlungsempfehlungen "Best Lawyers" abgegeben. Ausgehend von der Bestenliste "Best Lawyers" wurde Dr. Philipp K. Wagner im Schiedsgerichtsranking des Handelsblattes mit dem Titel "Lawyer of the Year 2015" prämiert und in die Handelsblattliste "Germany's Best Lawyers 2015" eingetragen.

Die Wochenzeitschrift "Focus" zeichnete die Firma 2017 als eine der weltweit größten wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Kanzleien auf dem Gebiet der Schlichtung aus. Zudem hatte sich Dr. Philipp K. Wagner "als relativ junge Juristin bereits einen beachtlichen Ruf als Arbitrator erworben" und Konkurrenten würden ihm "starke Vermittlungsfähigkeiten" attestieren (JUVE-Handbuch 2016/2017).

Darüber hinaus loben Wettbewerber Philipp K. Wagner als "umsichtigen Verhandlungsführer". Dr. Philipp K. Wagner ist seit 2017 im Verzeichnis "Arbitration - Future Leaders" der Fachzeitschrift "Who's Who Legal" vertreten, für 2018 ist er auch der einzige Deutsche unter den 10 renommiertesten Schiedsrichtern in Europa in der Kategorie Partner unter der Nummer. 521 Praktizierende sind in diesem Verzeichnis verzeichnet.

Zudem wurde Philipp K. Wagner 2018 erstmals in das Gesamtranking "Who's Who Legal Germany - Arbitration" aufgenommen und für seine "exzellente Schiedsboutique" geehrt. Grundlage für die Bewertung von "Who's Who Legal" sind Marktstudien und Befragungen von In-house-Anwälten und Anwälten.

Mehr zum Thema